Sie sind hier: Sportangebot > Herrenfussball
25.9.2017 : 6:31

Abteilungsleiter

Anton Baumgartner
Handy (0)174-9991300

Kontakt

Training

Dienstag, Donnerstag
19.00 Uhr

Lindenpark

Aktuelle Spiele

... lade Modul ...
DJK-SV Edling auf FuPa

Fußballherren

Verantwortlich: Michael Wagner

Kellerduell in Seeon

Den Start als Interimstrainer hatte sich Edlings Stefan Eck sicher ein wenig anders vorgestellt. Bei der 2:4-Heimniederlage gegen den TuS Raubling gelang es ihm noch nicht den Bock umzustoßen. Stattdessen rutschte der DJK-SV Edling weiter ab und empfängt nun den SV Seeon-Seebruck zum Kellerduell.

Die letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften sind schon einige Jahre her, jedoch waren es in der damaligen Edlinger Aufstiegssaison immer knappe Spiele, die am Ende keinen Gewinner hervorbrachten. Nun treffen der DJK-SV Edling und der SV Seeon-Seebruck erstmals in der Kreisliga aufeinander. Allerdings hatte man sich von beiden Seiten gewünscht, dass dies in ruhigeren Fahrwassern der Fall ist. Stattdessen trifft man sich nun zum Duell zwischen Rang 10 und 11 und könnte den jeweiligen Kontrahenten noch tiefer in den Abstiegssumpf schießen.

Im Gegensatz zum DJK-SV Edling kann der SV Seeon Seebruck zumindest auf ein tolles Erfolgserlebnis am letzten Spieltag zurückblicken. Mit 5:2 konnte man sich auswärts beim Tabellenletzten aus Rosenheim durchsetzen. Nun will man im Lager der Seeoner natürlich eine Siegesserie starten, um sich von den hinteren Tabellenplätzen absetzen zu können. Ob das im Heimspiel gegen den angeknockten DJK-SV Edling gelingt, wird sich am kommenden Sonntag zeigen.

Alle Herrenteams unterwegs

Auch die beiden anderen Teams sind auswärts unterwegs. Das B-Klassenteam reist nach Jettenbach (Anstoß 14.00 Uhr); die C-Klassenmannschaft besucht den SV Schechen 2 (Anstoß 13.00 Uhr).

Edlings Talfahrt hält weiterhin an

Nächstes Spiel ? nächste Niederlage. Der DJK-SV Edling befindet sich weiterhin im freien Fall. Nachdem unter der Woche Thomas Kurzinger nach bereits sieben Spielen seinen Aufgaben entbunden wurde, konnte auch Interimstrainer Stefan Eck die Kehrtwende nicht schaffen und unterlag zu Hause gegen den TuS Raubling mit 2:4.

Bereits in der dritten Minute wurde es erstmals brenzlig für die Heimelf. Nach einem Eckball von der rechten Seite nahm Lukas Schöffel die Kugel von der Strafraumlinie direkt und beförderte das Leder nur knapp neben den Pfosten. Kurz darauf hatte auch der DJK-SV Edling eine erste Annäherung an das Gäste-Tor, doch ein Fernschuss von Niki Putner war keine allzu große Prüfung für Stefan Rappenglitz. In der Folge verflachte die Partie ein wenig, so dass erst Mitte der ersten Halbzeit wieder Schwung in die Partie kam. Für diesen Schwung sorgte hierbei Valentin Schoeffel, dessen Schuss aus 20 Metern unglücklich abgefälscht wurde und so unhaltbar im Tor landete. Nur zehn Minuten später hätte der TuS Raubling beinahe auf 2:0 gestellt. Nach einem Querpass prallte der Ball erst einmal an den Pfosten und konnte auch in der Folge nicht im Edlinger Kasten untergebracht werden. Im Gegenzug hatte dann Frederik Schramme die große Chance auf den Ausgleichstreffer. Nach einem langen Ball lief er alleine auf Rappenglitz zu, spitzelte bei seinem Versuch jedoch den Torwart, so dass der Ball nicht im Tor landete. Nur fünf Minuten später hatte Schramme aus fünf Metern erneut die Chance, traf den Ball jedoch nicht perfekt, so dass er am langen Pfosten vorbeiflog. Getreu dem Motto "Aller guten Dinge sind drei" gelang dem Edlinger Stürmer jedoch kurz vor der Halbzeitpause doch noch der Ausgleichstreffer. Nach einer schönen Flanke stand er goldrichtig und drückte den Ball aus fünf Metern über die Linie.

Somit ging es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Pausentee wurde der DJK-SV Edling jedoch kalt erwischt. Bei einem eigenen Freistoß im Mittelfeld fehlte der Heimelf die Abstimmung, so dass der Ball in den Reihen der Raublinger landete, die zu einem mustergültigen Konter ansetzten. Am Ende der Kombinationskette stand dieses Mal Florian Kellerer, der den schönen Angriff gekonnt vollendete. Der DJK-SV Edling fand vorerst keine richtige Antwort und wurde zehn Minuten später erneut überwunden. Nach einem langen Ball rutschte Edlings Rückhalt Bastian Köll unglücklich weg, wodurch ihn Alexander Riedl mit einem cleveren Lupfer überwinden konnte. Die Ebrachkicker wollten es in der Folge jedoch noch einmal wissen und bekamen kurz darauf die Chance zum Anschlusstreffer. Nach einem Foul an Thomas Rotherbl zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Benni Schwaiger nahm sich der Sache an und verwandelte sicher zum Anschlusstreffer. Die Hoffnung der Edlinger wurde jedoch im Keim erstickt, denn nur wenige Zeigerumdrehungen später gelang Alexander Huber die Vorentscheidung. Abermals lief die Edlinger Elf in einen Konter, der die Weichen endgültig in Richtung Auswärtssieg stellte, denn in der Folge gelang es der Eck-Elf nicht mehr zurückzuschlagen. Einzig Martin Häuslmann sorgte noch einmal für Aufruhr als er nach einem Zweikampf mit Sebastian Huber vom Platz gestellt wurde.

 

Dadurch blieb es bei der 2:4-Heimniederlage, wodurch man weiter in den Keller rutscht und am kommenden Sonntag beim SV Seeon-Seebruck zum Kellerduell antritt. Der TuS Raubling hingegen konnte sich durch zwei siegreiche Spiele aus der Abstiegszone befreien und beruhigt in die nächsten Partien gehen.

 

Dritte weiterhin auf der Erfolgsspur: 4:0 Sieg bei Genc. Wasserburg!

Die Bierling-Elf mutiert langsam zum Schreckgespenst auf auswärtigen Geläuf! Ganze 24 Tore in 5 Auswärtsspielen konnten die Jungs bis dato erzielen!! So auch jetzt in Wasserburg-Seewies. 4:0 sprechen eine deutliche Sprache! Blaschke, Grandl und zweimal Tutschka netzten für Team 3 ein!

 

Kreisligateam nach Trainerwechsel unter Zugzwang

Nach einem guten Saisonstart mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen geht es beim DJK-SV Edling seitdem steil bergab. Nach nur einem Punkt aus den vergangenen fünf Partien sind die Ebrachkicker vom ersten auf den zehnten Platz abgerutscht und befindet sich mittlerweile wieder einmal im Abstiegskampf der Kreisliga. Vor allem die Offensive lahmt in den vergangenen Partien, was vor allem am schwachen Umschaltspiel liegt, wodurch man sich kaum eigene Chancen erarbeitete.

