Sie sind hier: Sportangebot > Herrenfussball 2014/15
15.6.2019 : 23:38

Abteilungsleiter

Herbert Fußstetter
Uwe Grössl

Kontakt

Training

Dienstag, Donnerstag
19.00 Uhr
Lindenpark

Trainer

Jürgen Zentgraf
(Cheftrainer)

Sylvio Thormann
(Trainer 2. Herrenmannschaft)

Rico Altmann
(Trainer 3. Herrenmannschaft)

Florian Prietz
(Torwarttrainer)

Mail

Berichte

Daniel Walther
Markus Hohenegger

Spielbetrieb Herren (Saison 2014/15; Link zur BFV-Website)

Statistiken/Berichte im Beinschuss

Regionale Fußballportal "Beinschuss"

Tippspiel

Bundesliga-Tippspiel

Fußballherren

Verantwortlich: Michael Wagner

Meggle Cup 2015 bleibt in Edling!

Der Pott is dahoam...

... liess Edlings Capitän Andi "Aro" Hammerstingl bei der Siegerehrung wissen. Nachdem Edlings berühmtester Wanderpokal in Wasserburg fremd ging, durfte sich dessen Spielführer Aro Hammerstingl einen zum Ende der letzten Saison gehegten Wunsch erfüllen. Einen Sieg beim eigenen Sommerturnier, dem Meggle-Cup. Der TSV Wasserburg war zwar wie erwartet stärkster Konkurrent, die Ebrachtaler wussten doch besser mit einer ertragsreicheren Torstatistik -nämlich einen Treffer mehr als die Innstädter- zu gefallen.

Feierbiest "Zenga"

Das sommerliche Wetter stellte die Aktiven trotz verkürzter Spielzeit vor eine Herausforderung. 

Edlings Spiele im Modus "jeder gegen jeden": Nach dem 2:0 Sieg gegen den TSV Babensham konnte der SV Ramerberg doch deutlich mit 3:0 besiegt werden. In der letzten und entscheidenden Partie des Tages gegen die Wasserburger Löwen reichte ein torloses Unentschieden um dann den Turniersieg klar zu machen.

Der SV Ramerberg belegte Platz 3 vor dem TSV Babensham.

Bildershow

Hier gehts zum Bericht

Aro, Heisl und Tobi goes to...

Edlings F-Junioren!

Sehr gut kam bei Edlings F-Buam der Besuch von drei Herren-Routiniers an.

Mehr

Spielrundeneinteilung für unsere Herrenteams...

Betreut künftig die 3. Herrenmannschaft: Rico Altmann

Edling meldet 3. Herrenmannschaft

Die neue Fußball-Kreisliga 1 in der Saison 2015/2016: SB-DJK Rosenheim II (Absteiger), SV Amerang (Absteiger), ASV Großholzhausen, SV Ostermünchen, DJK-SV Edling, TSV Bad Endorf, TuS Bad Aibling, SV Westerndorf, SV Schloßberg, SV Bruckmühl (Aufsteiger), SG Reichertsheim-Ramsau, SV Aschau/Inn, FC Grünthal, DJK-SV Oberndorf.

Auch die Gruppen-Einteilung der Fußball-Klassen A und C steht fest! Unter der Fittiche von Rico Altmann hat der DJK-SV Edling eine dritte Herren-Mannschaften gemeldet. Diese startet jetzt neu in der C-Klasse 3.

A-Klasse Gruppe 3: TSV Haag (Abstieg), SV Schonstett, SV Albaching, TSV Soyen, SC 66 Rechtmehring, FC Grünthal II, TSV Schnaitsee, TuS Kienberg,TSV Altenmarkt II, TV Obing, SpVgg Pittenhart, SV Ramerberg II (Aufstieg) und Edlings "Zweite".

C-Klasse Gruppe 3: SV Forsting II, ASV Eggstätt II, DJK-SV Griesstätt II, FC Grünthal III, TSV Haag II, SpVgg Pittenhart II, SC Rechtmehring II, ASV Rott II, TSV Schnaitsee II, TSV Schonstett II, TSV Soyen II, TSV Wasserburg II und das neue Edlinger Team III.

Vorbereitungsplan online!!!

Bereits jetzt werden die Kräfte für die neue Saison 2015/16 gebündelt; dann mit drei Edlinger Herrenmannschaften!!! Bereits am 6.7.2015 steigen die Jungs in das Vorbereitungsprogramm ein...

Hier gleich der Vorbereitungsplan!

Toller Saisonausklang im Ebrachstadion

Die Kreisligaelf durfte am letzten Spieltag einen erfolgreichen Saisonabschluß feiern. Der FC Grünthal wurde mit einem deutlichen 6:1 Sieg auf die Heimreise geschickt! Platz 6 in der Endabrechnung der Kreisliga kann Cheftrainer Jürgen Zentgraf durchaus zufrieden stimmen. Das B-Klassenteam ist bereits seit zwei Spieltagen in Feierlaune; Aufstieg und Meisterschaft gaben den Anlaß dafür. Die erfolgreiche Saison wurde nun gebührend im Ebrachstadion gefeiert.

Nach der Kreisligapartie gegen den FC Grünthal -ein genauer Bericht folgt noch- wurde dann besonders das Umfeld der Boccia-Bahn zur Partymeile erklärt. Schliesslich mußte eine erfolgreiche Saison für Edlings Herrenfußballer und eine Meisterschaft gefeiert werden.

Die Abteilungsleitung -vertreten durch Herbert Fußstetter und Eberhard Nowak- gratulierte und bedankte sich bei den Herrenfußballern für die gezeigten Saisonleistungen sowie allen Helferinnen und Helfern für die Unterstützung während der Saison. Nowak erinnerte aber auch an den letzten Abstieg und warnte das Aufsteigerteam jedoch schon jetzt vor dem höheren Spielniveau in der A-Klasse. Weiter ging man auch auf die nächste Saison ein; acht Nachwuchsspieler werden aus der A-Jugend in den Herrenbereich zu integrieren sein. Daher wird der Verein wegen des großen Kaders voraussichtlich für die kommende Saison eine dritte Herrenmannschaft melden.

Der Kapitän des Kreisligateams, Andreas Hammerstingl, meldete sich im Anschluß zu Wort. Nach dankenden Worten an alle Unterstützer und Gratulation an die Meisterspieler ging er ebenso auf die nächste Saison seines Teams ein. Er hofft auf mehr Kontinuität in den Spielen als dies im abgelaufenen Spieljahr der Fall war. Gerade gegen schwächere Teams wurden zu viele Punkte verschenkt. Der im Juli anstehende Meggle-Cup ist das erste Ziel der neuen Saison.

Meistermannschaft spielt Boccia
Meistertrainer Thormann (links) und "Zenga" Zentgraf
Die fleissigen Platzwarte Michi Kastner, Gernot Mayr und Harri Strobel
Chefcoach Zenga und Topscorer Schramme
Meisterspielführer Mane Lis nimmt Ehrung von Spielleiter Baumann entgegen
Meistertanz!

(Mehr Bilder von der Meisterfeier und dem letzten Kreisligaspiel)

Danach schloß Chefcoach Jürgen "Zenga" Zentgraf ein Fazit. Er zeigte sich mit dem Geleisteten sehr zufrieden; die Meisterschaft des 2. Herrenteams mit einem sehr jungen Kader lässt schliesslich auf "Mehr" in der Zukunft hoffen. Anschließend dankte Zenga seiner Frau und seinem Betreuer- und Helferteam und würdigte auch im Einzelnen den Trainings- und Spielfleiß seiner Kicker. Beispielsweise waren Thomas Denkschmid (67), Niki Putner (62) und Toni Prietz (60) am häufigsten im Training. Die meisten Spiele absolvierte Benny Schwaiger (28) vor Freddy Schramme (26). Seine Torjägerqualitäten bewies Freddy Schramme mit 22 Treffern in der Kreisliga!

Anschliessend nahm Spielleiter Michael Baumann die Meisterehrung vor und überreichte dem Spielführer der Meistermannschaft, Manfred Lis, den Meisterpokal. Gedopt mit reichlich Siegerbier und Gegrilltem wurde im Anschluß das Ebrachstadion zur "Open-End-Partyzone" erklärt...

Edling feiert furiose Tor-Gala zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag Doppeltorschütze und Vorlagengeber: Benny Schwaiger

Schramme und Schwaiger brillieren - 6:1 gegen den FC Grünthal

Mit so einem Torfestival hatte man wohl weder vor der Partie, noch nach der dürftigen ersten Halbzeit gerechnet. Gegen den FC Grünthal konnte der DJK SV Edling einen deutlichen 6:1 Heimerfolg feiern. Vor der Partie konnte sich die Defensive der Gäste noch als beste Rückrundendefensive, was sich allerdings nach dem Spiel schlagartig geändert hat.

Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften die hohen Temperaturen an, so dass besonders in der Anfangsphase herausgespielte Chancen eher Mangelware waren. In der fünften Minute gelang es dem FC Grünthal allerdings sich durch die Abwehr der Heimmannschaft zu kombinieren, wobei der Abschluss sein Ziel daraufhin knapp verfehlte. Nach gut 20 Minuten fand die Zentgraf-Elf dann besser in die Partie und konnte erste Chance herausspielen, wobei man es noch nicht schaffte den Gästetorwart wirklich in Bedrängnis zu bringen. Für die Gäste war besonders Spielmacher Pirmin Hornig stets gefährlich, verpasste allerdings kurz vor der Halbzeit den Führungstreffer. Mit dem torlosen Remis ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach der Pause kam Edling engagierter aus der Kabine und schaffte es immer öfter die Defensive der Gäste in Bedrängnis zu bringen. Die Distanzschüsse von Schwaiger und Häuslmann verfehlten dabei allerdings ihr Ziel noch. In der 63. Minute gelang jedoch dann der mittlerweile verdiente Führungstreffer. Nach einer kurz ausgeführten Ecke fand eine Schwaiger-Flanke den Kopf von Freddy Schramme der den Ball über den Torwart hinweg ins Tor köpfte. Nun war der Bann gebrochen und Edling konnte nur kurz darauf nachlegen. Einen weiten Abschlag von Manuel Küspert konnte Freddy Schramme erlaufen, sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und den Ball zum 2:0 einschieben. Wiederrum nur kurze Zeit darauf stand Freddy Schramme erneut alleine vor dem Gästetorwart und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Benni Schwaiger souverän zum 3:0. Der FC Grünthal fand nun kein Mittel mehr die stark aufspielende Offensive zu stoppen und so kam es in der 78. Minute zum 4:0 nach einem sehenswerten Lupfer von Freddy Schramme. Nur zwei Minuten später kam es zum nächsten Foulelfmeter für Edling, nachdem Philipp Asenbeck Freddy Schramme nur regelwidrig stoppen konnte. Wieder trat Benni Schwaiger an und verwandelte auch diesen Strafstoß problemlos zum 5:0. Das halbe Dutzend voll machte dann der alles überragende Freddy Schramme der einen Steilpass von Kilian Baumgartner per Aussenrist im Tor unterbrachte und somit seinen Viererpack perfekt machte. Mit der ersten Offensivaktion in der zweiten Halbzeit gelang dem FC Grünthal in der 88. Minuten noch der Ehrentreffer durch Cosimo Torma, der den Ball aus kurzer Distanz durch die Beine von Manuel Küspert zum 1:6 einschießen konnte.

Mit diesem Kantersieg konnte der DJK-SV Edling noch einen Platz in der Tabelle gut machen und schließt eine turbulente Saison auf einem leistungsgerechten sechsten Platz ab. Der FC Grünthal bleibt durch die Niederlage auf dem elften Platz, kann aber dank einer starken Rückrunde den Klassenerhalt feiern.

Edling wird B-Klassenmeister!

Aufstiegsfeier im Ebrachstadion

Ertragreiches Wochenende für die Kicker von der Ebrach: Während die Herrenzweite den Meistertitel in der B-Klasse durch einen 1:0 Sieg in Emmering sicherstellte, konnte die Kreisligaelf verdient beim SV Reichertsheim-Ramsau gewinnen.

Ein Achtungserfolg gelang am vergangenen Sonntagnachmittag dem DJK SV Edling 1 beim Auswärtsspiel auf der Sportanlage in Ramsau. Die Zentgraf-Elf konnte einen hochverdienten 3:0 Auswärtsdreier feiern. Von Anfang an wirkte die Zentgraf-Elf wie ausgewechselt im Vergleich zur Niederlage am Donnerstag beim DJK SV Oberndorf. Mit Spielbeginn gelang es den Edlingern, das Spiel vom eigenen Tor fernzuhalten und zu gleich immer wieder Gefahr auf das Tor der Gastgeber zu generieren. Besonders die Ecken von Toni Prietz brachten die Gäste immer wieder zu gefährlichen Torchancen. Folgerichtig fiel die Führung nach eben einer solchen Ecke, allerdings war es kein Edlinger, sondern Thomas Schaberl, der die Ecke unglücklicherweise mit dem Oberschenkel über die Linie drückte. Edling versuchte die Verunsicherung der Heimmannschaft zu nutzen und spielte weiterhin auf das gegnerische Tor zu. Man hatte auch zweimal die Riesenchance auf 2:0 zu stellen. Erst scheiterte Kenny Weinzierl nach schönem Pass von Costanzo aus kurzer Distanz an der Querlatte und nur wenige Minuten später war er selbst Vorlagengeber für Freddy Schramme, der alleinstehend am gutreagierenden Keeper scheiterte. Somit ging es auch mit dem 1:0 in die Halbzeitpause.

