Sie sind hier: Sportangebot > Juniorenfussball
18.1.2019 : 20:53

Jugendleitung

Jugendleiter:
Herbert Gugg
Telefon: 08071/95394
Mobil: 0174/7657828
Kontakt

1. Stellvertreter
Michael Kastner
Handy 0170 2154523
oder
Tel. +49 8071 8905

Beisitzer:
Herbert Rothbucher
Kasse

Mädchenfußballkoordinator
Frank Winkler
Tel 08071 925425   
Handy 0175 8946137
Mail


Jugendsprecherin:
Laura Wagner

Kontakt

Herbert Gugg
Michael Kastner

Aktuelle Spiele im Großfeldbereich

... lade Modul ...
DJK-SV Edling auf FuPa

J u n i o r e n f u s s b a l l (Saison 2018/19)

Sechsmal auf einem Stockerlplatz!

Edlinger C-Junioren

Das lässt sich sehen: Sechs Teams der Gelb-schwarzen aus Edling belegten Stockerlplätze! Einmal Platz 1 für die C1-Junioren, dann noch Rang zwei für die B-Juniorinnen. Weitere vier Teams belegten immerhin noch Platz 3. Somit kann Jugendleiter Herbert Gugg ein zufriedenstellendes Fazit vom Hallenturnierwochenende des DJK-SV Edling ziehen.

Einen fast arbeitslosen Abend erlebten die Schiedsrichter bei dem Turnier der C-Junioren. Wenig Fouls, keine Zeitstrafen oder sonstige erhebliche Vergehen mussten die Referee`s Stadlhuber und Hohenegger am Freitagabend ahnden. Stattdessen herrschte die nackte Spielkunst. Die Edlinger wirbelten -allen voran der beste Spieler des Turnier`s Jali Kadanama- die gegnerischen Abwehrreihen ordentlich durcheinander. Zwangsläufig fielen dann die Tore wie reife Früchte. Alle fünf Spiele wurden gewonnen; "Rang 1 und eine beachtliche Tordifferenz von 30 Treffern" lautet die eindrucksvolle Turnierbilanz der Edlinger. Platz 2 belegten die Freunde des TSV Soyen; Dritter wurde der FC Maitenbeth.

Samstag war Mädelstag. Gleich um 9.00 Uhr starteten die D-Juniorinnen mit einem Turnier in den Tag. Dieses wurde in Hin- und Rückrundenmodus klar von den quirligen Babenshamerinnen dominiert. Auch heuer war Hannah Ram vom TSV Babensham die beste Spielerin des Turnier`s. Der spätere Zweitplatzierte FC Moosinning verfügte gegenüber dem TSV über einen weitaus älteren Spielerkader; zudem waren deren Mädels im Schnitt um einen Kopf größer. Gegen die Babenshamerinnen hatten diese beim turnierentscheidenden 0:2 im Rückspiel aber keine Chance. Gute Dritte wurden die Edlinger Gastgeberinnen vor dem FC Lengdorf.

Dann wurden noch zwei Turniere für C-Juniorinnen und B-Juniorinnen ausgetragen. Bei beiden Events erwies sich die gute Jugendarbeit des FFC Bad Aibling als zu dominant. Beide Wettbewerbe wurden in überzeugender Manier von den Mangfallstädterinnen gewonnen! FFC-Vereinsgründer, Jugendleiter und B-Juniorinnen-Trainer Helge Faller und sein C-Juniorinnen-Trainerkollege Rudi Mertens demonstrierten mit ihren Teams gut strukturierten Hallenfußball. Daher gehen beide Turniersiege völlig verdient an die Aiblingerinnen. Vize wurde bei den B-Juniorinnen das Edlinger Team und bei den C-Juniorinnen der TSV Assling.

Sonntags waren dann die E-Junioren dran. Vormittagsveranstaltung war ein Turnier für E2-Junioren. Bei diesem trumpften die Wasserburger Löwen groß auf. Lediglich gegen den späteren Turnierzweiten SV Westerndorf spielte man Remis; die anderen drei Partien im Modus "jeder gegen jeden" gingen jedoch klar mit 3:0 zu Gunsten der Innstädter aus. Dritter wurde das Team aus Edling.
"Gemeinsam sind wir stark" lautet schon immer das Motto des SV Ramerberg. Gleiches gilt wohl auch für die aktuelle E1-Vertretung des SVR, der alle fünf Spiele im Nachmittagsturnier der E1-Junioren für sich entscheiden konnte. Zwar konnten die Weiß-blauen in den Spielen keine Torflut entfachen; dafür stand aber die Defensive meist bombensicher. Der Turniersieg ging somit wohlverdient an die Ramerberger Jungs. Nachfolgend mit 6 Punkten Sicherheitsabstand der TSV Wasserburg und der DJK-SV Edling.