Aufgrund dessen trennte man sich etwas überraschend bereits nach sieben Spielen von Neu-Trainer Thomas Kurzinger. Für ihn übernahm bereits unter der Woche der zuvor leitende Trainer Stefan Eck das Ruder und agiert in den kommenden Wochen als Interimslösung.

In einer ähnlich mäßigen Situation befindet sich der TuS Raubling, der sich jedoch durch den Heimsieg gegen den DJK SB Rosenheim II ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte. Doch auch der letztjährige Bezirksliga-Absteiger hatte sich mehr von dieser Saison erhofft, als in der unteren Tabellenhälfte der Tabelle zu stehen.

Somit treffen am kommenden Sonntag im Edlinger Ebrachstadion zwei Mannschaften aufeinander, die ihren Erwartungen ein wenig hinterherhinken. Durch den Sieg im letzten Heimspiel sollt der TuS Raubling jedoch mit ein wenig mehr Selbstvertrauen ins Ebrachstadion gehen. Doch die Bilanz spricht gegen die Raublinger, denn in der letzten Saison konnte der DJK-SV Edling beide Spiele für sich entscheiden und ließ hierbei gar kein Gegentor zu. Ob die Ebrachkicker diese Bilanz ausbauen können oder aber weiter in den Abstiegssumpf rutschen, wird sich am kommenden Sonntag zeigen.

Edling II verpasst Sieg in Weidenbach

Wahre Torspektakel erlebten die Zuschauer des DJK-SV Edling bei den Auftritten der zweiten Mannschaften. Nachdem man in einem spektakulären Derby den Gast aus Ramerberg dank eines späten Treffers von Kevin Mayr mit 4:3 nach Hause schickte, klingelte es auch im darauffolgenden Auswärtsspiel beim SV Weidenbach des Öfteren. In einer rassigen Partie trennte man sich mit 3:3 von der Heimelf und rutschte durch das Remis auf Platz 2 ab.

Dem DJK-SV Edling II merkte man von Beginn an das Selbstvertrauen aus dem Derby-Erfolg an, so dass die frühe Führung in der Luft lag. Diese gelang auch nach einer schönen Kombination. Edlings Christoph Kreiner konnte den Angriff vorantreiben und auf Rechtsaußen Alex Gugg geben, der wiederrum Maxi Köll einsetzte. Dessen Flanke erwies sich als Torschuss und segelte zur Führung ins lange Eck. Auch in der Folge waren die Ebrachkicker die überlegene Mannschaft ohne jedoch gefährlich vors Tor zu kommen. Nach 30 Minuten gelang es der Weidenbacher Elf jedoch ein wenig besser ins Spiel zu finden, woraufhin mit der ersten Chance gleich der Ausgleichstreffer fiel. Nach einem schönen Schnittstellenpass agierte die Edlinger Innenverteidigung zu behäbig, so dass Johannes Brummer alleine auf Basti Köll zulief und einschob. Kurz darauf gelang der Heimelf sogar der zweite Treffer und somit die Führung. Ein unglücklicher Klärungsversuch von Maximilian Köll sprang in den Lauf von Kevin Jurela, der vor dem Kasten eiskalt blieb. Als sich nahezu alle mit dem Halbzeitstand arrangiert hatten, schlug jedoch der DJK-SV Edling zurück. Wieder konnte man sich über die rechte Seite durchsetzen und den Ball zur Mitte geben. Dieses Mal fand eine Köll-Flanke auch einen Abnehmer, so dass Claudio Hala das 2:2 köpfen konnte. Dies war zugleich der Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit glich von der Spielanlage dem ersten Durchgang. Dem SV Weidenbach II gelang zeitweise gar nicht aus der eigenen Hälfte herauszukommen, so dass die erneute Edlinger Führung nur eine Frage der Zeit schien. Es dauerte jedoch bis zur 76. Minute bis die Zeit gekommen war. Das 3:2 war ein Ebenbild der 1:0 Führung, nur dass es dieses Mal Alexander Gugg war, dem eine Flanke vom Schlappen rutschte und so im langen Eck landete. Anhand des Spielverlaufs schien die Partie eigentlich entschieden, jedoch raffte sich die Heimelf noch einmal auf und kam zu gefährlichen Chancen. Nachdem Johannes Brummer zuerst auf Höhe des Elfmeterpunkts alleinstehend die Nerven versagten, brauchte es eine Ecke, in deren Folge er seinen Doppelpack schnüren konnte. Aufgrund eines schwachen Defensivverhaltens konnte er mutterseelenallein hochsteigen und den Ball im Netz versenken. Die Edlinger Elf zeigte sich sichtlich geschockt und hatte keine weitere Antwort parat. Somit blieb es beim 3:3 und der DJK-SV Edling muss in Weidenbach zwei Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen lassen.

Edling III gelingt Schützenfest in Soyen

Nachdem der DJK-SV Edling III einen durchaus guten Saisonstart erwischte hatte, konnte man auch in den vergangenen beiden Spielen glänzen. Beim 3:1 Heimsieg gegen den SC Rechtmehring war vor allem Samuel Sellner wieder der Mann für die entscheidenden Szenen. Mit einem Doppelpack brachte er den DJK-SV Edling III schoss er die Bierling-Elf zu weiteren drei Punkten.

Eine Woche später sollte er diese Leistung sogar noch einmal übertrumpfen, was jedoch auf die gesamte Elf zutraf. Beim Auswärtsspiel in Soyen konnte man einen sensationellen 11:1-Sieg feiern und hätte hierbei sogar noch öfter treffen können. Es dauerte jedoch bis zur 25. Minute bis Sellner das Torfestival eröffnete. Nach einer schönen Hereingabe vom kurz zuvor eingewechselten Walther musste er den Ball nur noch über die Linie drücken. Nur wenige Momente später erhöhte Roman Tutschka gar auf 2:0. Nach einem katastrophalen Fehler im Spielaufbau schob der Edlinger überlegt ein. Wiederrum nur wenige Minute später war es dann Lukas Fenzl, der nach einer Hereingabe von links den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann abermals Sellner der den Ball ohne große Mühe im Tor unterbrachte.

So ging es mit dem 4:0 in die Halbzeitpause, jedoch sollte dies erst der Vorgeschmack auf die zweite Hälfte sein, denn es sollte bereits zehn Sekunden nach Wiederanpfiff wieder im Soyener Tor klingeln. Nach einem Angriff über rechts war Matthias Adler der Spieler am Ende Verwertungskette und trug sich ebenfalls in die Torjägerliste ein. In der Folge versuchte die Soyener Defensive weitere Gegentreffer durch eine bewusste Abseitsfalle zu verhindern. Zwar schnappte diese manchmal zu, jedoch klappte das zu selten, so dass in der Folge nahezu alle Edlinger Treffer nach demselben Muster fielen. So konnte Samuel Sellner drei weitere Treffer beitragen, doch auch Giuseppe Costanzo, nochmals Roman Tuschtka und Lukas Fenzl und zum Abschluss noch Benjamin Geiger konnten sich über einen Torerfolg freuen. Der Schlusspunkt war jedoch einem Soyener Akteur vorbehalten. Wolfgang Spagl nahm einen geklärten Ball am Sechzehner Volley und erzielte so neben dem Ehrentreffer gleichzeitig den schönsten Treffer der Begegnung. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und das Debakel für die Heimelf war somit perfekt. Der DJK-SV Edling hingegen macht weiter Druck auf die vorderen Plätze und hofft an den kommenden Spieltagen auf Patzer der Konkurrenz.

 

 

Thomas Kurzinger

Thomas Kurzinger nicht mehr Trainer

Der DJK SV Edling und Thomas Kurzinger -bisheriger Cheftrainer bei den Fußballherren- gehen in Zukunft getrennte Wege.