Findet nach langer Verletzungspause wieder zur alten Form: Kenny Weinzierl

Wer jetzt dachte, die Gastgeber würden in der zweiten Hälfte ein Offensivfeuerwerk zünden, der wurde enttäuscht. Eine einzige Chance ergab sich für die Reichertsheimer kurz nach der Halbzeitpause, doch der Lupfer von Kapitän Stefan Sperr verfehlte sein Ziel knapp. Edling schaffte es im weiteren Spielverlauf  oftmals die Angriffsversuche bereits in der bärenstarken Mittelfeldzentrale um Costanzo, Schwaiger und Kapitän Hammerstingl  zu stoppen, um selbst offensiv präsent zu werden. Nach einigen nicht optimal ausgespielten Kontern, konnte Freddy Schramme in der 66. Minute für eine Vorentscheidung sorgen. Nach Pass von Hammerstingl stand der Edlinger Top-Torjäger zehn Meter vor dem Tor frei im Strafraum und konnte per platzierten Schuss vollenden. Für den Entstand sorgte dann der starke Kenny Weinzierl, der nach Flanke von Denkschmid, zum 3:0 in der 84. Minute einschießen konnte und die direkten Aufstiegsträume der Gastgeber endgültig zum platzen brachte.

Für den DJK-SV Edling war dieser Auswärtsdreier ein wichtiges Zeichen nach den zwei Niederlagen im Wochenverlauf zuvor. Somit konnte man den siebten Platz festigen und hat die Möglichkeit mit drei Punkten am kommenden Wochenende erneut den fünften Platz zu erreichen. Für das Team aus Reichertsheim bedeutet diese Niederlage, dass der direkte Aufstieg erneut verpasst wurde und man wieder in der Relegation zur Bezirksliga antreten muss, welche dieses Mal jedoch mit einem besseren Ausgang enden soll.

Meistertrainer Sylvio Thormann

Edling`s Herrenzweite ist B-Klassenmeister

Das große Saisonfinale fand für die Kicker der 2. Herrenmannschaft am vorletzten Spieltag beim TSV Emmering 2 statt. Dort konnte das Team letztmals direkt auf den Saisonausgang einwirken, zumal am letzten Spieltag die Thormann-Elf spielfrei ist. Der "Ein-Punkte-Vorsprung" gegenüber den Tabellenzweiten SV Ramerberg hätte ohne Fremdhilfe nur durch einen Sieg in Emmering über die Ziellinie gerettet werden können.

Der DJK nutzte die Chance der Stunde und gewann beim TSV Emmering 2. In der 66. Spielminute machte Kevin Mayr durch seinen vielbejubelten Treffer alle theoretischen Chancen für den SVR zunichte. Der 1:0 Sieg bedeutet somit den Meistertitel für den DJK-SV Edling in der B-Klasse 3.

Glückwunsch an die Jungs von Erfolgscoach Sylvio Thormann für die Meisterschaft und den Wiederaufstieg in die A-Klasse!

Kreisligateam: Nachholspiel in Oberndorf kurz vor Schluß verloren...

Wieder Torschütze in Oberndorf: Freddy Schramme

Zu einer eher ungewohnten Spielzeit am Donnerstagabend kam es in Oberndorf zum DJK-Duell mit Edling. Das Spiel hätte ursprünglich am 03.05 stattfinden sollen, allerdings musste es auf Grund des Wetters verlegt werden. So versammelten sich die Zuschauer eben am Donnerstagabend am Sportplatz und konnten eine intensive Partie verfolgen.

Bereits nach wenigen Sekunden versuchte es Edlings Freddy Schramme aus rund 30 Metern und läutete somit eine chancenreiche Partie ein. Nachdem die Oberndorfer Hintermannschaft die anfängliche Druckphase der Gäste überstanden hatte, wurden auch die Gäste in der Offensive präsenter und das wurde bereits mit der ersten Aktion belohnt. Ein Abpraller sprang genau in den Lauf eines Oberndorfer Angreifers, dessen Schuss Torwart Manuel Küspert noch parieren konnte, den Abpraller verwertete Simon Heimann jedoch zum 1:0. Der DJK-SV Edling zeigte sich von diesem Gegentor allerdings unbeeindruckt und konnte bereits in der 13. Minute ausgleichen. Ebenfalls nach einem Abpraller stand Maxi Fredlmeier plötzlich frei am Elfmeterpunkt und wuchtete den Ball zum 1:1 in die Maschen. Es entwickelte sich daraufhin eine intensive Partie mit vielen Torgelegenheiten. Während die Heimmannschaft zu meist mit langen Bällen agierte und so zu einigen Konterchancen kam, waren die Gäste oftmals über Standsituationen und schnelle Kombinationen gefährlich. Da jedoch keine der Chancen genutzt werden konnten ging es mit dem Unentschieden in die Pause.

Die zweite Hälfte knüpfte beinahe nahtlos an die erste Hälfte an, jedoch gelang es beiden Teams nicht mehr ganz so oft die Bälle zielgerichtet zum gegnerischen Tor zu bringen. So plätscherte die Partie, mit Ausnahme von einigen Konteransätzen, ein wenig vor sich hin, so dass letztendlich eine Standardsituation her musste, um das nächste Tor zu bescheren. Einen Freistoß von Markus Stein aus halblinker Position verlängerte Martin Häuslmann unglücklich mit dem Kopf in Richtung eigenes Tor, so dass der Ball unhaltbar im langen Eck einschlug und das 2:1 für die Heimmannschaft bescherte. Die Gäste aus Edling versuchten daraufhin nochmal mit aller Kraft den Ausgleich zu erzielen, brauchten aber ebenso eine Standardsituation. Nach einem Prietz-Freistoß verlängerte Häuslmann den Ball so, dass Torhüter Thomas Huber nur abklatschen lassen konnte und so Freddy Schramme den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Als man dachte die Teams hätten sich auf das Unentschieden geeinigt, gelang der Heimmannschaft doch noch der Lucky Punch. Nach einem Ballverlust der Edlinger auf Höhe der Mittellinie tankten sich die Gäste über links durch und konnten letztendlich den Ball so zur Mitte bringen, dass Andreas Schwinghammer alleine vor Edlings Manuel Küspert stand und so zum Siegtreffer vollstrecken konnte. Zu allem Überfluss sah Benedikt Schwaiger bei dieser Aktion noch die Gelb-Rote-Karte, so dass es den Gästen in Unterzahl nicht mehr gelang das dritte Mal auszugleichen.

Für die Heimmannschaft waren diese drei Punkte enorm wichtig im Kampf um den Klassenerhalt, da man dadurch den Relegationsplatz sichern konnte und auch der erste Nichtabstiegsplatz nur noch vier Punkte entfernt ist. Für die Gäste war es nach der Heimpleite gegen Bad Aibling bereits die zweite Niederlage in Folge, so dass man es verpasste sich in der Tabelle besser zu positionieren und man somit weiter auf dem siebten Platz hängen bleibt.

Thormann-Elf übernimmt Tabellenführung in der B-Klasse

Viel Diskussion mit dem Schiedsrichter

Während die Edlinger Herrenzweite die Tabellenführung in der B-Klasse übernahm, musste die Kreisligamannschaft gegen den TuS Bad Aibling eine 1:2 Heimniederlage hinnehmen.

Pfingsmontag kam für Kreisligateam anders als erhofft

Den Pfingstmontag haben sich die Kreisligakicker des DJK-SV Edling wohl anders vorgestellt. Nach einer -vor allem in der ersten Halbzeit- schwachen Leistung unterlag man dem Team aus Bad Aibling mit 1:2.

Zu Beginn der Partie hatte man allerdings das Gefühl, daß Edling sich sehr viel vorgenommen hat, wodurch sich bereits in den ersten Minuten zwei große Torchancen ergaben. Ein Schuß von Tobias Michel ging knapp am Pfosten vorbei, eine weitere Gelegenheit von Schramme konnte nach einer Glanztat des Torwarts gerade noch von der Linie gekratzt werden. Als man dachte, das 1:0 wäre nur noch eine Frage der Zeit, begann auch die TuS zu zeigen, was sie besonders in der Vorrunde so stark gemacht hatte. Mit guten Ballstafetten versuchten sie das Mittelfeld zu überbrücken, was im Laufe der ersten Halbzeit immer öfter gelang. Das erste Mal in der 12. Minute, als man die 1:0-Führung erzielen konnte. Ulrich Raffeiner bekam kurz nach der Mittellinie dem Ball, führte ihn noch ein paar Meter Richtung Tor und fasst sich daraufhin aus gut 30 Metern ein Herz, so dass der Ball mit einer beachtlichen Flugkurve über dem verdutzten Edlinger Keeper Manuel Küspert einschlug. Die Gäste agierten dadurch beflügelt und kamen immer wieder sehr gefährlich vors Edlinger Tor. Folgerichtig fiel dann auch das 2:0 in der 27. Minute. Nachdem sich die Gäste über links durchkombinieren konnten, stand letztendlich Simon Stadler am Ende der Verwertungskette und konnte aus knapp zehn Metern unbedrängt einschieben. Auch bis zum Ende der ersten Halbzeit hatte die Elf von Josef Riedl weitere Hochkaräter und hätte die Führung durchaus ausbauen können. Einem Schuss aus spitzem Winkel von Christian Zoss folgten zwei sehenswerte Aluminiumtreffer per Weitschuss innerhalb von nur wenigen Sekunden.

Die Zentgraf-Elf konnte allerdings den 0:2-Rückstand mit in die Kabine nehmen und hatte kurz nach der Halbzeit die Chance, das Spiel wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Nach einem Foul an Daniel Walther zeigte Schiedsrichter Johannes Pöllmann folgerichtig auf den Punkt. Mit dem fälligen Strafstoß scheiterte Edlings Top-Torjäger Freddy Schramme allerdings am gutaufgelegten Simon Hafner. Das hinderte jedoch die Heimmannschaft nicht daran, weiter nach vorne zu spielen und so konnte man nach knapp einer Stunde den Anschlusstreffer erzielen. Nach einem Lattenschuss von der Strafraumgrenze durch Freddy Schramme, konnte Tobias Michel in klassischer Stürmermanier zum 1:2 einköpfen. Der DJK-SV Edling drängte daraufhin auf den Ausgleich, schaffte es allerdings nicht mehr wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Kasten aufzutauchen. Maxi Fredlmeier hätte beinahe eine Flanke von Thomas Denkschmid nutzen können, allerdings fehlten ein paar Zentimeter zum ersehnten Erfolg. Die Gäste selbst versuchten nur noch das Ergebnis über die Zeit zu bringen, was ihnen nach 93 Minuten auch gelang. 

Während die TuS Bad Aibling durch den Sieg den Klassenerhalt zu 99% gesichert hat, verpasste es der DJK-SV Edling mit drei Punkten den Sprung auf den fünften Platz zu machen.

Herrenzweite übernimmt Tabellenführung in der B-Klasse

Dank eines souveränen 4:0 Sieges gegen Gen. Wasserburg und eines Ausrutschers des Tabellenprimus aus Ramerberg konnte die Herrenzweite die Tabellenführung in der B-Klasse 3 übernehmen. Beteiligt an der jetzigen Tabellenkonstellation war auch der TSV Emmering 2, der dem SVR 2 beim 1:1 Unentschieden zwei Punkte abluchsen konnte. Nun liegt die DJK 2 mit 54 Punkten an der Tabellenspitze; ein Punkt vor dem nunmehr Zweitplatzierten aus Ramerberg!

Da die Ramerberger am 25. und vorletzten Spieltag spielfrei sind, können die Edlinger im Falle eines Auswärtssieges -wiederum beim TSV Emmering 2- die Meisterschaft aus eigenen Kräften erreichen. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen die dann spielfreien Edlinger am 26. und zugleich letzten Spieltag erneut auf einen Ausrutscher der Ramerberger gegen den TV 1909 Obing 2 hoffen.

Dramatik pur in der Schlussphase der B-Klassensaison!

Herrenerste entführt Punkt beim Tabellenführer

Schoß den Ausgleichstreffer in Au: Maxi Fredlmeier

Dem Kreisligateam des DJK SV Edling gelang am vergangenen Sonntagnachmittag ein überraschender Punktgewinn beim Tabellenführer ASV Au. Mit einem leistungsgerechten 1:1 trennten sich die beiden Teams nach einem guten und intensiven Kreisligaspiel. Die Herrenzweite macht es beim Kampf um die Meisterschaft in der B-Klasse weiterhin spannend; beim SV Albaching 2 konnte mit 4:0 gewonnen werden.

