Sie sind hier: Verein > Weihnachtsfeier
25.9.2017 : 6:24

Verein

Krippner Weihnacht 2012

So wurde geworben...

Nach einem Jahr Pause hat der Edlinger DJK-Sportverein wieder im Krippnerhaus eine Weihnachtsfeier durchgeführt. Souverän moderiert von Dagmar Kopriva und aufgelockert mit einigen Programmpunkten wurde die Veranstaltung zu einem kurzweiligen Ereignis. 

Die Besucher erlebten wieder ein aufgelockertes Raumbild; Steh- und Sitzplätze sowie ein Büffet, eine Bar und die Bühne prägten den weihnachtlich geschmückten Saal. Das Programm fand weitgehend auf der Bühne statt; dort durfte auch ein Teil der Ehrengäste, beispielsweise Edling`s Bürgermeister Matthias Schnetzer und Stellvertreterin Elli Strobel sowie Wasserburg`s Stadtratsmitglied Josef Baumann, logieren. 

Eine Musikband umrahmte mit überwiegend modernen Weihnachtsliedern den Abend. 

Kurz nach einer Begrüßung durch den 1. Vorstand Klaus Weiß hatten die Kinder- und Jugendtanzgruppen des Vereins Gelegenheit, Ihre Tanzkünste zu zeigen. Jede Altersgruppe kam dabei mit wenigstens einer Formation zum Einsatz, der "Video-Clip-Dance" der Kids kam gut zur Schau!

 

 

Moderatorin des Abends, Dagmar Kopriva
Tänzernachwuchs...
Alle Altersgruppen kamen zum Einsatz!

Besinnliche Weihnachtsgeschichten, vorgetragen von Armin Dörringer und Monika Furtner, brachte die Besucher teilweise zum Schmunzeln und teilweise zum Nachdenken. Ein Theaterstück zum Thema "Bescherung am Heiligabend" hinterfragte in zugleich humorvoller Weise den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes. Besinnliche Worte fand auch der Vertreter des geistlichen Beirates, Herr Diakon Michael Bichler.

 

Monika Furtner

Weihnachtstheater
Armin Dörringer liest vor!

Der Weihnachtsklassiker "Stille Nacht" wurde als weiterer Höhepunkt von allen Anwesenden gesungen.

Zum humorvollen Ausklang trug dann wieder ein Beitrag der Fußballherren bei. Der rockig-fetzige Beitrag ließ erkennen, dass das Innere einer Mülltonne bei AC/DC-Klängen durchaus zum Leben erweckt werden kann. 

Zum leiblichen Wohl trug Lasagne, ein kaltes Buffet, Würstlbrotzeit nebst Kaffee und Kuchen bei. Die Bar war dann letztendlich Treffpunkt für den weiteren, geselligen Ausklang des Abends.

 

 

"Stille Nacht, heilige Nacht" sangen die Drei am schönsten...
Gäste

Die Musiker trumpften mit weihnachtlichen Rhytmen auf
Fußballherren mit...
weihnachtlicher Einlage ala AC/DC
Fleißige Helferinnen

Krippner-Weihnacht 2010

Mit einem neuen Konzept, neuen Namen "Krippner-Weihnacht" und weitgehend neuem Organisatorenteam um Barbara Geidobler, Karin Huber und Werner Furtner wurde die Weihnachtsfeier des DJK-SV Edling im Krippnerhaus veranstaltet. Die Idee war auch, dass nicht mehr ausschließlich Sitzplätze den Raum beleben sollten. Mehr Stehplätze, eine zur Lounge umfunktionierte Bühne, Bistrotische, Buffet und Bar sorgten für ein neues Raumbild. Vor der Eingangstür wurde zudem ein Vorzelt mit Grillstand und Glühweinbar installiert. Moderatoren und Band fanden weiter nun im Saal auf einer kleinen, zur Seite versetzten Bühne Platz. Das Programm war im Vergleich zum Vorjahr kürzer gefasst und mit mehr Pausen versehen. Diese wurden meist zum ausgelassenen Plaudern genutzt.

Für den musikalischen Rahmen sorgte die mit Nikolausmützen ausgestattete Edlinger Band "Schokosaiten mit Schlag". Die Gitarristen Werner Furtner, Tom Kopriva und Hans Eichinger traten mit "Schlag", sprich Schlagzeuger Dominik Kopriva, auf. Die Band spielte an diesem Abend weitgehend moderne Weihnachtshits.

Nach einer Begrüßung durch die Moderatorin des Abends, Dagmar Kopriva, wurde, organisiert durch die Kinderturnabteilung, vertreten durch Bernadette Baumann und Claudia Winkler- der Abend mit einer Kindergruppe eröffnet. Die vier Kinder gaben per Flöte einige klassische Weihnachtslieder zum Besten. Eine zweite Kindergruppe spielte mit dem musischen Theater "das Schlüsselloch" eine in Erwartung des Christkinds wohl typisch vorweihnachtliche Familienszene. 