Thomas Kurzinger wurde erst zu Beginn der noch jungen Saison Cheftrainer bei den Fußballherren des DJK-SV Edling. Leider hatte er mit Aufnahme seiner Tätigkeit immer wieder mit Personalengpässen im Kader des Kreisligateams zu kämpfen. Sicherlich auch deswegen holte man nach relativ gutem Saisonstart (zwei Siege) in den letzten fünf Spielen nur einen Punkt. Weiter war die Torausbeute recht mager: In den letzten drei Partien wurde kein einziges Tor geschossen!

Gemeinsam ist man daher zu dem Entschluss gekommen, dass man etwas ändern muss, um nicht -wie im Vorjahr- in Abstiegsgefahr zu geraten.

Bis zu einer Nachfolgeregelung übernimmt Stefan Eck -der letztjährige Trainer- als Interimslösung die Betreuung der 1. Mannschaft.

Die Abteilungsleitung der DJK SV Edling dankt Thomas Kurzinger für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für seine weitere Zukunft alles erdenklich Gute.

Kreisligateam kassiert nächste Niederlage

Die Krise bei der 1. Herrenmannschaft hält auch bei Neu-Tabellenführer SV Bruckmühl an. Mit 3:0 musste man sich abermals verdient geschlagen geben und zeigte vor allem in der Offensive wieder eine äußerst harmlose Vorstellung.

 

Bereits in der sechsten Minute konnte der SV Bruckmühl den Grundstein für den Heimsieg legen. Nach einem Fehlpass von Edlings Spielmacher Philip Bacher lief Charly Kunze alleine auf Küspert zu und schob überlegt zur Führung ein. Auch in der Folge entwickelte sich eine einseitige Partie, wobei der SV Bruckmühl selbst auch nur vereinzelt zu Gelegenheiten kam. Nach einer schönen Hereingabe von Marx war es wiederrum Kunze, dessen Direktabnahme jedoch über die Querlatte strich. Nach 30 Minuten wurde dann Bruckmühl-Verteidiger Mayer offensiv auffällig. Zuerst konnte ein strammer Schuss von ihm gerade noch abgeblockt werden und auch kurz vor der Halbzeitpause hatte er noch einmal seine Füße im Spiel. Nachdem sich Keller auf der Außenbahn durchtanken konnte, suchte er in der Mitte den Schlappen des Verteidigers, welcher jedoch um Haaresbreite am Ball vorbeirutschte. Dem DJK-SV Edling gelang offensiv nahezu gar nichts. Sinnbildlich hierfür war die beste Chance ein Freistoß von Martin Häuslmann, der jedoch deutlich über das Tor flog. So ging es mit dem hochverdienten 1:0 für den SV Bruckmühl in die Halbzeitpause.

Nach der Pause entwickelte sich die Partie ähnlich, so dass der zweite Treffer nur eine Frage der Zeit war. In der 55. Minute war es dann erneut Charly Kunze, der die Heimfans jubeln ließ. Nach einem Steilpass über die links Seite wurde ihm der Ball mustergültig quergelegt, so dass er den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Und der SV Bruckmühl drängte jetzt auf die Entscheidung, welche Mayer nur zwei Minuten später auf dem Fuß hatte. Aus spitzem Winkel traf er jedoch nur das Außennetz und musste so weiter auf seinen Treffer warten. Dieser gelang ihm dann in der 66. Minute, wodurch das Spiel entschieden war. In der Folge war nicht mehr viel los auf dem Spiel. Der SV Bruckmühl wollte nicht mehr machen und der DJK-SV Edling konnte nicht mehr machen. Einzig ein Abseitstor kurz vor Schluss sorgte noch einmal für Hektik auf dem Spielfeld, so dass nach einer Rudelbildung gleich mehrere Spieler mit der gelben Karte bestraft wurden.


Am Ende stand ein hochverdienter Heimsieg des Aufstiegsaspiranten, welcher seine Ziele dadurch erneut unterstreichen konnte. Für den DJK-SV Edling geht es stattdessen weiter bergab und man rutscht den Abstiegsrängen immer weiter entgegen. Am kommenden Wochenende gilt es dann beim Tabellennachbarn aus Raubling zu punkten, um nicht noch weiter abzurutschen.

 

Daniel Walther

 

B-Klassenteam spielt 3:3 Unentschieden beim SV Weidenbach 2

 

Das Remis in Heldenstein gegen den SV Weidenbach 2 reichte nicht, um die Tabellenführung in der B-Klasse 3 zu verteidigen. Neuer Spitzenreiter ist nun mit gleicher Punktzahl aber besserer Tordifferenz der bis dato ungeschlagene SV Schonstett. Nach dem 7. Spieltag ist diese Statistik jedoch vernachlässigbar! Für die Ebrachtaler trafen Maxi Köll, Claudio Hala und Alex Gugg.

 

Bierling-Elf mit Kantersieg in Soyen!

 

Beim TSV Soyen gelang unserer Dritten ein überzeugender 11:1 Kantersieg. Trainerfuchs Michi Bierling -der übrigens als Spieler von Beginn an selbst mitmischte- verfiel mit seinen Jungs in einen wahren Spielrausch! Nur so kann man sich das zweistellige Ergebnis erklären. Kurios auch die zwei Eigentore (!) durch Soyens Haindl, die im Ligaalltag sicherlich auch Seltenheitswert haben. 

 

Hoh

DJK-SV Edling rutscht weiter ab

Die aktuelle Saison des Kreisligateams erinnert immer mehr an die vergangene Saison als die Ebrachkicker nach gutem Start acht Spiele in Folge nicht gewinnen konnten. Bisher sind es zwar erst vier Partien, jedoch war man auch gegen den Aufsteiger aus Peterskirchen ohne Chance und unterlag mit 0:3.

Bereits nach nur zwei Minuten wurde der DJK-SV Edling kalt erwischt. Bei einem Schuss von Randlinger aus knapp 16 Metern flutschte der Ball Edlings Schlussmann Manuel Küspert unglücklich durch die Finger und leitete somit die nächste Schlappe ein. Auch in der Folge waren die Gäste die bessere und wachere Mannschaft und kam so zu weiteren Chancen. In der 20. Minute war es wieder der Kapitän Randlinger, der einen Zweikampf gegen Martin Häuslmann für sich entscheiden konnte, in der Folge jedoch mit seinem Schlenzer an Manuel Küspert scheiterte. Der DJK-SV Edling konnte, ähnlich wie gegen den TuS Prien in der Offensive nahezu keine Gefahr ausstrahlen und kassierte nach einer halben Stunde den nächsten Treffer. Edlings Philipp Hofmann vertändelte den Ball im Spielaufbau, woraufhin erneut Randlinger aufs Edlinger Tor zustürmte. Auf seinem Weg ließ er noch zwei Gegenspieler gekonnt stehen und schob dann überlegt zum 2:0 ein. Der DJK-SV Edling zeigte sich sichtlich geschockt und fand erst in der 41. Minute eine erste Antwort. Nach einem geklärten Häuslmann-Freistoß brachte Philipp Bacher den Ball erneut vor das Gäste-Gehäuse, woraufhin sich für Schramme aus fünf Metern eine erste Schusschance ergab. Schlussmann Mittermaier warf sich jedoch erfolgreich in den Ball und hielt somit die Zwei-Tore-Führung fest. Dadurch ging es mit dem 2:0 in die Halbzeitpause.