Das Team von Jürgen Zentgraf erwischte beim Kreisliga-Match in Au einen denkbar schlechten Start, da man bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Rückstand geriet. Nach einem Foul von Lukas Fuchs an Peter Niedermeier zeigte der gute Schiedsrichter Christoph Schmidt folgerichtig auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefan Stahl souverän. Wer jetzt dachte das Team aus Edling würde sich kampflos ergeben sah sich getäuscht, denn es entwickelte sich daraufhin eine durchaus ausgeglichene Partie mit einigen guten Spielzügen. Es gelang jedoch beiden Mannschaften nur selten wirklich gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. So war es auf Edlinger Seite Freddy Schramme, der es mit Schüssen aus der Distanz versuchte und auf Auer Seite Peter Niedermeier, der einen Kopfball nach Flanke von Marinus Muellauer nur knapp am Kasten vorbeisetzte. Kurz vor der Halbzeit konnte Edling dann jedoch ausgleichen. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Toni Prietz konnte Daniel Walther den Ball von der Grundlinie in die Mitte bringen und fand am langen Sechzehnereck Maxi Fredlmeier, der den Ball mit voller Wucht in den Winkel knallte. Mit diesem Paukenschlag ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit drängte der Tabellenführer aus Au dann wieder auf den Führungstreffer, scheiterte jedoch oftmals bereits an der kompaktstehenden Defensive der Gäste. Marinus Muellauer gelang es sich Mitte der zweiten Hälfte über links durchzutanken, seine Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer. Auch Peter Niedermeier hatte nochmal die Chance den Führungstreffer zu erzielen, sein Kopfball nach einer Ecke landete allerdings nur am Pfosten. Der ASV Au öffnete seinen Defensivverbund daraufhin immer mehr, so dass sich Kontergelegenheiten für den DJK SV Edling ergaben. Zweimal konnte Daniel Walther über links geschickt werden, seine Hereingaben konnten jedoch gerade noch von der Auer Defensive geblockt werden. Somit konnte die Zentgraf-Elf das Remis bis kurz vor Ende der Partie halten. Zum Ende hin hatte dann der Spitzenreiter noch Chancen per Freistoß den Lucky Punch zu erzielen, jedoch ließ sich der Gast nicht mehr düpieren, wodurch es zur gerechten Punkteteilung kam. Mit der letzten Aktion der Partie flog Thomas Denkschmid noch mit Gelb-Rot vom Platz, was jedoch nicht mehr spielentscheidend war.

Durch das Remis büßte das Team von Markus Glück zwei Punkte auf den Verfolger aus Reichertsheim ein und hat somit nur noch einen Punkt Vorsprung, wodurch man zum Saisonende hin noch einmal um den sichergeglaubten Aufstieg bangen muss. Für den DJK-SV Edling war der Punktgewinn ein weiterer Beweis für die aktuell gute Form, wodurch man den sechsten Platz festigen konnte.

Thormann-Elf weiterhin im Kampf um die Meisterschaft gut dabei

4:0 konnte die B-Klassenelf beim SV Albaching 2 gewinnen. Die Hausaufgaben gut erledigt hat auch der Spitzenreiter SV Ramerberg 2. Durch einen 2:1 bei Genc. Wasserburg konnte der "ein-Punkte-Vorsprung" in der Tabelle gegenüber den Edlingern verteidigt werden. Es bleibt bis zum letzten Spieltag weiterhin spannend...

Herrenzweite steigt in A-Klasse auf!

Aufsteiger in die A-Klasse: DJK-SV Edling 2

Durch einen 3:1 Sieg gegen den TuS Großkarolinenfeld schaffte die Herrenzweite des DJK-SV Edling den Aufstieg in die A-Klasse. Das Kreisligateam besiegte im Anschluss den SV Aschau mit 3:1.

Der Trainer der Zweiten, Sylvio Thormann, wollte das Wort "Aufstieg" in den letzten Wochen nicht ausgesprochen haben; aber nun ist es amtlich. Durch den 3:1 Sieg gegen den TuS Großkarolinenfeld 2 machte das Team alle theoretische Chancen der Konkurrenz auf eine Vereitelung des Wiederaufstiegs in die A-Klasse zunichte. Zumindest Platz 2 und damit ein Aufstiegsplatz ist nun sicher! Makellos wäre die Saisonbilanz allerdings nur dann, wenn der "ein-Punkte-Vorsprung" der Ramerberger noch in eine B-Klassenmeisterschaft zu Gunsten der Edlinger umgemünzt werden könnte... . Drei Spieltage lang besteht hierzu noch Gelegenheit! ;-)

Glückwunsch an das gesamte Team für die grandiose Leistung! 

Aufstiegsidylle im Ebrachstadion

Zentgraf-Elf gewinnt Kreisligapartie gegen den SV Aschau

Durch einen 3:1-Heimerfolg über den SV Aschau/Inn hat der DJK-SV Edling den siebten Platz in der Kreisliga 1 eingenommen.

Freddy Schramme brachte die Hausherren nach vier Minuten in Führung, Andreas Hammerstingl erhöhte 20 Minuten später auf 2:0. Nach 65 Minuten machte Schramme mit seinem zweiten Treffer alles klar. Dem Aschauer Burhan Karababa gelang in der Schlussminute nur noch der Anschluss für den SV, der damit auf den achten Platz abrutscht.

Auch als Verteidiger torgefährlich: Spielführer der Herrenzweite Manfred Lis.

B-Klasse: Es bleibt spannend...

Spiel der 1. Herrenmannschaft beim SV Oberndorf abgesagt

Das Spiel der Kreisligamannschaft in Oberndorf fiel auf Grund der dortigen Platzverhältnisse im wahrsten Sinn des Wortes "ins Wasser".

Weiterhin spannend bleibt der Zweikampf Edling 2 / Ramerberg 2 in der B-Klasse. Ihren Teil dazu beitragen konnten die Schützlinge von Edlings Trainer Sylvio Thormann beim 1:0 Sieg in Maitenbeth. Schütze des Siegtores war Capitano Mane Lis. Der Tabellenthron konnte trotz des Sieges nicht erklommen werden, weil auch Spitzenreiter SV Ramerberg am Wochenende erfolgreich blieb. Beim 9:1 Sieg (!) in Großkarolinenfeld unterstrichen die Ramerberger sehr eindrucksvoll ihre gute Form. Die nächsten vier Spieltage werden zeigen, ob der eine Punkt Vorsprung über die Meisterschafts-Ziellinie gerettet werden kann.

Edlings Herrenerste feiert wichtigen Heimsieg

Feierte mit zwei Torvorlagen ein tolles Comeback in der Startelf: Daniel Walther.

Schramme trifft beim 3:1 Heimsieg der Kreisligaelf doppelt

Nachdem der DJK SV Edling in den letzten Wochen nur wenige Punkte sammeln konnte, stand man beim Heimspiel gegen den SV Westerndorf schon etwas unter Zugzwang, um nicht noch einmal nach unten schauen zu müssen.

Der Start war jedoch nicht besonders vielversprechend, denn bereits nach 14 Minuten geriet man in Rückstand. Nach einer schönen Passstafette um den Strafraum stand Torsten Voß halb rechts im Strafraum völlig frei und konnte die Führung für sein Team erzielen. Die Gäste versuchten die Gunst der Stunde zu Nutzen und spielten auf den zweiten Treffer. Neset Jasarevic hatte die erste große Chance, als er alleine vor dem Edlinger Kasten auftauchte, den Ball jedoch nur knapp neben das Tor setzte. Auch Eren Yergenzen hätte beinahe auf 2:0 stellen können, sein gutgetretener Freistoß landete allerdings nur am rechten Pfosten. Dies schien wohl eine Art Weckruf für den DJK SV Edling zu sein, der daraufhin besser ins Spiel fand und sich eine erste Chance erarbeiten konnte. Nach gutem Zusammenspiel stand Frederik Schramme plötzlich alleine vor dem Gästetor, setzte den Ball jedoch am Kasten vorbei. Mit der nächsten Chance konnte Edling dann allerdings ausgleichen. Daniel Walther eroberte auf Höhe der Mittellinie den Ball, brach bis zur Grundlinie durch und fand mit seiner Flanke Freddy Schramme, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Mit diesem Remis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Der DJK SV Edling kam besser aus der Kabine und schaffte es, das Spiel in der 51. Minute zu drehen. Das 2:1 war Nahe zu eine Kopie des ersten Treffers, nur dass dieses Mal Benedikt Schwaiger am Ende der Verwertungskette stand und die Walther-Flanke aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Die Zentgraf-Elf versuchte daraufhin die Führung mit kompakter Defensivleistung zu verteidigen, aber trotzdem offensiv Nadelstiche zu setzen. Dies gelang auch nochmal nach gut einer Stunde. Einen scharfen Pass von der linken Seite konnte Frederik Schramme allerdings nur an den Pfosten setzen und verpasste somit eine Vorentscheidung. Der SV Westerndorf drängte daraufhin auf den Ausgleichstreffer, schaffte es allerdings zu selten wirklich zwingend vor dem Tor der Heimmannschaft aufzutauchen, weshalb man Edling-Keeper Küspert nur selten prüfte. Für die Entscheidung sorgte dann Edlings Top-Torjäger Frederik Schramme rund zehn Minuten vor Schluss. Mit einem sehenswerten Dribbling konnte Edlings Kapitän Andreas Hammerstingl das Mittelfeld überbrücken und den Ball perfekt in die Schnittstelle spielen, wo Schramme bereits gestartet war, den Torwart umkurvte und den Ball ins leere Tor schob.

Das 3:1 war dann auch der Endstand, wodurch Edling seinen kleinen Negativtrend beenden konnte und einen Sprung auf den siebten Rang machte. Der SV Westerndorf musste einen Platz einbüßen und befindet sich nun auf dem vierten Rang, nachdem man zuvor 13 Spieltage auf dem dritten Platz stand.

Herrenzweite feiert erneut Kantersieg

Im Fernduell mit dem SV Ramerberg konnte Edling`s "Zweite" den TV Feldkirchen 2 klar und verdient mit 7:1 besiegen. Da der SV Ramerberg 2 sein Heimspiel ebenso mit 7:1 gegen den FC Maitenbeth 2 gewonnen hat, bleibt es beim "Ein-Punkte-Vorsprung" zugunsten des SVR. Der drittplatzierte TSV Eiselfing hat gegen den SV Genc. Wasserburg mit 1:3 verloren. Somit konnte das Tabellenduo seinen Punktevorspung auf 9 Zähler ausbauen; die Meisterschaft wird aller Voraussicht nach ein Fernduell zwischen Ramerberg und Edling bleiben.

Großholzhausen in der Rückrunde weiter ungeschlagen

Toni Prietz erzielte einen Treffer

2:4 Heimniederlage des Kreisligateams gegen den ASV Großholzhausen - Herrenzweite besiegt dagegen im Derby den Spitzenreiter SV Ramerberg mit 5:0!

Bei strahlendem Sonnenschein kam es in Edling zum Kreisliga-Duell mit dem Tabellenvierten aus Großholzhausen.

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften einige gute Kombinationen, welche allerdings nie den Weg zum gegnerischen Strafraum fanden. Das erste Mal gefährlich wurde es erst in der 25. Minute, als Robert Wagner alleine vor Küspert auftauchte, allerdings am herauseilenden Keeper scheiterte. Auch in den nächsten Minuten ergaben sich immer wieder Chancen für die Gästemannschaft, jedoch gelang es nicht in Führung zu gehen. Fünf Minuten vor der Halbzeit war dann auch der DJK SV Edling erstmals offensiv präsent. Nach einer Ecke konnte ein Kopfball gerade noch so auf der Linie geklärt werden und somit das 1:0 verhindert werden. Dieses 1:0 fiel nur kurz darauf auf der Gegenseite. Ein Klärungsversuch der Edlinger Defensive landete beim Gegner, der den Ball von der Grundlinie zu Maximilian Maier zurückspielte, der den Ball zur Halbzeitführung über die Linie drückte. Diese Halbzeitführung hätte noch höher ausfallen können, doch Martin Stadler scheitere mit seinem Versuch aus 16 Metern am Pfosten.