Vereinsvorstand Klaus Weiß begrüßte danach alle Anwesenden. Er bedankte sich besonders bei allen Sponsoren, Ehrengästen und Abteilungen für das Engagement im zurückliegenden Jahr. "50 Jahre DJK-SV Edling" erforderten besonders viel Engagement von Freunde, Gönnern und Mitgliedern des Vereins. Des Weiteren wurde der ehemalige Chef-Organisator der bisherigen Weihnachtsfeiern, Harry Strobel, besonders gewürdigt. Strobel setzte durch die vorbildliche Organisation der bisherigen Weihnachtsfeiern eine kaum zu überbietende Veranstaltungsqualität vor; diese hohe Bürde war auch im Wesentlichen für die neuen Organisatoren Grund für eine Umgestaltung der Feier. 

Anschließend konnte Vereinsvorstand Klaus Weiß vom 2. Vorsitzenden des Edlinger Gewerbeverbandes "Fa. Edling", Jakob Holzhammer, einen großzügigen Scheck entgegen nehmen. Die ortsansässigen Firmen engagieren sich bereits seit einigen Jahren für die Edlinger Sportjugend. Der Gewerbeverband unterstützt seit längerem durch ehrenamtliche Mitarbeit und Geldspenden die Edlinger Nachwuchssportler.  

Das nächste Highlight des Abends war die Vorstellung eines Quiz. Dieses wurde von den Gymnastikdamen organisiert. Den Gästen wurde dabei durch eine Damen-Jury 11 Fragen um das Thema Sport präsentiert. In Kreuzworträtselmanier mussten die Gäste nun diese Rätsel auf einem Fragenbogen beantworten und auf diese Weise ein Lösungswort erarbeiten. Als Preise und Motivation wurden drei Essensgutscheine beim Sportheimwirt Amedeo, den Gaststätten "Schächinger Mühle" und "Landwirtschaft" ausgeschrieben.
Als Losfeen agierten kurze Zeit später, als alle bearbeiteten Fragebögen eingesammelt wurden, zwei Nachwuchssportler; diese zogen drei Lösungsversuche. Die Jury stellte daraufhin zweifelsfrei fest, dass alle Fragen richtig beantwortet wurden und das Lösungswort korrekt war. Somit konnten als Sieger Brigitte Oberkandler, Markus Lesak und Johann Bonhart geehrt werden. 

Die Tanznachwuchsgruppen des Sportvereines "Verry Berries", "Bubblegum" und "Crazy Crew" sorgten kurz darauf mit fetziger Musik und eindrucksvoller Tanzeskunst für weitere Kurzweile. Im Anschluss konnten noch alle Jugendliche und Kinder der Tanzsportabteilung ihr Können durch eine gemeinsame Tanzeinlage zum Besten geben. Über 50 Nachwuchstänzerinnen und -tänzer beeindruckten dabei die Gäste. 

Überraschungsgast des Abends war Jörg Herwegh, Chef-Kabarettist des Wasserburgers Theaters "Das Narrenschiff". Der mit vielen Talenten ausgestattete Entertainmentprofi fungierte an diesem Abend als Erzähler einer eigenwillig-modernen Weihnachtsgeschichte. Herwegh baute in seiner witzig-bissigen Parodie neben der heiligen Familie unterschiedlichste Persönlichkeiten aus der vergangenen und aktuellen Zeitgeschichte ein. Fußballkultfigur "Lothar Matthäus", "Kaiser Augustus" und "Charlies Tante" waren nur einige, die nun zusätzlich in seiner Auslegung der Weihnachts-Erzählung vorkamen. 

Moderatorin Dagmar Kopriva ließ das Abendprogramm mit abschließenden Dankesworten an alle Beteiligten ausklingen. Das Weihnachtsevent wurde dann in geselliger Runde weiter fortgesetzt und fand -ganz im Sinne einer friedvollen Weihnacht- einen gemütlichen und geselligen Ausklang.

Markus Hohenegger

Weihnachtsfeier der DJK - "Komm wir gehen nach Bethlehem"