Wer sich jetzt jedoch ein Offensivfeuerwerk der Edlinger Elf erhoffte, wurde enttäuscht, denn auch in der zweiten Hälfte gelang offensiv nicht viel. Es dauerte bis zur 60. Minute bis Freddy Schramme mit einem Schuss aus 20 Metern erstmals für Gefahr sorgen konnte. Der TSV Peterskirchen agierte jedoch auch nicht mehr so konsequent, wodurch der DJK-SV Edling ein wenig mehr Spielanteile gewinnen konnte. In der 63. Minute hätte dann ein Chip von Bastian Baumann beinahe den Weg ins Tor gefunden. Die eigentliche Vorlage auf Costanzo konnte Mittermaier jedoch mit einer guten Reaktion noch am Tor vorbeilenken. Doch nach diesen Offensivaktionen konnte sich die Gästedefensive wieder ordnen, wodurch weitere Chancen Mangelware waren. Auch die Gäste kamen nicht mehr oft vor den Kasten von Manuel Küspert, jedoch wurde es hierbei stets gefährlich. So auch in der 75. Minute als Alexander Ortner den Deckel draufmachte. Nach einem Konter konnte jener Ortner eingesetzt werden, woraufhin dieser dem Edlinger Schlussmann aus 16 Metern keine Abwehrchance ließ. In der Folge war die Partie endgültig entschieden und es gelang keiner der beiden Mannschaften noch einmal für Aufsehen zu sorgen.

Somit kann der TSV Peterskirchen seinen guten Saisonstart und ebenso seine Form bestätigen und rückt vorerst auf den dritten Tabellenrang vor. Der DJK-SV Edling hingegen fällt weiter ab und findet sich mittlerweile auf Rang neun wieder, wodurch man aufpassen muss, nicht erneut in den Tabellenkeller zu rutschen.

B-Klassenteam und C-Klassenteam weiterhin in Erfolgsspur

Das B-Klassenteam gewann auch das Derby gegen den SV Ramerberg 2 denkbar knapp mit4:3. Nach einer 2:1 Pausenführung (2x Tobi Michel) konnte der SVR scheinbar den Spieß umdrehen und stellte zwischenzeitlich eine 2:3 Führung her. Der Hausherr legte jedoch einen famosen Schlußspurt hin und konnte durch zwei Tore durch Alex Gugg (83.) und Kevin Mayr (85.) das Spiel zum zweiten Mal zum 4:3 Endstand drehen.

Am Vortag konnte Team 3 gegen den SC Rechtmehring 2 einen verdienten 3:1 feiern. Die Ebrachtaler konnten nach einem 1:1 Halbzeitstand (Tore Tutschka, Linner) ihre Überlegenheit endlich in Tore ummünzen. Die Tore für den Hausherrn erzielten Sami Sellner per Doppelpack (52., 62.).

Mayr-Elf steckt Rückschlag gekonnt weg!

Trainerfuchs Mayr steuert sein Team in Richtung Aufstieg!

Nachdem der DJK-SV Edling II einen sensationellen Saisonstart mit neun Punkten und 13:2 Toren hingelegt hatte, setzte es im letzten Heimspiel gegen den SV Schonstett den ersten Dämpfer. Mit 1:0 unterlag die Mayr-Elf den Gästen und verlor somit die ersten Punkte der Saison. Nur eine Woche später berappelte sich jedoch die Elf von Gernot Mayr und zeigte im Auswärtsspiel beim FC Maitenbeth durch den 4:2 Sieg wieder ihre Offensivqualitäten.

Bereits in der ersten Halbzeit gelang es der Zweiten die Weichen in Richtung Auswärtssieg zu stellen. Der Torschütze vom Dienst, Tobias Michel, machte bereits in der 14. Minuten seinen vierten Saisontreffer und konnte somit im internen Torschützenduell mit Ken Weinzierl gleichstellen. Auch im ligainternen Vergleich belegen die beiden Stürmer den geteilten ersten Platz. Nach dem Treffer lehnte sich der DJK-SV Edling II jedoch keineswegs zurück, sondern drängte sofort auf den zweiten Treffer. Zwar waren in der Folge einige Chancen da, allerdings dauerte es bis zur 43. Minute bis der nächste Treffer folgte. Dieses Mal war es Kilian Baumgartner, der zum richtigen Zeitpunkt das 2:0 erzielen konnte.

Mit jenem 2:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause und hier fand Edlings Trainer Gernot Mayr scheinbar trotz der Führung die richtigen Worte, denn Claudio Hala erhöhte nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:0. Die Partie schien entschieden, wohl auch in den Köpfen der Gäste. Doch der FC Maitenbeth II steckte nicht auf und schaffte den postwendenden Anschlusstreffer. Sebastian Dichtler stand genau richtig und überwand Edling Keeper Bastian Köll überlegt. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die in der 66. Minute weiter an Spannung gewann. Max Burwick nutzte eine sich bietende Chance und verkürzte auf 2:3 aus Sicht der Heimelf. Nun wollte man die Partie natürlich komplett drehen, jedoch machte Matthias Adler diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung und erzielte mit seinem Treffer in der 83. Minute den Endstand der Partie.

Dadurch bleibt der DJK-SV Edling II weiter am Platz an der Sonne, während der FC Maitenbeth mit der schlechtesten Defensiv eher in Richtung Tabellenkeller blicken muss. Für den DJK-SV Edling II gilt es nun im Derby gegen den SV Ramerberg II die Tabellenführung weiter zu behaupten.

Überzeugender Sieg von Team 3 in Schonstett!

Stabilisator im Edlinger Tor: Tom Heller

Nachdem sich der DJK-SV Edling III zu Hause gegen den punktverlustfreien TSV Schnaitsee II geschlagen geben musste, konnten man beim SV Schonstett II auswärts dreifach punkten. Beim 4:1-Sieg war die Elf von Michael Bierling zu jeder Zeit überlegen und fuhr einen ungefährdeten Auswärtssieg ein.

Bereits nach wenigen Minuten hatten sowohl Daniel Walther als auch Benjamin Geiger gute Chancen die Führung zu erzielen, jedoch dauerte es bis zur 15. Minute bis der DJK-SV Edling das 1:0 erzielen konnte. Nach einem sensationellen Pass von Simon Krebs lief Lukas Fenzl alleine auf den Torwart zu und schob überlegt zu seinem ersten Saisontreffer ein. Im Gegenzug gelang dem SV Schonstett jedoch der überraschende Ausgleich. Ein Fernschuss von Daniel Höfler wurde unglücklich abgefälscht und flog per Bogenlampe über den Edlinger Rückhalt Thomas Heller hinweg ins Tor. Es dauerte jedoch wiederrum nur fünf Minuten bis Benjamin Geiger den erneuten Führungstreffer erzielen konnte. Nach einem schönen No-Look-Pass von Debütant Thomas Kurzinger ließ er noch einen Verteidiger aussteigen und netzte gekonnt ein. Auch in der Folge war der DJK-SV Edling drückend überlegen und ließ nur selten offensive Akzente der Schonstetter Elf zu. Somit war es wenig verwunderlich, dass Lukas Fenzl nach gut einer halben Stunde auf 3:1 stellte. Nach einem Sololauf verunglückte seine Flanke ein wenig und landete im kurzen Eck des Tores. Mit diesem 3:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit änderte sich jedoch wenig am Bild der ersten 45 Minuten. Der DJK-SV Edling bestimmte die Partie nach Belieben und hätte durchaus höher führen können. Die größte Chance hatten hierbei Benjamin Geiger und Neuzugang Fawad Qasemi, die sich jedoch den Ball zu oft hin und her spielen wollten und so die Chance verpuffte. Einen Treffer gab es dennoch für das Publikum zu sehen. Edlings Flügelflitzer Alexander Blaschke verwertete eine traumhafte Flanke aus kurzer Distanz zum 4:1 Endstand.