In der zweiten Hälfte begann dann auch der DJK SV Edling noch einen Tick mehr für die Offensive zu tun. Die erste Großchance hatte Thomas Denkschmid, dem ein Ball nach einer Ecke vor die Füße fiel, jedoch fand sein Dropkick nicht das erhoffte Ziel. Für den Ausgleich musste schließlich ein Elfmeter her. Nach einem harten Einsteigen gegen Frederik Schramme zeigte der Schiedsrichter zu Recht auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Berndt sicher im rechten Eck. Die Edlinger Hoffnungen wurden jedoch nur zwei Minuten später wieder zerstört, als die Gastmannschaft wieder auf 2:1 erhöhen konnte. Ein Flanke von links konnte der Edlinger Torwart nicht weit genug klären, so dass ein Großholzhausener Spieler den Ball aufs fast verwaiste Tor schießen konnte, allerdings am auf der Linie stehenden Häuslmann scheiterte, doch den Nachschuss konnte die Gastmannschaft zur erneuten Führung nutzen. Nun ging es Schlag auf Schlag, denn auf der Gegenseite hatte Christoph Schex bereits wieder den Ausgleich auf dem Fuß, konnte den Rückpass von Schramme aus knapp zehn Metern jedoch nur über das Tor schießen. Die Edlinger Elf dezimierte sich kurz darauf selbst, da Häuslmann den Platz mit Gelb-Rot verlassen musste. Die Überzahl konnte der ASV Großholzhausen kurz darauf in Zählbares ummünzen, denn Robert Wagner konnte einen Konter zum 3:1 abschließen. Wer jetzt dachte das Spiel sei vorbei, wurde jedoch schnell getäuscht, denn Toni Prietz konnte wiederrum nur kurze Zeit später mit einem Fernschuss wieder verkürzen und sorgte dadurch für eine ordentliche Portion Spannung in den letzten Minuten. Doch Edlings letzte Offensivaktionen waren nicht mehr zielgerichtet genug und so konnte der ASV Großholzhausen das Spiel mit der letzten Aktion entscheiden. Einen weiteren Konter verwertete Stefan Ass per Flachschuss und sorgte somit für den Sieg der Gastmannschaft.

Das Team von Franz Riepertinger konnte sich mit dem Dreier vom Tabellenmittelfeld entfernen und den vierten Platz festigen. Für das Team aus Edling gilt es jetzt wieder den Blick nach unten zu richten, da man mittlerweile wieder auf Platz zehn abgerutscht ist, allerdings auch noch acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz hat.

Die Herrenzweite besiegte im Derby den SV Ramerberg 2 mit 5:0. Mit diesem Dreier wurde der Abstand auf denselbigen Tabellenführer auf nur noch einen Punkt verkürzt. Man darf daher auf den weiteren Verlauf der B-Klassensaison gespannt sein...

Edling zwischen Genie und Wahnsinn - 2:2 Remis in Schloßberg

Erzielte seinen Saisontreffer Nummer 11: Freddy Schramme

Bei sommerlichen Temperaturen dachte man zu Beginn, dass kein langes Abtasten von Nöten sein wird. Edling als auch Schloßberg befanden sich bereits nach ein paar Minuten gefährlich vor des Gegner`s Tor.

Während Edlings Offensivaktionen geklärt werden konnten, hätte der SV Schloßberg aus kurzer Distanz auf 1:0 stellen müssen. Diese verfehlten allerdings den Kasten. Was vielversprechend begann, entpuppte sich in den weiteren Minuten als eher müder Kick, so dass sich in der ersten Halbzeit bis auf ein paar Fernschüsse keine weiteren Chancen entwickelten. Dass es jedoch trotzdem mit einem 1:0 für die Heimmannschaft in die Pause ging, lag an einem haarsträubenden Fehlpass von Benjamin Michel. Seinen Pass in den leeren Raum konnte Josef Hofmann abfangen, dieser umkurvte Manuel Küspert und schob zum Führungstreffer ein.

Nach der Pause wurde das Spiel ein wenig besser, was vor allem am Engagement des Gastes aus Edling lag. Dieser konnte dann auch bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff ausgleichen. Frederik Schramme nahm sich im Duell mit zwei Gegenspielern aus 35 Metern ein Herz und überwand den zu weit vor seinem Tor stehenden Patrick Cygan mit einem Traumtor. Die Zentgraf-Elf übernahm daraufhin das Spielgeschehen und kam auch durch das Näschen des Trainers zum verdienten Führungstreffer. Der kurz zuvor eingewechselte Philipp Bacher nahm einen Ball fünf Meter vom Sechzehner entfernt per Volleyschuss und nagelte ihn in den rechten Winkel. Als Edling nun endgültig die Kontrolle über das Spiel hatte, kam es zu einer Schrecksekunde auf Seiten der Gäste. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld musste Top-Torschütze Frederik Schramme den Platz verlassen. Doch wäre das noch nicht genug, fing sich Edling nur Minuten später den Ausgleichstreffer ein. Diesem ging wieder ein eigener Fehler voraus. Martin Häuslmann schoss bei einem Klärungsversuch seinen Gegenspieler Georg Niedermayr so unglücklich an, dass dieser den Ball aus der Drehung zum 2:2 einnetzen konnte. Für beide Mannschaften galt es nun mit einem Lucky-Punch das Spiel zu entscheiden. Es gab auch noch auf beiden Seiten eine gute Möglichkeit, doch beides Mal waren die Torhüter mit exzellenten Reflexen zur Stelle.

Somit trennten sich die Tabellennachbarn mit einem gerechten Remis, verpassten es allerdings mit einem Sieg Plätze gut zu machen.

Die Herrenzweite verlor das Match beim SV Bruckmühl 2 mit 0:3. Spitzenreiter SV Ramerberg konnte dagegen sein Heimspiel gegen den TV Feldkirchen 2 mit 2:0 gewinnen und seinen Vorsprung gegenüber den Tabellenzweiten aus Edling nun auf 4 Punkte ausbauen.

DJK-SV Edling spielt gegen SV Nussdorf Remis

Freddy Schramme`s Einsatz war gegen den SV Nussdorf wieder vorbildlich!

Ohne Tore mussten die in der Kälte ausharrenden Zuschauer im Ebrachstadion auskommen, die das Spiel gegen den SV Nußdorf beobachteten. Dabei waren die Gäste bereits ab der 50. Minute in Unterzahl, weil Sinan Celik die rote Karte kassierte.

Nußdorf rutscht durch das Remis auf einen Relegationsplatz, weil der FC Grünthal gleichzeitig seine Partie gegen den TuS Bad Aibling gewann. Edling rangiert weiterhin im gesicherten Mittelfeld (Bericht von Mano Bonke, Beinschuss).

Einige Fotos vom Kreisligaspiel!

2. Herrenmannschaft besiegt den TSV Babensham 2 mit 3:0. Das Edlinger Team konnte dabei in dieser Partie spielerisch und kämpferisch überzeugen!

Endorf beendet Edlinger Siegesserie

Erzielte Edlings einziges Tor: Philipp Bacher

Auf ungewohntem Kunstrasen fand am Samstagnachmittag das Spiel zwischen dem TSV Bad Endorf und dem DJK SV Edling statt. Die Edlinger Mannschaft wollte sich für die Hinspielniederlage revanchieren, während die Mannschaft aus Endorf dringend Punkte gegen den Abstieg benötigte.

Auf Grund der engen Platzverhältnisse fiel es beiden Teams von Anfang an schwer mit gutem Kombinationsfussball zu überzeugen. Die Zentgraf-Elf versuchte trotzdem das Spiel an sich zu reißen, schaffte es allerdings nicht gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. Ganz anders das Team aus Endorf, das mit der ersten Torgelegenheit auch gleich in Führung ging. Einen langen Einwurf verlängerte Andreas Garhammer auf den zweiten Pfosten, wo Artur Justus zum 1:0 einnetzen konnte. Der DJK SV Edling fand jedoch prompt eine Antwort auf das Gegentor, so dass Philipp Bacher nach einem schönen Pass von Claudio Hala zum Ausgleich verwandeln konnte. Der Edlinger Torschütze hatte kurze Zeit später die Möglichkeit das Spiel komplett zu drehen, verfehlte das Tor jedoch um knapp einen Meter. Das Team aus Endorf verlegte sich zu dieser Zeit des Spiels auf ihre Konterstärke. Bei einem dieser Konter kam es zu einem taktischen Foul im Mittelfeld durch den Edlinger Verteidiger Benjamin Michel, weshalb dieser seine zweite gelben Karte sah und frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. Kurz darauf verabschiedeten sich die beiden Mannschaften mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Für die dezimierte Edlinger Mannschaft hieß es nun eine ganze Halbzeit in Unterzahl zu bestreiten. Dieses Unterfangen wurde in der 48. Minuten nochmal erschwert, da das Team aus Endorf durch Andreas Garhammer wieder in Führung ging. Der Endorfer Spielmacher konnte auf Höhe des Elfmeterpunkts gekonnt in die linke Ecke abschließen. Das Spiel fand daraufhin größtenteils im Mittelfeld statt, da die Edlinger Mannschaft mit zehn Mann kaum zu gefährlichen Aktionen kam. Das Team aus Endorf versuchte nicht die Überzahl auszuspielen, sondern aus einer kompakten Defensive mit gefährlichen Kontern Nadelstiche zu setzen. Dies gelang in der Mitte der zweiten Halbzeit mehrmals, allerdings konnte der Edlinger Torwart Küspert mit einigen Glanzparaden das Spiel weiter offen halten. In der 83. Minute war jedoch dann auch der Edlinger Schlussmann machtlos, als Andreas Garhammer mit seinem zweiten Treffer das Spiel entscheiden konnte. Ein weiterer Konter in der 93. Minute sorgte für das 4:1 durch Maximilian Danzer und beendete dadurch endgültig die Siegesserie des DJK SV Edling. 

Der TSV Bad Endorf konnte mit diesem Dreier wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln, was enorm wichtig war, da die direkte Konkurrenz ebenso erfolgreich war. Das Team aus Edling hingegen verpasste den Sprung auf Platz vier und muss sich mit dem siebten Platz in der Tabelle zufrieden geben.

Unsere 2. Herrenmannschaft mußte leider die Tabellenführung in der B-Klasse abgeben. Nachbar SV Ramerberg überholte nämlich die Thormann-Schützlinge! Während der DJK beim TSV Eiselfing 0:2 verlor, sammelte Ramerberg beim 4:0 Sieg in Babensham fleissig Punkte.

Cheftrainer Zenga resümiert die Vorbereitung auf die Rückrunde

Jürgen Zentgraf

Sieben Wochen Vorbereitung dauerte nun die Rückrundenvorbereitung der Edlinger Fußballherren. Mit dem erfolgreichen Start bei unangenehm zu spielendenden Gegnern begann am vergangenen Wochenende nun die zweite Hälfte der Kreisliga- und B-Klassensaison. Die erste Herrenmannschaft siegte dabei beim Derby in Griesstätt mit 3:1; die Zweite (Spitzenreiter in der B-Klasse!) beim TV Obing 2 mit 2:1.

Das Trainer-Team um Jürgen Zentgraf und Sylvio Thormann kann mit Stolz auf eine hohe Trainingsbeteiligung der jungen Spieler in der Phase der Vorbereitung zurückblicken. Dies kann für die fussballerische Weiterentwicklung der jungen Truppe nur förderlich sein.

Für die Torhüter konnte mit Florian Prietz ein erfahrener Mann als Torwarttrainer im Team installiert werden. Dies erhöht die Trainingsqualität der jungen Torhüter enorm.

Durch die überragende Trainingsbedingungen beim DJK-SV Edling konnten trotz der widrigen Wetterbedingungen einige Einheiten im Ausdauerbereich im Lindenpark mit den Spinning-Rädern absolviert werden. Abteilungsleiter Eberhard Nowak ging mit gutem Beispiel voran und strampelte oft 2 Stunden (!) am Stück vor den Jungs die Berge der Pyrenäen und Mallorcas mit fetziger Musik rauf und runter.

Gruppenfoto vom Trainingslager
Junge Spieler wurden noch besser integriert

In der Halle hatten wir zumindest einmal die Woche auch die Möglichkeit, mit unserem eigentlichen Sportgerät zu arbeiten. Die Zeit vor dem Kicken nutzte Athletiktrainer Marinus Zimmer mit Koordination, Laufschule, Kraft und Stabilisationsübungen.

Das erste Spiel gegen den TuS Raubling ging mit 7:2 verloren. Es sei doch erwähnt, dass eine kunterbunt gemischte Mannschaft -bestehend aus Spielern der ersten und zweiten Garnitur- sich nach über 2 Stunden körperlicher Ertüchtigung einem höherklassigen Gegner geschlagen geben musste. Zwei weitere Spiele gegen die SpVgg Unterhaching 2 und SV Oberbergkirchen fielen leider dem Winter zum Opfer.

Im zweiten Spiel der Vorbereitung konnte am Faschingssamstag gegen einen sehr spielstarken ESV Freilassing zumindest in der 1. Halbzeit gut Paroli geboten werden. Unser Team konnte dank eines Treffers von Martin Häuslmann sogar eine Führung in die Halbzeitpause retten. Nach zwei verletzungsbedingten Auswechslungen machte sich jedoch der Trainings-Rückstand im spielerischen Bereich bemerkbar. Letztendlich haben wir keinen Kunstrasen als Trainingsmöglichkeit wie die Freilassinger zu Verfügung. Der Bezirksligist nutzte meist eigene Fehler der DJK zu einem 5:2 Erfolg aus. 

Man soll es kaum glauben, aber während andere noch auf den Rosenmontagsbällen schunkelten, absolvierten in der 4. Woche die Zenga-Schützlinge eine ihrer ersten Einheiten im Faschingskostüm auf den Platz. Dieser Spaß endete mit einem Saunagang und anschließenden Kappenabend im Stüberl des Lindenparks. Dieses Beispiel belegt, dass die DJK nicht nur auf dem Platz eine Gemeinschaft ist.
 