Am 19.12.2009 fand im Krippnerhaus wieder die traditionelle Weihnachtsfeier der DJK-SV Edling statt. Unter dem Motto "Komm wir gehen nach Bethlehem"präsentierten viele Mitwirkende Geschichten und musikalische Beiträge zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Zu Beginn der Feier begrüßte Vorstand Klaus Weiß die Gäste. Anschließend begrüßte Kathrin Fichtl, die in diesem Jahr durch das Programm führte, die Anwesenden. Die musikalischen und textlichen Beiträge wurden umrahmt durch die Musik von Kanapeeblech und Klängen des bewährten Harfenduos. Zuerst zeigten Kinder aus der Kinderturngruppe unter der Leitung von Bernadette Baumann wie sie auf den Nikolaus warten. Dieser brachte dann den "chlafenden" Kindern kleine Geschenke und lauschte noch kurz der Flötenmusik der Kinder. ?Wünsche eines Kindes? titelte das Gedicht von Lisa Weiß, welches zum Nachdenken anregte und wieder einmal aufzeigte, dass ganz einfache Wünsche eines Kindes aufgrund Stress und Zeitmangels unberücksichtigt bleiben, dafür aber mit teuren Geschenken ausgeglichen werden sollen. ?Wahrscheinlich werden meine Wünsche nicht in Erfüllung gehen, weil sie ja nichts kosten?, lautete der Schlusssatz der Geschichte. Wolfgang Baumann fungierte wie schon in den letzten Jahren wieder als Sprecher und las die Geschichte "s´geht auf Weihnacht´n zua". Im Anschluss sang der Edlinger Dreigesang um Organisator Harry Strobel ?Stern über Betlehem? und "Stehts auf, meine Buama". Nach einem Zwischenspiel des Harfenduos las Isabella Kopriva die Geschichte ?Der Weihnachtsengel?. Im Anschluss spielte Kanapeeblech, danach erinnerte Wolfgang Baumann mit seiner Erzählung über die "Verkündigung" an die Vorgeschichte der christlichen Geburt. Mit den Liedern ?Es wird scho glei dumpa? und "Ave Maria", vorgetragen von Steffi Winhart ging es in eine kleine Pause. Mit dem Bernauer Bläserruf der Musikkapelle Kanapeeblech begann die zweite Hälfte des besinnlichen Teils der DJK-Weihnachtsfeier. Herr Pfarrer Georg Lindl, der Geistliche Beirat der DJK-SV Edling, sprach ein paar Worte zur Weihnachtszeit. Er betonte dabei die "Wachheit des Herzens", die bei den Hirten damals gegeben war, welche zuerst zur Krippe gekommen waren. Man muss Dinge auch mit dem Herzen sehen und auch glauben können ohne dass es dafür immer Erklärungen und Beweise geben muss, so der Tenor des Geistlichen Beirats. Von der Hoffnung, die niemals verloren gehen darf, handelte die Geschichte "s´letzt Liacht", welche von Dagmar Baldauf vorgetragen wurde. Nach einer weiteren Darbietung des Edlinger Dreigesangs durften die Zuhörer durch die von Wolfgang Baumann vorgetragene Erzählung mit dem hochheiligen Paar auf ?Herbergssuche? gehen. Zum Abschluss des besinnlichen Teiles wurde gemeinsam das Lied "O, du fröhliche" gesungen.

Schon zu Beginn der Veranstaltung erhielt jeder Gast einen schön gefalteten Stern. Wer Glück hatte, konnte nicht nur das schöne Sprüchlein darin lesen, sondern auch noch eine Glückszahl und erhielt einen kleinen Preis.

Traditionell war auch wieder eine "kleine Überraschung" angekündigt. Zuvor wurde aber Vorstand Klaus Weiß überrascht. Seine Vize, Georg Blischke, bat ihn auf die Bühne. Klaus Weiß feierte erst kürzlich seinen 60. Geburtstag. 30 Jahre, also die Hälfte seines Lebens, bekleidet er inzwischen das Amt des ersten Vorstandes der DJK-SV Edling. Nach einer Präsentation seiner Vorstands-Vita durch Georg Blischke wurde Vorstand Weiß mit der BLSV-Verdienstnadel in Gold mit Kranz geehrt. Dies ist die höchste Ehrung beim BLSV. Das Ehrenzeichen wurde Weiß durch den Ehrenvorstand und langen Weggefährten von Weiß, Herrn Sebastian Löw, überreicht. Sichtlich gerührt bedankte sich Weiß für diese Ehrung und zeigte sich spendabel in dem er die gesamte Zeche aller Gäste für diesen Abend übernahm.

Kurz darauf wurden Saal und Bühne von einigen Nikolausdamen erstürmt. Die Aerobic-Damen der Gymnastikabteilung präsentierten, nach dem sie sich ihrer roten Mäntel entledigt hatten, einen kleinen Auszug ihres Programms. Mit einem schwungvollen Auftritt zeigten sie, dass Aerobic ein Powersport ist, der Ausdauer und Beweglichkeit gleichermaßen fordert und auch fördert.

Nach diesem abendfüllenden Programm ließen die Gäste bei einem Gläschen Punsch und Plätzchen den Abend noch ausklingen. 

Martin Kremhöller 

Hier einige Bilder von der Veranstaltung. Dank an Hans Penzkofer und Martin Kremhöller für die Überlassung der Fotos.

Der Saal war leider nicht voll besetzt!
Edlinger Dreigesang
Organisator Harri Strobel und Sprecher Wolfgang Baumann
Katrin Fichtl fungiert erstmals als Moderatorin
Es gab...
eine Weihnachtsverlosung...
mit vielen Preisen!
Die Aerobicgruppe...
als Nikoläuse
Finale mit den Hauptdarstellern,
Überraschung, präsentiert durch 2. Vorstand Plischke,
Vorstand Weiss feierte seinen 60. Geburtstag. Er wurde zudem für seine Vereinstätigkeit mit BLSV-Ehrenzeichen gewürdigt. Wertschätzung erfuhr auch seine Frau Bobby für die Unterstützung von Klaus in seinem Ehrenamt.