Durch den Sieg hält der DJK-SV Edling III weiterhin Kontakt zur Spitze und empfängt am kommenden Samstag den SC Rechtmehring II zum Heimspiel. Der SV Schonstett hingegen steckt nach einer weiteren Niederlage im Tabellenkeller fest.

TuS Prien reitet weiter auf der Erfolgswelle

Auch der DJK-SV Edling konnte den sensationellen Start des TuS Prien nicht beenden. Fünf Siege in fünf Spielen lautet die makellose Bilanz der Chiemseer. Dieses Mal mussten die Fans jedoch bis zur 86. Minute warten bis Karim Aly das entscheidende 1:0 erzielen konnte.

Den Prienern merkte man bereits zu Beginn der Partie ihre enorm breite Brust an. Allerdings brauchten sie 20 Minuten, bis sie zu einer ersten nennenswerten Chance kamen, diese hatte es allerdings in sich. Nach einem schönen Rückpass von Kirchbuchner konnte Nicolai Estermann aus acht Metern abschließen. Seinen platzierten Rechtsschuss konnte Manuel Küspert jedoch mit einer sensationellen Tat um den Pfosten lenken. Doch die Priener Offensive hatte jetzt die Schwachstellen in der Edlinger Abwehr ausgemacht und kam ein ums andere Mal gefährlich vor das Edlinger Tor. Allerdings fehlte bei den Querpässen von Thomas Staber und Martin Graf die letzte Konsequenz, so dass der Mann in der Mitte nicht gefunden werden konnte. Einen weiteren Hochkaräter hatte erneut Nicolai Estermann auf dem Fuß, als er einen Ball von Benjamin Birner übernahm und ihn aus kurzer Distanz neben das Tor setzte. Der DJK-SV Edling hingegen fand zu keiner Zeit ins Spiel und zeigte eine mehr als durchwachsene Leistung. Die einzige echte Torchance konnte Thomas Rotherbl nach einer Ecke verzeichnen als er mit einem Kopfball an einem Abwehrspieler auf der Linie scheiterte. Somit ging es für den DJK-SV Edling mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeitpause.

Doch auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Der TuS Prien zeigte immer wieder gefällige Aktionen und konnte die Edlinger Defensive ein ums andere Mal durch sehenswertes Kombinationsspiel überspielen, jedoch ließ der Abschluss der Offensivkräfte wie auch in der ersten Hälfte zu wünschen übrig. Nachdem sich die Edlinger Defensive Mitte der zweiten Halbzeit ein wenig gefunden hatte, versuchte der TuS Prien vor allem durch Weitschüsse gefährlich zu werden, jedoch verfehlten diese ihr Ziel zu meist deutlich. Die Edlinger Offensivbemühungen hingegen waren weiterhin Mangelware, so dass der DJK-SV Edling über 90 Minuten ohne Torschuss blieb. Den besten Torversuch hatte hierbei Bastian Baumann als er mit einem Schuss von der Mittellinie versuchte, den Priener Schlussmann zu überraschen, jedoch ging der Ball knapp zwei Meter über den Kasten.
Als die Partie sich dem Ende zu neigte und die Zuschauer sich bereits mit dem 0:0 abgefunden hatten, konnte der eingewechselte Karim Aly noch einmal alle Kräfte zusammennehmen und mit einer Energieleistung den hochverdienten 1:0-Treffer erzielen. Nachdem er einem Edlinger Defensivakteur den Ball abluchste konnte er aus spitzem Winkel den starken Edlinger Schlussmann Küspert mit einem strammen Schuss überwinden.

Der DJK-SV Edling konnte auch nach dem Gegentreffer keine offensive Präsenz zeigen und ging somit völlig gerechtfertigt als Verlierer vom Platz. Somit verabschiedet man sich langsam aber sicher von den oberen Tabellenregionen, während der TuS Prien weiterhin auf einer Erfolgswelle schwimmt und von der Tabellenspitze grüßt.

Edlinger Erste mit unnötigen Punktverlust gegen Grünthal

Einen unnötigen Punktverlust musste der DJK-SV Edling am vergangenen Wochenende hinnehmen. Nachdem man selbst erst in der 70. Minute in Führung gehen konnte, kassierte man nur Minuten vor Abpfiff noch den Ausgleichstreffer. Somit trennte man sich am Ende mit 1:1 vom Gast aus Grünthal.

Den besseren Start erwischte jedoch der noch sieglose Gast aus Grünthal. Anton Manhart fasste sich nach wenigen Minuten ein Herz und wagte einen Distanzschuss. Dieser strich nur knapp am rechten Winkel vorbei und hätte die Kategorie Traumtor verdient gehabt. Nach zehn Minuten wurde auch der DJK-SV Edling erstmals gefährlich. Einen Schwaiger-Schuss konnte Thomas Asenbeck jedoch ohne größere Probleme parieren. Die größte Chance ergab sich dann auf Seiten der Gäste als Irfan Selimovic über die linke Seite durchbrechen konnte und alleine vor Manuel Küspert stand. Dieser unterstrich jedoch sein Können und parierte den Schussversuch glänzend. Generell bestimmte zwar der DJK-SV Edling die Partie, schaffte es jedoch im letzten Drittel nur zu selten gefährlich zu werden. Auch dem FC Grünthal fehlte zwar der letzte Punch, jedoch wirkten die Angriffsversuche noch ein wenig präziser als die der Hausherren. Vor allem der quirlige Selimovic brachte die Edlinger Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis. Nach 35 Minuten wurde Edlings Schramme dann auch erstmals auffällig. Nach einem gewonnenen Zweikampf zog er ansatzlos aus 20 Metern ab, zielte jedoch nicht genau genug, so dass der Ball am langen Eck vorbeiflog. Der Schlusspunkt der ersten Hälfte gehörte dann allerdings wieder den Gästen, jedoch scheiterte Selimovic mit seinem Versuch am Außennetz des Tores, wodurch es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause ging.

Die zweite Halbzeit konnte dann nicht an die Intensität der ersten Hälfte anknüpfen und verflachte zunehmend. In den ersten 15 Minuten entwickelte sich gar ein Fehlpassfestival auf beiden Seiten, so dass es lange Zeit nach einer Nullnummer aussah. Die letzten 25 Minuten sollten es jedoch in sich haben. Nachdem sich Edlings Linksverteidiger Christoph Schex auf der linken Seite durchgetankt hatte, legte er den Ball zur Mitte, wo jedoch weder Schwaiger, noch Schramme und Fredlmeier den Ball im Netz unterbringen konnten. Besser machte es die Ebrachelf dann drei Minuten später. Nach einem Chipball stand Tobias Spötzl plötzlich vollkommen frei vor Asenbeck, legte den Ball jedoch zum besser positionierten Schwaiger ab. Dieser scheiterte erst noch an einem grätschenden Spieler, konnte den Nachschuss jedoch dann unter die Latte nageln. Der DJK-SV Edling verlagerte sich in der Folge auf Konter und hatte hierbei gleich mehrfach die Chance auf die Entscheidung. Vor allem Tobias Spötzl hätte nach einer Schwaiger-Flanke auf 2:0 erhöhen können. Kurz vor Schluss folgte dann allerdings noch die Strafe für die vergebenen Großchancen. Am Ende einer äußerst sehenswerten Kombination stand Philip Asenbeck und überwand Edlings Manuel Küspert mit einem überlegten Schlenzer. Dieser Ausgleichstreffer war zugleich das letzte Highlight der Partie, wodurch Edling in den Schlussminuten die drei Zähler noch abhanden gerieten.