Im Spiel gegen den Ligakonkurrenten der Kreisliga 2, TSV Peterskirchen, zeigten die Edlinger, dass die Arbeit auf der Taktiktafel nicht spurlos vorbeigegangen ist. In einer sehr clever geführten Partie auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Traunstein wurde der Gegner klar beherrscht und einige Chancen erarbeitet. Zwei davon nutze Martin Häuslmann ehe die ansonsten sehr sichere Abwehr der Edlinger den Gegner mit einem Fehlpass in den Schlussminuten der 1.Halbzeit zum 2:1 wieder ins Spiel brachte. Die gelb-schwarzen Spieler kamen jedoch unbeeindruckt aus der Kabine und Torjäger Freddy Schramme erzielte mit dem ersten Angriff die 3:1 Führung. Durch die taktisch offensivere Ausrichtung des Gegners war die Hintermannschaft um Abwehrchef Benjamin Michl nun etwas mehr gefordert. Edling blieb mit Kontern weiterhin gefährlich. So konnte in der 85. Minute Schramme nur durch ein Foul gebremst werden und Martin Häuslmann verwandelte den fälligen Strafstoß mit seinem dritten Treffer zum verdienten 4:1 Endstand.

Im Spiel der 2. Vertretungen von Peterskirchen und Edling waren die Mannen um Kapitän Manfred Lis nur einmal unachtsam und ermöglichten das 0:1. In der Folgezeit entwickelte sich Einbahnstrassenfussball zu Gunsten der Ebrachtaler. Leider konnten auch die besten Einschussmöglichkeiten der Edlinger Stürmer nicht genutzt werden, so dass mit einer unverdienten Niederlage die Heimreise angetreten werden musste.
 
Hohepunkt der Vorbereitung war sicher das von den Abteilungsleitern Eberhard Nowak und Uwe Größl hervorragend organisierte Trainingslager in Verona. Auch hier präsentierte sich die DJK als Einheit. Es wird nicht viele Teams geben, die mit über 30 Spielern im Amateurbereich in ein Trainingslager fahren. Auf dem Trainingsgelände des Erstligisten Chievo Verona fand das Team beste Bedingungen vor. Auf Kunstrasen und Naturrasen konnten an jedem Tag zwei gute Einheiten im gruppentaktischen Bereich absolviert werden. Bei frühlingshaften Temperaturen um die 12°C wurde sehr konzentriert gearbeitet und beide Teams konnten in ihrer Entwicklung einen sehr guten Schritt nach vorne machen.

In der abschließenden Generalprobe im heimischen Lindenpark gab es für die Gäste aus Ramerberg in beiden Mannschaften nicht viel zu holen. Im Vorspiel der beiden Reserven spielte die DJK über die gesamte Spielzeit gegen 9 aufopferungsvoll kämpfende Verteidiger und einen guten Gäste-Keeper. Eine direkt verwandelte Ecke von Matthias Adler, der den Wechsel von der Trainerbank auf das Spielfeld anstrebt, brach den Bann. Kevin Mayer erzielte noch vor der Pause den zweiten Edlinger Treffer. Der eingewechselte Dirk Altmann stellte mit seinem Tor den letztlich verdienten 3:0 Endstand her.

Auch im Spiel der beiden ersten Mannschaften dominierten die Ebrach-Kicker das Geschehen, auch wenn eine Nachlässigkeit der Gastgeber zu frühen Führung führte. Die Mannen um den sehr starken Kapitän Andreas Hammerstingl liessen sich nicht beirren und spielten ihr Spiel weiter. Im Fünf-Minuten-Takt konnten sich die Edlinger gute Chancen erarbeiten und führten zur Pause mit 3:1. Nach der Halbzeit fand sich die DJK einer weitaus offensiveren Ramerberger Elf gegenüber, die aber zunächst in der 46. Minute das 4:1 hinnehmen musste. In der Folgezeit erarbeite sich der Gast durch unzulängliche Spieleröffnungen der Gastgeber im Mittelfeld ein Übergewicht. Ein Freistoßflanke verwertete Alex Zosseder dann noch per Kopf zum 4:2. Doch mehr als der Anschlusstreffer in das von Nachwuchskeeper Thomas Dürrnecker gut gehütete Edlinger Gehäuse war für die Nachbarn aus Ramerberg nicht mehr zu holen.

Die 3. Halbzeit hatten beide Teams dann in Zellerreit zum Starkbierfest. Erste unbestätigte Meldungen, das hier ein Unentschieden stattgefunden haben soll, wurden im darauffolgenden Training vehement dementiert! Edlings Kader verbuchte auch diesen Vergleich für sich...

Die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Nachwuchs und dem Herrenbereich macht viel Hoffnung für die Zukunft. Mit Benjamin Geiger, Toni Prietz und Florian Hille konnten Spieler aus dem Seniorenbereich für die aktive Jugendarbeit gewonnen werden. Mit A-Jugendcoach Anton Baumgartner besteht seit geraumer Zeit ein reger Austausch. Für die Rückrunde wurden sogar Trainingstage zusammengelegt, so dass immer wieder auch die Rookies im Herrenbereich mittrainieren können.
Einige von ihnen haben auch das Angebot zur Teilnahme am Trainingslager genutzt und waren in der Vorbereitung fleißig im Training, was auch zu ersten Einsätzen im Herrenbereich geführt hat.

Abschließend hofft das Trainerteam, dass dem Team in der Rückrunde weitere und längere Ausfälle wie in der Hinrunde (Küspert, Drüsenfieber, Altmann, Geiger und Weinzierl sowie Walther und Baumann) erspart bleiben und sich die Mannschaft über mehrere Spiele finden kann. Jedoch sei auch hier festgestellt: Die verletzungsbedingten Ausfälle in der 1.Mannschaft wurden nahezu ohne Qualitätsverlust aus der "2.Reihe" ersetzt. Genau diese 2.Mannschaft führt immer noch mit 8 Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz die Tabelle der B-Klasse an! Die DJK-SV Edling bietet nicht nur Quantität sondern auch hervorragende Qualität im gesamten Verein und allen verbunden Ämtern und Positionen! Unser Ziel wird aber nicht sein, Erreichtes zu halten sondern uns in allen Bereichen stets zu verbessern!

Ein weiteres Highlight im Verein: In der Zeit vom 11.09. bis 13.09.2015 wird im Lindenpark ein Fussballcamp für Jungs und Mädchen Im Alter zwischen 6 und 14 Jahren angeboten Gemeinsam mit Europas größter und erfolgreichster Fussballschule, den INTERSPORT-kicker-Fussballcamps, veranstaltet die Fußball-Nachwuchsabteilung die regionale Ausscheidung zur 1. Deutschen Fussballcampmeisterschaft. Von Freitag bis Sonntag wird mit den Kindern unter fachkundiger Anleitung trainiert, wobei mit Sicherheit auch der Spaß nicht zu kurz kommen wird! Weitere Informationen und Kontaktdaten findet man auf der Internetseite des DJK-SV Edling.

Jürgen Zentgraf

Edling weiter auf dem Vormarsch

Erzielte zwei Treffer am Sonntag: Andreas Hammerstingl

Am Sonntagnachmittag kam es im Edlinger Ebrachstadion zum Aufeinandertreffen zwischen dem DJK SV Edling und dem SV Ostermünchen. Die Mannschaft von Jürgen Zentgraf brannte bereits vor dem Spiel auf eine Revanche für die unglückliche Niederlage zu Beginn der Hinrunde.

In den ersten zehn Minuten tasteten sich die beiden Mannschaften erst einmal ab, bis Frederik Schramme 20 Meter vor dem Tor nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Zum fälligen Freistoß trat Edlings Kapitän Andreas Hammerstingl an und setzt den Ball sehenswert ins obere Eck. Bereits fünf Minuten später hatte Philipp Bacher die Chance auf 2:0 zu stellen, verzog jedoch mit seinem Schussversuch deutlich. Daraufhin versuchte auch Ostermünchen erstmals offensive Akzente zu setzen, allerdings gelang es nicht entscheidend vor dem Edlinger Gehäuse aufzutauchen. Nach 22 Minuten gelang dem Schmelcher-Team allerdings der Ausgleich. Wie auf der Gegenseite war es der Kapitän, in diesem Falle Bernd Schiedermeier, der aus gut 20 Metern per Fernschuss zum 1:1 ausgleichen konnte. Der SV Ostermünchen gewann durch den Ausgleichstreffer an Sicherheit und übernahm immer mehr die Kontrolle über das Spiel, ohne allerdings gefährlich für das Edlinger Tor zu werden. Kurz vor der Halbzeit hatte jedoch Bernd Schiedermeier noch einmal die Chance für das Team aus Ostermünchen, als sein Kopfball nach einer langgezogenen Ecke nur knapp am Pfosten vorbeiging. Mit dem Stand von 1:1 ging es dann auch in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, so dass die ersten Minuten vor sich hinplätscherten, bis es wieder zu einem Freistoß auf das Tor von Hannes Schenk kam. Den stramm getretenen Ball von Häuslmann konnte dann allerdings die Abwehr des Gästeteams klären. Im Folgenden entwickelte sich eine teilweise sehr hart geführte Partie, so dass das Spiel zu meist im Mittelfeld stattfand und gefährlich Torchancen eher Mangelware waren. So musste eine Standardsituation her, um dem Spiel den nächsten Treffer zu bescheren. Ein gut getimter Freistoß von Martin Häuslmann fand in der 72. Minute den Kopf von Philipp Bacher, der den Ball gegen die Laufrichtung von SVO-Torhüter Hannes Schenk zum 2:1 verwandelte. Der DJK SV Edling verteidigte das Ergebnis daraufhin clever, verpasste es allerdings entscheidend auf das 3:1 zu gehen. Dies wäre in der 90. Minute fast noch bestraft worden. Ein Fernschuss aus den Reihen des SVO zwang den Edlinger Keeper Manuel Küspert zu einer Glanzparade, wodurch er den Ball gerade noch aus dem rechten Winkel zur Ecke klären konnte. Als das Spiel bereits die Nachspielzeit erreicht hatte, gelang es dem DJK SV Edling mit einem Konter für die Entscheidung zu sorgen. Frederik Schramme konnte einen Ball aus dem Mittelfeld perfekt verarbeiten und lief dadurch alleine auf den Kasten des SV Ostermünchen zu, doch statt den Ball selbst zu verwandeln legte er den Ball uneigennützig zu seinem Kapitän Andreas Hammerstingl, der den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken musste. Dies war nicht nur die Entscheidung, sondern auch die letzte Aktion des Spiels, wodurch der DJK SV Edling durch eine abgeklärte Spielweise einen 3:1-Sieg einfahren konnte.

Für die Zentgraf-Elf war somit bereits der vierte Dreier in Folge unter Dach und Fach, wodurch man bis auf zwei Punkte an den heutigen Gegner aus Ostermünchen heranrücken konnte. Der SV Ostermünchen hingegen hat sich mit diesem Spiel wohl endgültig aus dem Aufstiegskampf verabschiedet, da durch diese Niederlage der Abstand auf Platz zwei mittlerweile bereits acht Punkte beträgt.

Die 2. Herrenmannschaft traf im Vorfeld auf den ASV Rott 2. Das Derby ging 1:1 aus. Die Thormann-Elf bleibt aber Tabellenführer in der B-Klasse 3 weil der SV Ramerberg 2 als engster Verfolger gegen den TSV Eiselfing 2 ebenso Unentschieden (1:1) gespielt hat.

Derbytime für Erste in Griesstätt - Zweite holt drei Punkte in Obing

Endlich war er es wieder soweit und die Rückrunde konnte beginnen. Zum Auftakt kam es gleich zum Derby zwischen Griesstätt und Edling. Der DJK SV Griesstätt wollte sich für die Hinrundenschlappe revanchieren und zu den Nichtabstiegsplätzen aufschließen.  

Von Anfang an begann allerdings die DJK aus Edling das Spiel zu machen. Die erste nennenswerte Chance konnte man sich in der zehnten Minute erspielen, welche der Griesstätter Torhüter gerade noch an den Pfosten lenken konnte und auch der Nachschuss von Philip Bacher konnte geklärt werden. Vier Minuten später hatte Freddy Schramme die nächste Großchance, setzte den Lupfer vom Sechzehner allerdings über den Kasten.  Jener Schramme konnte seine verpasste Chance in der 20. Minute wieder vergessen machen und erzielte nach Schwaiger-Freistoß das verdiente 1:0 für Edling. Kurz darauf hätte Edling fast auf 2:0 erhöhen können, doch eine direkte Ecke von Toni Prietz konnte von Köll pariert werden und auch der Nachschuss verfehlte sein Ziel. Zum Ende der ersten Hälfte fand das Team aus Griesstätt  besser in die Partie und konnte sich vereinzelte Aktionen in der gegnerischen Hälfte herausspielen, ohne jedoch das Tor von Edling wirklich in Bedrängnis zu bringen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste sich der Edlinger Keeper das erste Mal strecken, als ein stramm getretener Freistoß nur knapp am Winkel vorbeizischte. Aus einer eigentlich ungefährlichen Aktion konnte der DJK SV Edling dann auf 2:0 stellen. Der Griesstätter Torhüter Köll wollte einen langen Ball klären, schoss jedoch den heranstürmenden Philip Bacher so an, dass der Ball in seinen Lauf sprang und er mühelos einschieben konnte. Wer jetzt dachte das Spiel sei entschieden, der sah sich bereits zwanzig Sekunden nach dem Anstoss getäuscht, denn Korbinian Linner konnte nach einem langen Pass den Ball im langen Eck versenken und den Rückstand verkürzen. Das Spiel wurde daraufhin immer härter geführt, so dass immer weniger Chancen herausgespielt wurden. In der 65. Minuten gelang es allerdings Philip Bacher noch einmal Thomas Denkschmid in Szene zu setzen, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zu seinem ersten Saisontor einschießen konnte. Zehn Minuten später dezimierte sich der das Heimteam selbst, als Thomas Hiebl nach einem harten Einsteigen die Gelb-Rote Karte sah. Wiederrum nur fünf Minuten später war es dann Johannes Thaller der nach einem überharten Einsteigen frühzeitig zum Duschen gehen musste. Die Zentgraf-Elf spielte das Spiel daraufhin souverän zu Ende ohne jedoch nochmal entscheidend auf ein viertes Tor zu gehen.

Der DJK SV Edling schiebt sich durch diesen Dreier auf den sechsten Rang vor, während Griesstätt weiter auf dem letzten Tabellenplatz bleibt.

Bericht auf Wasserburger Stimme

Die zweite Herrenmannschaft entführte am Vortag beim TV Obing ebenso drei Punkte. Man siegte dort mit 2:1 und belegt in der B-Klasse nach dem 14. Spieltag Platz 1.

SV Ramerberg zu Gast im Lindenpark

Zum Abschluss der Vorbereitung auf die Rückrunde spielten die Ebrachtaler gegen den Nachbarn aus Ramerberg. Dabei konnten die Edlinger beide Spiele klar für sich entscheiden.

Im Duell der Nachbarvereine zwischen der DJK-SV Edling und dem SV Ramerberg waren in beiden Partien die Fronten klar geregelt. Die Zweite agierte über weite Strecken gegen 9 tapfer verteidigende Ramerberger Abwehrspieler -inklusive eines überragenden Keepers der Gäste- und gewann letztlich verdient mit 3:0.

Beim Match beider 1. Herrenmannschaften war es zunächst die DJK, die den Gästen in der 11. Minute zur Führung verhalf. Unbeeindruckt setzte die Heimmannschaft um den überragenden Kapitän Hammerstingl ihr Spiel fort und erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore zur 3:1 Pausenführung.

In der 2. Hälfte gab es eine neue taktische Ausrichtung, welche das Ramerberger Team  auf dem engen Platz im Lindenpark besser ins Spiel kommen ließ. In der 47. Minute konnte Freddy Schramme denoch mit seinem zweiten Treffer auf 4:1 erhöhen. Die meist zu kurzen Anspiele ins Mittelfeld brachten den SV Ramerberg aber immer wieder in Ballbesitz und nah an das DJK-Gehäuse. Eine Freistoßflanke brachte so auch noch den nicht unverdienten Anschlußtreffer per Kopf in der 70. Minute durch Alex Zosseder.

Die zahlreichen Zuschauer sahen alles in allem ein faires Derby unter der sehr guten Leitung des jungen Unparteiischen Kevin Mayer (SV Schechen). Das Derbywochenende endete für alle Mannschaften in einer 3. Halbzeit beim Starkbierfest in Zellerreit, wo nach unbestätigten Meldungen eine Punkteteilung stattfand! :-)

Jürgen Zentgraf

 

 

Feinschliff für Rückrunde geholt

Mit 28 Spielern und 5 Betreuern reisten Edlings Fußballherren in der letzten Februarwoche für vier Tage in den Süden um sich technisch und taktisch den Feinschliff zu holen, der in unserer Wetterlage zur Zeit nicht möglich ist.

Auf dem Trainingsgelände des italienischen 1. Ligisten Chievo Verona fand das Trainerteam Zentgraf/Thormann zumindest auf dem Platz hervorragende Bedingungen vor. Bei frühlingshaften Temperaturen um die 10°C konnten auf Kunstrasen und auf Naturrasen gute Einheiten absolviert werden. Sehr positiv ist die hohe Beteiligung zu werten. Die einzelnen Mannschaftsteile konnten sich somit sehr gut einspielen.

Doch nicht nur auf dem Platz wurden fußballerische Erfahrungen gemacht. Am Freitag gab es wichtige Tips vom Athletiktrainer Marinus Zimmer über die richtige Ernährung im Sport.

Alles in allem war das Trainingslager eine von Abteilungsleiter Uwe Größl und Eberard Nowak überaus professionell organisierte Fahrt. Man darf daher auf die Generalprobe für den Rückrundenauftakt beider Teams beim Derby gegen den SV Ramerberg gespannt sein.  Anstoß wäre am Samstag, 7. März, im Lindenpark für die 2. Herrenmannschaft um 13.00 Uhr; die 1. Mannschaft startet um 15.00 Uhr.

Fotoimpressionen

Jürgen Zentgraf

Nagelprobe für DJK-SV Edling

Beide Herrenteams warten mit guten Leistungen gegen den TSV Peterskirchen 1 und 2 auf. Die "Erste" gewinnt 4:1; die "Zweite" verliert trotz gutem Spiel mit 0:1.

Unter der guten Leitung des Unparteiischen Tobias Dürnberger entwickelte sich eine kampfbetone Partie gegen den Tabellen 5. der Kreisliga 2. Auf Grund von Verletzungen und der einsetzenden Grippewelle mußte die Zentgraf-Elf wieder auf 6 Positionen verändert werden.

In der Anfangsviertelstunde bestimmte die DJK über weite Strecken das Spiel, wobei ein geordneter Spielaufbau auf dem kleinen Platz und einem gut verteidigenden Gegner kaum Kombinationen in die Spitze zuließen. So war es nicht verwunderlich, das eine Standartsituation, den Führungstreffer der DJK-SV Edling brachte. In der 23. Minute köpfte Martin Häuslmann eine Schwaiger-Ecke in die Maschen. Direkt von Anstoß weg konnte Jungkeeper Philipp Wederhoven einen 20 Meter-Schuß der Peterskirchner gerade noch zur Ecke klären. Aus den vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, entstand eine Freistoßsituation 18 Meter vor dem TSV-Tor. Wiederum schaltete Häuslmann am schnellsten und verwandelte diesen gedankenschnell zur 2:0 Führung (40.). Mit dem Pausenpfiff brachte das Edlinger Team den Gegner wieder ins Spiel, als der Peterskirchner Stürmer "dankend" einen Querpaß der DJK-Abwehr aufnahm und nur noch ins leere Tor schieben musste.

Nach der Pause begann das Team um Kapitän Andreas Hammerstingl druckvoll und so konnte Freddy Schramme eine Unsicherheit des gegnerischen Keepers zur 3:1 Führung nutzen (46.). Peterskirchen stellte nun das System um und spielte druckvoll nach vorn, blieb aber meist im Mittelfeld oder an der gut gestaffelten DJK-Abwehr hängen. Kurz vor Ende der Partie (87.) war es wiederum Martin Häuslmann, der einen an Schramme verschuldeten Foulelfmeter verwandelte. So konnten die Ebrach-Kicker nach 2 Niederlagen gegen höherklassige Mannschaften den ersten Sieg einfahren

Auch die 2. Mannschaft der DJK SV Edling hatte am Sonntag ihren ersten Test, gegen den TSV Peterskirchen 2. Nach einem frühen Tor des TSV erspielte sich die DJK zwar eine Unmenge an Chancen, welche aber nicht in Erfolge umgemünzt werden konnten. Trotz der 0:1 Niederlage, war das Trainer Team Thormann/Zentgraf jedoch nicht unzufrieden, da in der vierwöchigen Vorbereitung bisher nur 2 Einheiten auf dem Platz absolviert werden konnten.

Jürgen Zentgraf

Freundschaftsspiel der Fußballherren: ESV Freilassing-DJK-SV Edling 5:2 (0:1)

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Rückrunde bestritten unsere Fußballherren ein weiteres Freundschaftsspiel. Auf Kunstrasen tratt man in Freilassing gegen den dortigen ESV an.

Von Anfang an entwickelte sich unter der umsichtigen Leitung von Schiedsrichter Dorian Felten eine sehr schnelle Partie. Zumindest in der 1. Halbzeit konnten die Edlinger sehr gut verteidigen. Die spielstarke Feistl-Truppe versuchte ein ums andere Mal ihre schnellen Spitzen in Szene zu setzen, was Abwehrchef Ben Michl mit geschicktem Abseitsspiel zu unterbinden wusste. Eine Freistoßflanke von Tobias Berndt staubte in der 20. Minute der aufgerückte Linksverteidiger der Edlinger, Toni Prietz, zum nicht ganz unverdienten 0:1 ab. Kurz vor der Pause konnte Keeper Manuel Küspert wiederholt sein Können bei einem Freistoß der Gastgeber unter Beweis stellen und die Führung in die Pause retten.

Nach den verletzungsbedingten Doppelwechsel zur Halbzeit verlor Edling etwas die Grundordnung und so kam Freilassing zu mehr guten Chancen, die sie dann in regelmäßigen Abständen verwerten. Als sich der Kreisligist wieder etwas gefangen hatte, konnte Martin Häuslmann per Foulelfmeter auf 3:2 verkürzen. Kurz im Anschluß vergab Freddy Schramm eine Großchance, als er allein vor dem Keeper der Freilassinger auftauchte. In der Folgezeit nutzen die Gastgeber ihre weiteren Chancen konsequent und erhöhten so zum verdienten Endstand.

Für Edling war dies ein sehr guter Test auf dem hervorragenden Kunstrasenplatz in Freilassing, obwohl bisher noch keine Trainingseinheit auf dem Platz ausgetragen werden konnte.

Jürgen Zentgraf

Hellau von den Fußballherren!

Rosenmontagstraining war angesagt!

Der Faschingsumzug in Edling, war gerade 24 Stunden vorbei, da trafen sich die Fussballer der DJK-SV Edling zum Rosenmontagstraining.

Während andere auf den Karnevalsbällen schunkelten,  trieben die Jungs um das Trainer-Team Sylvio Thormann und Jürgen Zentgraf ihr Unwesen auf dem Trainingsgelände im Lindenpark. In Maskerade wurde eine lockere und lustige Einheit absolviert, die in Saunagang und Kappenabend endete.

Noch drei Trainingseinheiten und ein Testspiel (Sonntag 16:00h in Traunreut) stehen noch aus, bevor es zum Feinschlief in den Süden ins Trainingslager geht.

Herren 1 auf Mittelfeldplatz ? Herren 2 feiern Herbstmeisterschaft

Auf einem Mittelfeldplatz wird die erste Herrenmannschaft in der Kreisliga überwintern. Mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen rangiert unser DJK-SV auf Platz 8 von 14 Teams. Die Platzierung ist jedoch perspektivisch mit Tendenz nach oben zu bewerten, weil der ein oder andere Punkt verschenkt worden ist und einige Favoriten, wie der hoch gehandelte SV Reichertsheim bei der Niederlage im Ebrachstadion, gegen die Edlinger Probleme gehabt haben.

Die gute Trainingsarbeit von Coach Jürgen Zentgraf trägt Früchte und die erfolgshungrige, talentierte Mannschaft wird den positiven Trend der letzten Spiele weiter fortsetzen.

Als Tabellenprimus vor dem Nachbarn aus Ramerberg darf die zweite Herrenmannschaft sich in die Winterpause verabschieden. Die junge Mannschaft von Trainer Sylvio Thormann steht mit 27 Punkten an der Tabellenspitze der B-Klasse; Vize SV Ramerberg 2 hat zwei Punkte weniger. 9 Siege, 2 Unentschieden und nur eine Niederlage sprechen für die Qualität des jungen Teams. Daher kann man mit den bisherigen Leistungen mehr als zufrieden sein. Man darf daher auf die Rückrunde gespannt sein; das Wort ?Aufstieg? wird aber tunlichst vermieden!

 

Edlinger Herrenteams ziehen Zwischenresümee

Seit einigen Wochen befinden sich wieder beide Herrenteams im Spielbetrieb der Kreisliga bzw B-Klasse.

Die erste Herrenmannschaft belegt nach 5. Spieltagen einen 10. Platz von 14 Teams. Nach dem beeindruckenden 6:2 Auftaktsieg gegen Griesstätt musste man in den Heimspielen gegen Bad Endorf und den SV Schlossberg Heimniederlagen kassieren. Besser erging es den Zentgraf-Schützlingen auswärts beim SV Nussdorf mit einem 3:0 Sieg. Rückkehrer Freddy Schramme, vormals beim Bayernligisten 1860 Rosenheim, hat aber in den bisherigen Spielen demonstriert, dass er für das Team eine wichtige Verstärkung sein kann. Der Star ist aber das Team und dieses hat durchaus Perspektive!