Durch das Remis zwischen beiden Teams bleibt der FC Grünthal weiter sieglos, während der DJK-SV Edling den Abstand zu den vorderen Plätzen größer werden lassen muss. Den Abstand zur Tabellenspitze kann der DJK-SV Edling jedoch bereits am Wochenende verkürzen, wenn man beim Tabellenführer aus Prien antritt. Für den FC Grünthal hingegen ist ein Sieg beim Kellerduell gegen den SV Amerang bereits fast eine Pflicht.

Kreisligateam gewinnt und verliert

Während die Gelb-Schwarzen bei der Auswärtspartie in Westerndorf durchaus verdient drei Punkte holen konnten, setzte es beim Feiertagsmatch in Großholzhausen eine knappe 1:2 Niederlage.

Mit einem mulmigen Gefühl fuhr man zunächst am Freitagabend in die Rosenheimer Vorstadt; die Edlinger hatten in den vier Partien zuvor gegen den SV Westerndorf nur Niederlagen kassiert. Knapp -aber verdient- gewann jedoch das Kreisligateam diese Auswärtspartie gegen den vermeintlichen Angstgegner mit 3:2. Trainer Tom Kurzinger war mit der Vorstellung seiner Mannen zufrieden; wusste man spielerisch durchaus zu gefallen. Spieler des Tages war der in der Winterpause zurückgekehrte "verlorene Sohn" Thomas "Lotsche" Rotherbl, der in der 75. Minute den vielumjubelten 3:2 Siegtreffer erzielen konnte.

Nicht als Feiertagsausflug etablierte sich die Partie am Mariä-Himmelfahrtstag beim ASV Großholzhausen. Die Ebrachtaler mussten zunächst urlaubsbedingt einige Ausfälle vermelden. Der Gastgeber machte sich diese Personalsorgen zunutze und ging in der 73. Minute durch Torgarant Maxi Schoberl -seines Zeichens Torschützenkönig des Vorjahres- mit 2:0 in Führung. Nach dem zweiten Treffer für den ASV konnte Freddy Schramme zwar in der 75. Minute unmittelbar auf 1:2 aus Edlinger Sicht verkürzen. Leider sprang bis zum Schlusspfiff nicht`s Zählbares mehr für den Edlinger Gast heraus. Somit blieb es bei der knappen Auswärtsniederlage. 

Bleibt denoch festzuhalten: Drei Spiele und zwei Siege - der DJK-SV Edling 1 ist immer noch voll in der Spur!

Hoh

 

 

Edlinger Zweite legt Blitzstart in B-Klassensaison hin

Dem DJK-SV Edling II ist nach dem Abstieg in die B-Klasse ein furioser Start in die neue Saison gelungen. Mit 6:0 schickten sie den SV Obertaufkirchen nach Hause. Ähnliches widerfuhr dem SV Reichertsheim-Ramsau 3. Im eigenen Stadion musste man gegen die Mayr-Elf eine 2:6 Niederlage hinnehmen. Knapper ging es dann beim 1:0 Auswärtssieg in Oberndorf her.

Zu Beginn der Partie gegen den SV Obertaufkirchen war vor allem Ken Weinzierl der Aktivposten in der Edlinger Offensive. Nach einer Ecke war er nach zehn Minuten per Kopf zur Stelle, scheiterte jedoch am Gästeschlussmann. Nur kurze Zeit später profitierte er von einem Ballverlust, konnte mit seinem Schuss jedoch keine Gefahr aufs gegnerische Tor bringen. Für einen ersten Jubel im Ebrachstadion sorgte dann Kilian Baumgartner. Nach einem Spötzl-Freistoß köpfte Michel zuerst noch an die Latte, bevor Baumgartner den fälligen Abstauber nutzte. Nach einer halben Stunde durfte sich auch erstmals Edlings Neuzugang Basti Köll beweisen, als er einen Schuss von Essenberger parieren konnte. Zwar drückte der DJK-SV Edling weiterhin auf den zweiten Treffer, allerdings waren die Schüsse von Grandl und der Lupfer von Alexander Gugg nicht genau genug angesetzt, wodurch es mit einem 1:0-Vorsprung in die Halbzeit ging.

Nach der Pause machte man es dann besser. Bereits in der 49. Minute war Tobias Michel nach einem Spötzl-Freistoß mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Wiederrum nur drei Minuten später nutzte auch Ken Weinzierl seine Chance und erzielte mit einem schönen Schuss das 3:0, was zugleich die Vorentscheidung darstellte. In der 56. Minute schlug dann die Stunde von Außenverteidiger Maxi Köll. Sein langer Sprint über die Außenbahn wurde mit einem Spötzlpass belohnt und er vollendete mit einem strammen Schuss ins lange Eck. In der Folge erholten sich die Gäste ein wenig, jedoch war der Edlinger Torhunger noch nicht gestillt. Nach einem Konter setzte sich Ken Weinzierl energisch gegen seinen Gegenspieler durch und schloss zum 5:0 ab. Der Schlusspunkt gebührte dann jedoch zwei Edlinger Urgesteinen. Der Comebacker Andreas Hammerstingl konnte sich am Strafraum durchsetzen und Matthias Adler bedienen. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und schob den Ball zum 6:0-Endstand ins kurze Eck.

Bereits am Freitag ging es dann bei der Drittvertretung der SG Reichertsheim-Raumsau weiter. Auch hier kannte die Offensivpower der Gelb-Schwarzen kaum Grenzen. Bereits zum Seitenwechsel konnten die Edlinger eine 3:1 Führung durch Treffer von Tobi Michel, Andreas Hammerstingl und Kenny Weinzierl hinlegen. In der zweiten Hälfte scorten die Ebrachtaler weiter; Johannes Grandl und Kenny Weinzierl erzielten weitere Treffer. Sein zweites Tor zum 6:2 Endstand schoss Tobi Michel.

Dieses mal unter der Fittiche von Trainerneuling Dirk Altmann reiste die Zweitvertretung zum DJK-SV Oberndorf 2. Konnte dort der Siegeslauf weiter fortgesetzt werden? Diese Frage wurde von Kenny Weinzierl -der seit Wochen wieder toll aufspielt- in der ersten Spielminute beantwortet werden! In dieser erzielte nämlich Weinzierl das einzige Tor des Spiels zum 1:0 Auswärtssieg.

Somit steht der DJK-SV Edling 2 nach drei Spieltagen an der Tabellenspitze der B-Klasse 3. Aussagekräftig mag dieser Tabellenstand vielleicht noch nicht sein; 13:2 Treffer und drei Siege bestätigen jedoch die gute Form des Teams.

Bierling-Elf mit ausgeglichener Bilanz nach drei Spieltagen

Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage kann die 3. Herrenmannschaft als Bilanz nach dem 3. Spieltag vermelden.

Nach einem 1:1 bei der offensivstarken Rotter Zweiten wurde beim SV Forsting 2 ein 4:2 Sieg heraus gespielt. Die Edlinger konnten beim Derby in Forsting den Ball gut laufen lassen; Roman Tutschka wusste dabei als Spielmacher immer wieder zu gefallen. Letztendlich war der Sieg nie gefährdet; die drei Punkte aus dieser Partie daher verdienter Lohn.

Ohne Punkteausbeute verlief das Spielgeschehen gegen den SV Schnaitsee 2. Dieses Team scheint in der C-Klasse 3 der neue Platzhirsch zu werden. Besonders über das Zentrum des Spiels wissen die Schnaitseer zu gefallen. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte der Gast durch Christian Reiter das 0:1. Gegen die spielstarken Schnaitseer war dann einfach nicht mehr drin; somit blieb es bei der knappen 0:1 Heimniederlage.