In der B-Klasse befinden sich die Herren 2 auf einem Stockerplatz. Drei Siege bei zwei Unentschieden bedeuten nach 5. Spieltagen Platz 3 von 13 Teams. Dabei konnte die Thormann-Truppe bisher Niederlagen vermeiden! Das Team scheint den Abstieg von der A-Klasse gut verkraftet zu haben.

"Ball weiterhin flach halten"

Jürgen Zentgraf

Der neue Cheftrainer der Edlinger Fußballherren, Jürgen Zentgraf, zog aus der Saisonvorbereitung ein positives Fazit. Sieben Wochen Vorbereitung verliefen zur Zufriedenheit des gebürtigen Franken. Nahezu 30 Spieler nahmen regelmäßig und motiviert an den Trainingseinheiten teil. Die Generalprobe hat die erste Herrenmannschaft beim ASV Eggstätt mit einem 3:1 Sieg erfolgreich absolviert.

Mannschaft und Trainerteam starteten somit zuversichtlich in die neue Saison. Der erste Spieltag wurde dann auch erfolgreich gestaltet. Man konnte nämlich mit einem 6:2 Sieg des Kreisligateams gegen den DJK-SV Griesstätt und dem 2:0 Sieg des B-Klassenteams gegen den TV Obing 2 aufwarten. Dennoch sollte man laut Cheftrainer Zentgraf weiterhin "den Ball flach halten", bedeutet: Die Ansprüche nicht zu hoch schrauben! Als Ziel gab der Trainer für das Kreisligateam zunächst aus, dass schnellstmöglichst 35 Punkte für den Klassenerhalt erreicht werden sollen. Wenn im Endresultat die Platzierung des Vorjahres oder ein Platz besser erreicht werden würde, wäre das Trainerteam mit dem Saisonergebnis sehr zufrieden. Die Aufgabe ist nicht leicht, weil Zentgraf das Niveau der Kreisliga als durchaus hoch einschätzt.

DJK-SV Edling Saison 2014/15

Als bedauerlich wertete Zentgraf den Abstieg des 2. Herrenteams in die B-Klasse. Sicher hat auch dieser Kader Qualität, dennoch sollte man auch hier die Zielsetzung nicht zu hoch schrauben. Vorrangig sollte zunächst unter der unmittelbaren Regie des Co-Trainers Sylvio Thormann der Klassenerhalt angestrebt werden.

Wie schaut es für die neue Saison mit Verstärkungen aus? Der Kader wurde mit Rückkehrer Benni Schwaiger (in der letzten Rückrunde beim SV Kolbermoor) aufgewertet. Laut Zentgraf sind auch die zu den Herren gestoßenen, ehemaligen A-Juniorenspieler eine Verstärkung. Zum Team stoßen werden demnächst auch noch Leistungsträger wie Robert Plischke. Plischke hatte studienbedingt in den letzten Monaten wenig Zeit für den aktiven Fussball.

Als wichtigste Grundlage für eine langfristig erfolgreiche Arbeit der Herrenfußballer bezeichnete Zentgraf die Nachwuchsarbeit. Die Qualität der Ausbildung in allen Altersklassen wäre für den mittel- und langfristigen Erfolg in einem Verein wie den DJK-SV Edling maßgeblich. Die gute Arbeit im Jugendbereich vor Ort war letztendlich bei seiner Zusage als Trainer ein wichtiges Entscheidungskriterium, zumal diese für den Herrenbereich in Edling durchaus Perspektiven eröffnet.

Mehr Informationen auf der Internetseite unserer Fußballherren

Kader und Mannschaftsfoto zum Herunterladen

Saisonauftakt bei den Herren: Zwei Heimsiege...

Rasante Torraumszenen beim Kreisligaspiel gegen den DJK-SV Griesstätt

Einen 6:2 Kantersieg gegen den Liganeuling aus Griesstätt konnte die DJK-SV Edling beim Saisonaufgalopp in der Kreisliga bejubeln. Edling 2 beschliesst B-Klassensaisonauftakt mit 2:0 Heimsieg gegen den TV Obing 2.

Der Fußballsonntag begann bereits beim Spiel von Team 2 recht vielversprechend. Mit 2:0 konnte die Mannschaft des neuen Trainers Thormann erfolgreich den Saisonauftakt in der B-Klasse bestreiten. 

Die erste Herrenmannschaft musste im Anschluss zum Saisonaufgalopp in der Kreisliga gegen den Aufsteiger DJK-SV Griesstätt ran. Wie bei den Profis durften die Teams mit Einlaufkinder das erste Spiel der Saison angehen. Mädchen und Buben aus den jüngsten Nachwuchsteams des Edlinger Sportvereines begleiteten die Fußballer aufs Spielfeld und entschwärmten schneller als der Einlauf dauerte dem anstehenden Spielgeschehen.

Das Derby begingen die Griesstätter zunächst recht rasant. Inninger erzielte gleich in der 2. Minute den Führungstreffer für den Gast. Dann fanden die Edlinger immer besser ins Spiel; in der 8. Minute fiel prompt der Ausgleichstreffer durch Martin Häuslmann. Die Hausherren drehten nun auf; bis zum Pausenpfiff konnten Walther, erneut Häuslmann und Geiger einnetzen. Der Anschlusstreffer durch Griesstätts Marvin Krenke beendete die 1. Halbzeit mit einem 4:2 Zwischenstand zugunsten des Gastgebers.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Daniel Walther in der 47. Minute zum 5:2 für Edling. Angriff auf Angriff rollte nun weiter auf Griesstätts Tor. Der 6:2 Endstand wurde durch A-Junior Guiseppe Costanzo in der 76. Minute erzielt.

Fazit: Ein guter Saisonauftakt für den DJK-SV Edling und seinen neuen Cheftrainer Jürgen Zentgraf.

Mehr Fotos  vom Einlaufteam und dem Spiel

Der TSV 1880 Wasserburg gewinnt den 35. Meggle-Cup

Meggle-Cup Sieger 2014: TSV 1880 Wasserburg

Gastgeber DJK-SV Edling belegt Platz 2 vor dem SV Ramerberg und dem TSV Babensham.

WM-Bedingungen bei über 30 Grad waren beim 35. Meggle Cup im Lindenpark gegeben. Das Turnier wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" ausgetragen. Die vier teilnehmenden Teams experimentierten personell viel; denoch sahen die Besucher packende Derbies. Die Fans der lokalen Fußballszene waren vor allem auf das runderneuerte Team aus Wasserburg gespannt. Mit den namhaften Verstärkungen Niki Wiedmann, Georg Haas, Dominik Haas und Matthias Haas holten die Innstädter Fußballer, die bei hochklassigen und namhaften Clubs -teilweise aus dem Profifußball- Erfahrungen und Erfolge gesammelt haben.

Das Turnier begann für den Hausherrn aus Edling zunächst vielversprechend. Nachbar TSV Babensham wurde mit 5:1 besiegt. Der TSV Wasserburg besiegte danach den SV Ramerberg knapp mit 2:1. Anschließend besiegte der SV Ramerberg den TSV Babensham mit 2:0. Danach verloren die Babenshamer gegen Wasserburg mit 0:4. In der Partie gegen den SV Ramerberg siegte die Truppe des neuen Edlinger Trainers Jürgen Zentgraf mit 3:0.

Die entscheidende Match des Turniers war zugleich die letzte Partie des Tages. Die bis dahin unbesiegten Teams aus Wasserburg und Edling durften um Platz 1 spielen!
Der Spielverlauf: Eine Unachtsamkeit in der Edlinger Abwehr führte zu einem Foul im Strafraum. Der Elfmeter wurde durch Matthias Haas zur 1:0 Führung für die Innstädter verwandelt. Kurz vor der Halbzeit konnte Ali Meltl nach einem Konter das vorentscheidende 2:0 für Wasserburg erzielen. Edling versuchte im zweiten Durchgang nochmal alles um das Spiel zu drehen, konnte aber die durchaus vorhandenen Möglichkeiten nicht nutzen. Der TSV 1880 Wasserburg war bei Kontern stets gefährlich und siegte letztendlich verdient.

Nach 2009 geht der Meggle-Cup wieder nach Wasserburg! 

Endstand:

1.      TSV Wasserburg   9 Punkte, 8:1 Tore

2.      DJK SV Edling  6 Punkte, 8:3 Tore

3.      SV Ramerberg   3 Punkte, 3:5 Tore

4.      TSV Babensham  0 Punkte, 1:11 Tore

Jürgen Zentgraf ist neuer Trainer beim DJK-SV Edling

Das neue Trainerteam: Co-Trainer Sylvio Thormann, Chef-Trainer Jürgen Zentgraf, Eberhard Nowak (Vertreter der Abteilungsleitung)

Jürgen Zentgraf hat beim DJK-SV Edling das sportliche Kommando bei den Fußballherren übernommen! Unterstützt wird er von Sylvio Thormann, bisher Trainer der B-Junioren.

Der A-Scheininhaber Zentgraf kann eine beeindruckende sportliche Vita vorweisen. Mit dem 1. FC Nürnberg ist der gebürtige Franke als Nachwuchsspieler bayerischer A-Jugendmeister geworden. Die "Cluberer" konnten mit Zentgraf in der gleichen Saison Platz 2 bei den Deutschen Meisterschaften der A-Junioren erobern.

Als Spieler im Herrenbereich war Zentgraf bis zur Landesliga aktiv. Erste Erfahrungen als Trainer sammelte er als Torwarttrainer im Jugendbereich. Seine Trainerkompetenzen hat er seitdem ständig durch Fortbildungsmassnahmen erweitert, beispielsweise hat er neben der A- und B-Trainerlizenz auch das Torwart-Zertifikat des Bayerischen Fußballverbandes, "Keeper`s Coach", erworben.

In einer der größten deutschen Fußballschule ist der heute 47jährige als Cheftrainer und Eventmanager aktiv. Als Inhaber einer Torwartschule organisiert er bisweilen auch selbst Fußballcamps. Weiter ist er beim Deutschen Fußballinternat Bad Aibling als Torwarttrainer engagiert.

Seine letzte Trainertätigkeit in einer Vereinsmannschaft war beim TuS Bad Aibling.

Wir wünschen Jürgen Zentgraf und Sylvio Thormann viel Erfolg bei ihrer neuen Tätigkeit im DJK-SV Edling und danken dem vorigen Trainerteam für die geleistete Arbeit in der letzen Saison!

Erfolgreiches Saisondebüt in der Kreisliga

Zum Kreisligaauftakt durfte der DJK-SV Edling einen 4:2 Sieg gegen den SV Reichertsheim-Ramsau feiern.  Edling`s A-Klassenteam verliert unglücklich gegen das 2. Herrenteam des Gastvereines mit 1:2

Gelungener Kreisliga-Auftakt der Edlinger vor heimischer Traumkulisse: Einen 4:2 Sieg gab`s gegen den SV Reichertsheim-Ramsau zu umjubeln. Niki Putner, Andi Hammerstingl, Martin Häuslmann und Edlings Neuzugang Marcel Ledwon sorgten für die Treffer. Ledwon gab zum Torjubel zur Begeisterung der Zuschauer noch einen Flick-Flack obendrauf...
Der Saisonauftakt wurde durch ein Rahmenprogramm abgerundet. Einlaufkinder, eine Verpflegungsstation, Verlosungen und ein Zielschiesswettbewerb rundeten das Kreisliga-Comeback ab. Weiter fand ein Treffen der Edlinger Aufstiegsspieler von 1976 und 1987 statt.

Einen Spielbericht findet man auf der Internetseite der Herrenfußballer.

Hier einige Fotoimpressionen:

Aufsteiger von 1976
Aufsteiger von 1987
Alle zusammen...
Bambinicoach Blüml instruiert...
... die Einlaufkinder
Jetzt wird´s ernst!
Wie in der Bundesliga!
"Oba mit eich" :-)
Neuzugang Ledwon...
... auf dem Weg zum...
4:2

Edlinger Fußballherren bereit für den Saisonstart

Fußballherren Saison 2013/14

Vorbereitungsphase für die Kreisliga und A-Klasse nahezu abgeschlossen

Nachdem die Herrenteams des DJK-SV Edling aufgestiegen sind, wurden auch die Ziele neu gesteckt. "Klassenerhalt" lautet die Saisonvorgabe bei den Meggle-Kickern für beide Teams.
 
Nach sechs Wochen ist man auf der Zielgerade der Saisonvorbereitung angelangt. Ganze 20 Trainingseinheiten und mehrere Vorbereitungsspiele werden bis zum Saisonstart absolviert sein. Cheftrainer Patrik Peltram und sein Team konnten dabei das Training für den Spielerstamm weitgehend unter guten Bedingungen und vor allem verletzungsfrei gestalten. Die Hitze war für die Spieler dabei kaum ein Hindernis! Luxusproblem für die Trainer kurz vor Saisonauftakt: Nahezu jede Spielposition kann auf Grund des großen Kaders mehrfach besetzt werden; entsprechend groß ist die Motivation und auch die Beteiligung der Spieler auf dem Spielfeld und auf dem Trainingsplatz! Dies wurde durch die erfolgreiche Bilanz in den Vorbereitungsspielen eindrucksvoll belegt.

Man darf daher gespannt sein, wer am Sonntag, 4. August 2013, zum Saisonauftakt gegen die Teams des SV Reichertsheim 1 und 2 in der Anfangself steht! Die 2. Herrenmannschaft bestreitet um 13.00 Uhr ihr Comeback in der A-Klasse; um 15.00 Uhr treffen dann die beiden 1. Herrenmannschaften in der Kreisliga aufeinander. Lt. Patrik Peltram geht man zuversichtlich in die neue Saison; man müsse sich jedoch im Team und im Umfeld bewusst sein, dass in den neuen Spielklassen nach doch mehrjähriger Abstinenz ein anspruchsvolleres Spielniveau herrscht und die Anforderungen entsprechend höher als im Vorjahr sind. Die Mannschaften würden sich daher über die zahlreiche Unterstützung der Fans freuen. ?Nur gemeinsam kann man das Saisonziel "Klassenerhalt" meistern!? so der A-Lizenzinhaber Patrik Peltram.

Neu im Spielerkader sind Benjamin Michel, Bastian Baumann (beide TSV Haag 1864), Marcel Ledwon (SpVgg Feldmoching), Armin Hartl, Manuel Küspert und Thomas Heller (alle eigene Jugend). Abgänge brauchte Peltram keine vermelden; lediglich Bastian Kecht legt für einige Zeit eine Pause ein.

Interessant für Nostalgiker: Die Abteilungsleitung hat die Kadermitglieder der beiden Aufstiegsteams von 1976 und 1987 zum Saisonauftakt eingeladen. 1976 schaffte die Herrenmannschaft den ersten Aufstieg eines Edlinger Herren-Teams aus der C-Klasse in die B-Klasse (heutige Kreisklasse). 1987 gelang dann dem DJK-SV den bis vor kurzem einzigen Aufstieg in die damals anspruchsvolle A-Klasse, heute mit der Kreisliga vergleichbar.

Es wird zudem am Rande des Saisonauftaktes ein kleines Rahmenprogramm geboten und dabei beispielsweise auch Gegrilltes verkauft.

Bereits in die Zukunft des Edlinger Fußballs kann man unmittelbar vor der Kreisliga-Partie sehen: Die Bambini-Kicker ?die Stars von morgen- werden die Aktiven als Einlaufkinder zum Anstoß begleiten.

Meggle-Cup geht nach Edling!

Meggle-Cup Sieger 2013: DJK-SV Edling

Ganze 28 Jahre musste der DJK-SV Edling warten, um wieder einmal den Meggle-Cup nach Edling holen zu können! Dieses Jahr brach der Bann?

Bei sommerlichen Temperaturen wurde am Wochenende 20./21.7.2013 im Lindenpark die 34. Auflage des Meggle-Cup`s ausgetragen. Der SV Forsting-Pfaffing, SV Ramerberg, TSV Babensham, TSV 1880 Wasserburg und der TSV 1920 Palling nahmen an dem Sommerturnier -großzügig unterstützt von der Firma Meggle- des DJK-SV Edling teil. Zwei Spielbälle wurden auch gesponsert; Dr. Hermann Budenhofer war der Spender.

Zum sportlichen Geschehen bleibt natürlich festzuhalten, dass sich alle Teams noch in der kräftezehrenden Vorbereitungsphase für die Punkterunde befinden.
Zur Spielstatistik: Der Hausherr erwies sich in Gruppe A in sportlicher Hinsicht als unhöflicher Gastgeber und dominierte die Gruppenphase mit einem 5:1 Sieg gegen den TSV Wasserburg und einem 4:0 Erfolg gegen den SV Forsting-Pfaffing. Platz 2 konnte sich der TSV Wasserburg knapp vor dem SV Forsting-Pfaffing sichern.

Die Mannschaftskapitäne; ganz links Vorstand Weiss und ganz rechts Abteilungsleiter Grössl
Torschützenkönig Weinzierl, Klaus Weiss und Uwe Grössl

In der Gruppe B setzte sich der Vorjahressieger TSV Babensham mit 1:0 gegen den SV Ramerberg und mit 3:2 gegen den TSV 1920 Palling durch. Der TSV aus Palling konnte auf Grund der besseren Torausbeute vor dem SV Ramerberg Platz 2 behaupten.Sonntag war dann Finaltag. Wieder ließ der Wettergott sommerliche Temperaturen zu! Platz 5 sicherte sich beim ersten Platzierungsspiel der SV Ramerberg mit einem 4:0 Sieg gegen den SV Forsting. Beim Spiel um Platz 3 konnten die Innstädter aus Wasserburg mit einem 2:0 Erfolg vor dem TSV 1920 Palling einen Stockerlplatz erobern. Im Finale war es dann der Gastgeber aus Edling, der als Kreisligist seiner Favoritenrolle gerecht wurde und eindrucksvoll den Vorjahressieger aus Babensham mit 6:0 die Stirn bot.

Torschützenkönig wurde übrigens mit 5 Toren Kenny Weinzierl vom DJK-SV Edling.

Edlings Trainer Patrik Peltram wertete das Turnier für seine Mannschaft in erster Hinsicht nur als Test für den Saisonauftakt seiner DJK-Teams gegen den SV Reichertsheim (4. August im Ebrachstadion). Der Auftakt in der neuen Saison in der Kreisliga bzw. A-Klasse wird auf Grund der langjährigen Abstinenz entsprechend gewürdigt werden. Ein Treffen der ehemaligen Meisterspieler des DJK-SV Edling aus den Spielzeiten von 1976 und 1987 ist dabei geplant; weiter wird den Fans ein interessantes Rahmenprogramm angeboten. Grillspezialitäten, kühle Getränke und ein Zielschiesswettbewerb mit dem runden Fußballleder sollen den Saisonauftakt beider Edlinger Teams abrunden.

Aufstiegself 1976
... und von 1986

Edlinger Fußballer mit erfolgreicher Saisonbilanz

Meister- und Vizemeistertitel sowie die damit verbundenen Aufstiege beider Teams setzen Meilensteine in der Vereinsgeschichte des DJK-SV Edling. Die jahrelange Nachwuchsarbeit macht sich somit beim DJK-SV Edling bezahlt!

Noch zu Beginn der Saison waren Trainer und Abteilungsleiter der Edlinger Fußballherren bezüglich der Saisonperspektiven eher vorsichtig. Im Gegensatz zu den Vorjahren, wo die Fußballerste in der Relegation knapp den Aufstieg verpasst hat, war die Erwartungshaltung auf Grund des nunmehr sehr jungen Spielerkaders eher zurückhaltend. 13 Spieler aus dem A-Juniorenbereich ?teilweise noch mit Spielberechtigung für diese Altersklasse- musste nämlich Cheftrainer Patrik Peltram und sein Trainerteam Michael Wagner und Matthias Adler vor Saisonbeginn in den Herrenbereich integrieren. Erfahrungsgemäß ist der Übergang vom Jugendfußball in den Herrenfußball dabei schwer; oftmals verlassen die jungen Nachwuchsspieler in dieser Phase den Verein.

Heuer konnten jedoch diese Spieler im Verein gehalten werden. Die Integration der Junioren bei den Herren gelang zudem bestens; alle Nachwuchskicker erfüllten in beiden Teams prima ihre Rollen und trugen durch ihre Leistungen zum Mannschaftserfolg bei. Die etablierten und neuen Spieler bildeten im Lauf der Saison ein gutes Kollektiv. In Kombination mit der guten Trainingsarbeit wurden somit optimale Grundlagen für den sportlichen Erfolg beider Teams geschaffen!

Das Saisonergebnis lässt sich in der Tat sehen: 54 Punkte und 76:30 Tore waren für die erste Herrenmannschaft Garant für Platz 1 in der Kreisklasse und den Aufstieg in die nächsthöhere Kreisliga. Mit Kenny Weinzierl konnte ein Edlinger Spieler mit 28 Treffern sogar die Torjägerkanone der Kreisklasse erobern. Die Tatsache, dass mehrere Spieler nahezu oder mehr wie 10 Tore erzielt haben, belegt weiter die Qualität des Spielerkaders. Das Team schaffte es sogar, an 24 Spieltagen 19-mal auf Platz 1 der Kreisklassentabelle zu stehen! 16 Siege bei nur 2 Niederlagen stehen dabei in der Saisonstatistik zu Buche! Ein Meilenstein in der Edlinger Vereinsgeschichte!

Die zweite Mannschaft des Edlinger Sportvereines hat die Erwartungen auch übertroffen. 53 Punkte und 55:24 Tore führten die Elf von Trainer Michael Wagner auf Platz 2 in der B-Klasse. Diese Platzierung berechtigt nun zum Aufstieg in die A-Klasse. Benni Schwaiger entwickelte sich in dieser Mannschaft zum internen Torschützenkönig. 13-mal konnte er das runde Spielgerät in des Gegners Tor versenken! Der noch für die A-Junioren spielberechtigte Benni Geiger erzielte in seiner ersten Herrensaison immerhin 9 Treffer. Erwähnenswert auch: Oftmals war das Durchschnittalter der Mannschaft bei den Spielen weniger als 20 Jahre.

Zu der Zielsetzung für die neue Saison äußern sich die Verantwortlichen zurückhaltend. Diese wären mit einem Klassenerhalt in der doch spielstärkeren Kreisliga bzw. A-Klasse zufrieden. Langfristig gesehen will man sich aufgrund der Altersstruktur beider Teams in der Kreisliga bzw der A-Klasse etablieren. Abgänge sind laut Abteilungsleitung zur neuen Saison nicht zu erwarten.

Weiter müsse innerhalb der Fußballabteilung noch besser dafür gesorgt werden, dass der Spielbetrieb optimal durchgeführt werden kann. Zusätzliche Ehrenamtler, beispielsweise bei der Organisation des Spieltages, sind daher immer herzlich willkommen! Dies gilt auch für den Nachwuchsbereich des DJK-SV Edling, in dem ständig Trainer/-innen und Betreuer/-innen gesucht werden.

Edling 2 macht es Edling 1 nach!

Nachdem die 1. Herrenmannschaft -einen Spieltag vor Saisonende- den Matchball zum Aufstieg in die Kreisliga verwandelt hat, legte auch die "Zweite" nach! Die Wagnertruppe sicherte sich am letzten Spieltag durch einen 2:0 Sieg beim SV Amerang als B-Klassenvizemeister einen Aufstiegsplatz. "A-Klasse" heißt nun die Herausforderung in der neuen Saison.

Bericht auf der Seite unserer Fußballherren

Hier die Aufstiegsfotos vom Aufstiegsteam:

Chefchoreograf und Edelfan Fred Rockinger
Yeaaah - es ist geschafft!
Auch die Fans fieberten mit
Meistercoach Michael Wagner
Das Aufstiegsteam
Jubelfoto

Die "Erste" konnte übrigens mit einem 4:1 Sieg beim TV Kraiburg auch den letzten Spieltag erfolgreich bestreiten.

Erste Herrenmannschaft wird Kreisklassenmeister, Zweite gut im Rennen!

8:0 Sieg - unsere Erste ist MEISTER und steht als Aufsteiger in die Kreisliga fest!

Der DJK-SV Edling 1 besiegt den SV Forsting mit 8:0 und macht damit einen Spieltag vor Saisonende den Aufstieg perfekt.

Folgende Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein:
1 : 0 Martin Häuslmann, 4. Min
2 : 0 Kenny Weinzierl, 25. Min
3 : 0 Daniel Walther, 28. Min
4 : 0 Kenny Weinzierl, 35. Min
5 : 0 Claudio Hala, 48. Min
6 : 0 Rico Altmann, 59. Min
7 : 0 Andreas Hammersting,  67. Min
8 : 0 Rico Altmann, 81.Min.

Originalkommentar von Chefcoach Patrik Peltram: "Die Mannschaft hat von Beginn an gezeigt, dass Sie sich an diesem Tag den Lohn für die harte Arbeit und die sehr gute Einstellung abholen will. Es ist vollbracht. Die Unaufsteigbaren gibt es nicht mehr!"

Auch unsere Zweite wahrte mit dem 5:0-Sieg gegen den FC Grünthal 3 ihre Aufstiegschance in die A-Klasse. Auf Platz 2 rangiert die Wagnertruppe einen Spieltag vor Schluss auf einem der beiden Aufstiegsplätze.

Bericht auf der Seite der Fußballherren

Noch mehr Bilder vom Aufstiegsspiel (Fotos von Georg Plischke)

8:0 Sieg gegen ...
... den SV Forsting
Glückwunsch vom 1.Vorstand Weiss an den Meistercoach
Der Kreisklassenmeister kommt aus Edling!

Miniaturansichten; alle Bilder können per Mausklick vergrößert werden.

Derbysieg beim Rückrundenauftakt

Mit 3:1 konnte unsere Fußballerste den SV Ramerberg beim Rückrundenauftakt besiegen. Ebenso auf der Erfolgsspur blieben die Spieler der 2. Herrenmannschaft gegen den SV Ramerberg 2.

Bericht auf der Herrenseite

Hier einige Bilder vom Spiel der "Ersten"... (bitte per Mausklick vergrößern)