Kreisligateam feiert gelungenen Saisonauftakt

Zwei Siege und ein Unentschieden für die Edlinger Herrenteams

Endlich wieder ein Sieg im ersten Saisonspiel in der Kreisliga - und dann gleich gegen den Angstgegner aus Amerang. Mit einem souveränen 2:0 sicherte sich der DJK-SV Edling im Heimspiel gegen den SV Amerang die ersten drei Punkte der Saison.

Zu Beginn merkte man beiden Mannschaften an, dass es das erste Saisonspiel war und man selbst eigentlich keinen Fehler machen wollte. So dauerte es bis zur 20. Minute als ein Schuss von Philip Bacher für eine erste Torgefahr fürs Ameranger Tor sorgte. Kurz darauf konnte auch der Gast erstmals gefährlich werden, jedoch hat Edlings Küspert bei einem Ecker-Weitschuss keinerlei Mühe. Auch in der Folge entstanden Chancen hauptsächlich durch Fernschüsse, da es beiden Mannschaften nur selten gelang sich spielerisch in den gegnerischen Sechzehner vorzuarbeiten. So war es nach einer halben Stunde nicht ganz verwunderlich, dass der Edlinger Führungstreffer in Folge einer Standardsituation fiel. Eine Ecke wurde von der Ameranger Defensive nur bis an die Strafraumkante geklärt, von wo Martin Häuslmann mit einem sehenswerten Dropkick den Ball in die Maschen hämmerte. Kurz vor der Halbzeitpause hätte der DJK-SV Edling fast sogar noch auf 2:0 erhöht. Nach einer Unsicherheit von Amerang-Schlussmann Dumpler schaltete Altmann am schnellsten, schob den Ball jedoch knapp am Gäste-Gehäuse vorbei. So ging es für den DJK-SV Edling mit einer verdienten 1:0-Halbzeitführung in die Pause.

Nach der Pause konnte dann auch erstmals Edlings Schramme für Akzente sorgen. Nach einem Costanzo-Zuspiel schob er den Ball aus spitzem Winkel jedoch nur ans Außennetz. Dieses Duo hatte auch bei der nächsten Aktion seine Füße im Spiel. Ein Pass von Costanzo in Richtung Grundlinie konnte Altmann noch erlaufen und zur Mitte flanken, wo Schramme nur knapp seinen ersten Saisontreffer verpasste. In der 75. Minute gelang dem DJK-SV Edling dann die Vorentscheidung. In der Folge eines Costanzo-Freistoßes kam zwar kein Edlinger Angreifer an den Ball, dafür leistete jedoch Tobias Voit Schützenhilfe und bugsierte den Ball selbst über die Linie. In der Folge ergaben sich für den DJK-SV Edling noch zwei Kopfballgelegenheiten durch Costanzo und Altmann, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Dem SV Amerang gelang in der Offensive nahezu gar nichts, wodurch am Ende ein ungefährdeter 2:0-Sieg für den DJK-SV Edling stand.

Dem SV Amerang war anzumerken, dass der Trainerwechsel und die zahlreichen Abgänge nicht spurlos an der Mannschaft vorbeigegangen sind. Es fehlen noch die gewohnten Automatismen, um offensiv auch spielerisch Akzente zu setzen. Zwar glänzte der DJK-SV Edling auch noch nicht, hatte jedoch das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle. Durch den Sieg konnte man zudem das Ligaspiel-Debüt von Neu-Coach Thomas Kurzinger versüßen und grüßte aktuell vom dritten Tabellenplatz. Bereits am kommenden Freitag gastiert man dann beim SV Westerndorf, mit dem man in den letzten Jahren auch nicht die besten Erfahrungen gemacht hat, und kann den guten Saisonstart veredeln. Für den SV Amerang hingegen steht ein weiteres schwieriges Auswärtsspiel beim ASV Großholzhausen an.

Zweite schiesst den TSV Obertaufkirchen mit 6:0 weg!

Einen überlegenen Hausherrn konnten die Zuschauer beim B-Klassenspiel gegen den TSV Obertaufkirchen an gleicher Stätte erleben. Mit einer 6:0 Packung musste der Gast dann die Heimreise antreten.

In der ersten Halbzeit konnte der Gast die Partie zumindest ergebnismäßig einigermaßen offen halten; lag durch ein Tor von Kilian Baumgartner lediglich mit 0:1 zurück. Dann warf die Mayr-Elf aber die Tormaschine richtig an und scorte Treffer um Treffer. Das überlegene Spiel der Gelb-Schwarzen endete letztendlich mit einem 6:0 Heimsieg. Die Treffer erzielten in der zweiten Spielhälfte Weinzierl (zweimal), Köll und Tobi Michel. Die Obertaufkirchener steuerten noch ein Eigentor zum Endstand bei.

Remis beim ASV Rott 2

Ebenfalls ohne Niederlage beendete die Dritte den Punktspielauftakt beim ASV Rott 2. Sami Sellner erzielte frühzeitig in der 8. Min. den Edlinger Führungstreffer. 5 Min. vor Schluß der Partie konnte dann der ASV durch Fischer zum 1:1 Endstand ausgleichen.

Sponsoring und Spielballaktion: Gut Forsting

Partner des DJK-SV Edling!

Wie auch bereits in der vergangenen Saison darf sich der DJK-SV Edling auch in dieser Saison auf zahlreiche Sponsoring-Beiträge freuen. In der letzten Saison wurden hierbei zu jedem Heimspiel zwei Spielbälle der umliegenden Firmen beigesteuert, wodurch wohl über kurz oder lang die Leistungssteigerung in der Rückrunde erreicht wurde.
Den Beginn macht in dieser Saison das Gut Forsting. Mittlerweile ist jedem Edlinger die Brauerei nicht nur wegen dem isotonischen Sportgetränk bekannt. Viel mehr kann man sich in den letzten Jahren immer wieder über finanzielle Unterstützung freuen und trägt nicht ohne Grund den Sponsor bei den Heimspielen auch auf der Brust. Beim heutigen Heimspiel gegen den SV Amerang soll es deshalb am besten in voller "Gut Forsting-Montur" zum Sieg reichen, um am Ende auch wieder auf das isotonische Sportgetränk nach dem Spiel zurückzukommen.

Ein treuer Fan und Sponsor

Das "Gut Forsting" wirkt jedoch nicht nur beim heutigen Spieltag mit, sondern wird die gesamte Saison für kräftige Unterstützung im Edlinger Lager sorgen. Nicht umsonst zieren deshalb die ersten Banden, hinter dem Tor in Richtung Fangerade, den Schriftzug jener Brauerei. Seit langer Zeit hätte es das Gut Forsting schon verdient, doch nun ist es auch endlich so weit. Deshalb freuen wir uns darauf, dass wir unser Lieblingsbier in dieser Saison auch als unseren Premiumpartner bezeichnen dürfen. Was es damit genau auf sich hat, werdet ihr in den kommenden Hattrick-Ausgaben zu sehen bekommen. Das gesamte Edlinger Herrenteam freut sich jedoch schon auf viele Sonderaktionen und spricht der Brauerei ein herzliches "Vergelts Gott" aus!

DJK-SV Edling brilliert im Toto-Pokal

Traf beim Toto-Cup: Rico Altmann

Lange Zeit wurde im Edlinger Lager ein weiter Bogen um das Thema Toto-Pokal?gemacht. Zu großen seien die Verletzungsgefahr und die Strapazen während der Vorbereitung. Doch in dieser Saison wagte man dann endlich den Schritt in den Pokalwettbewerb. Die erste Hürde war hierbei der FC Iliria Rosenheim. Hierbei stellte man bereits in der ersten Hälfte die Weichen in Richtung Weiterkommen. Stürmer-Oldie Rico Altmann, der im Laufe des Pokalwettbewerbs noch einige Mal treffen sollte, sorgte hierbei in gekonnter Manier für das 1:0. Nur kurze Zeit später trug sich dann auch Innenverteidiger Cedric Mayr mit einem Weitschuss in die Torschützenliste ein. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Mitte der zweiten Halbzeit Tobias Michel, wodurch der DJK-SV Edling in die nächste Runde einziehen konnte. Nur eine Woche später ging es dann nach Schleching. Hier trat man beim heimischen A-Klassisten an. Zwei Doppelpacks der erfahrenen Altmann und Häuslmann sorgten hierbei für ein souveränes 4:0. Die letzte Hürde zeigte sich dann als vergleichsweise schwierig. Einen, wie könnte es auch anders sein, Altmann-Treffer konnte Peter Freimanner mit einem Doppelpack kontern, wodurch der ASV Piding lange wie der Sieger aussah. Wiederrum Altmann sorgte jedoch kurz vor dem Ende für den Ausgleich und ein folgendes Elfmeterschießen. Hierbei zeigte Bastian Köll sein ganzes Können und hielt den DJK-SV Edling im Wettbewerb. Da auch die Edlinger vom Punkt nicht glänzten, endete das Elfmeterschießen mit 3:1 für die Ebrachkicker.

Im Halbfinale wartet am Mi., 11.10.2017, nun der Sieger aus der Partie FC Hammerau gegen den TSV Ampfing.

Frischer Wind im Edlinger Lager

Tom Kurzinger

Mit dem Schlusspfiff am letzten Spieltag endete neben der Saison auch die Amtszeit von Stefan Eck als Trainer der Edlinger Herren. Nachdem man in der Hinrunde noch im unteren Tabellendrittel zu finden war, konnte man dank einer tollen Rückrunde die Tabelle auf dem fünften Tabellenplatz beenden. Begeisterter Zuschauer war in den letzten Spielen bereits Thomas Kurzinger, der zur neuen Saison das Heft für die erste Mannschaft in die Hand nahm. Zuvor beim SV Schonstett, wollte er nun sein Konzept auf die Edlinger Elf übertragen. Am 26.06.2017 versammelte sich die Herrenmannschaft zur ersten Trainingseinheit am Lindenpark. Um gleich einen Draht zu den Spielern zu bekommen, folgten den ersten drei Einheiten unter der Woche am Samstag ein Trainingstag mit gemeinsamen Frühstück und Mittagessen, wodurch man sich auch privat ein wenig kennenlernen konnte. Auch in den folgenden Wochen trat die Edlinger Elf mindestens dreimal am Lindenpark an, um die Kondition zu verbessern, aber auch die neue Taktik zu schulen. Dass hierbei noch Verbesserungsbedarf besteht, zeigten dann die ersten Testspiele. Nach einem unglücklichen 0:2 gegen den SV Kay, folgte zwar ein 5:2 gegen Taufkirchen, jedoch erwischte dabei die gegnerischen Stürmer einen Tag zum Vergessen, wohingegen Küspert ein ums andere Mal sein Können beweisen konnte. Auch die zweite Garde des DJK-SV Edling wusste in Taufkirchen zu überzeugen und konnte unter der Leitung von Gernot Mayr mit 5:1 gewinnen. Generell probierten die beiden Trainer in der Vorbereitung einiges aus, wodurch viele Spieler in beiden Mannschaften zum Einsatz kamen. Am darauffolgenden Wochenende stand dann der prestigeträchtige Meggle-Cup an, den der DJK-SV Edling zu großen Teilen überzeugend für sich entscheiden konnte. Auf ein 4:0 gegen Forsting-Pfaffing und eine 1:0 gegen den SV Ramerberg folgte im letzten Spiel ein durchwachsenes 2:1 gegen die B-Elf der Wasserburger Löwen. Der dritte Pokalsieg in den letzten drei Jahren darf trotz dessen als besonders angesehen werden, nachdem man vor einigen Jahren noch ein Vierteljahrhundert auf den Titel warten musste. Ein Freundschaftsspiel gegen die DJK-SV Griesstätt setzte dann den ersten Dämpfer, zumindest in Form des Ergebnisses. Trotz deutlicher Überlegenheit und einer Mehrzahl an Hochkarätern unterlag man mit 1:2. Besser machte es hingegen die Zweitvertretung der Edlinger Herren. Mit einem satten 6:0 schickte man die Zweite aus Griesstätt nach Hause. Der letzte Test sollte dann am gleichen Tag in Traunreut stattfinden. Da der Toto-Pokal jedoch zur gleichen Zeit in Piding stattfand, entschied man sich das Spiel der Ersten zu verlegen. Die zweite Mannschaft trat jedoch trotzdem an und kam gehörig unter die Räder. Mit 9:0 ging man vor allem in der zweiten Halbzeit baden. Jedoch sollte man dieses Ergebnis nicht zu hoch bewerten, da die Mannschaft in dieser Konstellation noch nie aufgetreten ist. Am Montag wurde dann das Spiel für die ersten Mannschaften nachgeholt und hierbei sorgte Thomas ?Lotsche? Rotherbl mit seinem goldenen Treffer für eine gelungene Generalprobe der Ersten.
Am Freitag traf sich dann noch einmal die gesamte Mannschaft zur Einschwörung auf den Saisonauftakt und focht zudem den internen Boccia-König aus.


Die Neuen bei Gelb-Schwarz ...

Stehend v.l.: Tom Kurzinger (Cheftrainer), Philipp Hoffmann, Toni Baumgartner (Abteilungsleiter). Sitzend v.l.: Julian Krebs, Tim Herrmann, Adrian Mayr, Qasemi Fawadm, Bastian Köll. Es fehlen: Philipp König und Max Hiebl.

Willkommen im Team! Das Trainerteam um den neuen Chefcoach Tom Kurzinger darf folgende Neuzugänge im Team begrüßen: Maxi Hiebl, Tim Herrmann, Julian Krebs, Adrian Mayr, Qasemi Fawad (alle eigene Jugend), Bastian Köll (DJK-SV Griesstätt), Philipp Hoffmann (SV Schonstett) und Philipp König (SB Rosenheim).

Meggle-Cup naht ...

Saisonvorbereitung der Fußballherren gestartet - Meggle-Cup 2017 im Lindenpark

Wenig Zeit verging zwischen alter und neuer Saison: Montag, 26.6.2017, startete die Vorbereitung für die neue Saison 2017/18. Der neue Herrentrainer Tom Kurzinger ist nun Cheftrainer der Gelb-Schwarzen. DJK-Urgestein und Kreisligaretter Stefan Eck muss aus beruflichen Gründen kürzer tretten. Die ersten Spiele findet man im Vorbereitungsplan in der rechten Spalte dieser Seite.

Am Samstag, 15. Juli 2017 ab 14.00 Uhr, findet der Meggle-Cup 2017 im Lindenpark statt. Derbytime ist in dieser saisonvorbereitenden Maßnahme angesagt: Bezirksligaaufsteiger TSV Wasserburg, SV Forsting-Pfaffing und der SV Ramerberg werden wieder um den im Altlandkreis begehrten Pott, dem Meggle-Cup, fighten.

Der Spielplan