Die Edlinger Verantwortlichen können somit ein zufriedenstellendes Resümee aus Teil 2 der Edlinger Hallenturnierserie für diesen Winter ziehen.

Freitag, 11.1.2019: C-Junioren

Samstag,12.1.2019: D-Juniorinnen, C-Juniorinnen, B-Juniorinnen

Sonntag, 13.1.2019: E2-Junioren, E1-Junioren.

Markus Hohenegger

Edlinger D-Juniorinnen
B-Juniorinnen Siegerehrung
Preise
Siegerehrung E-Junioren
E1-Junioren
Wasserburger E2

Hallenturnierserie Teil 1: Die SG Reichertsheim-Ramsau und der DJK-SV Edling mit zwei Turniersiege

Diözesanmeister der D-Junioren: SG-DJK Reichertsheim-Ramsau
Diözesanmeister der F2-Junioren: SG-DJK-Reichertsheim-Ramsau

Bei den DJK-Meisterschaften der Diözese München-Freising in Edling war die SG-DJK Reichertsheim-Ramsau der große Dominator. Beide Meisterschaftsturniere bei den F2- und D-Junioren gingen an die Gäste aus dem Landkreis Mühldorf. Neben den beiden DJK-Meisterschaften wurden beim Turnierwochenende Teil 1 auch Freundschaftsturniere für G-, F1-, D2- und B-Junioren sowie für Damen ausgerichtet.
Hier zeigten sich die Gastgeber aus Edling als besonders spielstark; errangen zwei Turniersiege, einmal Platz 2 und dreimal "Bronze".

Freitagabend startete das Hallenturnierwochenende mit einem Turnier für B-Junioren. Vier Siege in vier Spielen bedeutete für die SG-DJK Eiselfing/Griesstätt/Schonstett eine makellose Turnierstatistik und natürlich Platz 1. Die SG Forsting-Albaching und die SG Edling-Soyen belegten die weiteren vorderen Plätze.

Samstagvormittag kickten zunächst die F1-Junioren um den Bürotechnik-Eck Cup. Dem TSV Gars war an diesem Tag aber der Turniersieg nicht zu nehmen. Knapp dahinter der SV Forsting-Pfaffing. Platz 3 ging dann an die Jungs von der Ebrach, dem DJK-SV Edling. Beim F2-Turnier um die DJK-Meisterschaft war die SG Reichertsheim-Ramsau die spielerisch beste Mannschaft. In den ersten fünf Spielen kurvten die Ramsauer Spieler siegreich über das Hallenparkett. Lediglich beim sechsten und letzten Spiel gegen den DJK-SV Griesstätt unterlief dem späteren Turniersieger ein 1:2 Ausrutscher. Ansonsten konnte man mit einem respektablen 5 Punkte-Vorsprung vor den Teams aus Kolbermoor und Oberndorf den obersten Stockerlplatz souverän erringen.
Spannender war es im Anschluss bei den DJK-Meisterschaften der D-Junioren. Im Herzschlagfinale verlor der vom Trainerteam Shemsi Gashi/Alex Brummer trainierte DJK-SV Edling denkbar knapp mit 1:2 gegen die SG-DJK Ramsau-Reichertsheim. Guter Dritter wurde die SG-DJK Griesstätt/Eiselfing/Schonstett vor dem SB-DJK München Ost 1.

Am Sonntagvormittag legten die Bambini-Kicker los. Punkt- und torgleich belegten letztendlich die Talente des TSV Babensham und des DJK-SV Edling gemeinsam Platz 1. Dritter wurde mit gleicher Punktzahl, aber schlechterer Tordifferenz, der TSV Steinhöring.
Einen weiteren gelb-schwarzen Höhepunkt markierten am Sonntagnachmittag die Edlinger D2a-Junioren beim D2-Turnier. Das Team von Trainer Nils Gleissenberger sorgte für klare Verhältnisse und gewann ungeschlagen das Turnier vor dem TSV Grafing 2. Guter Dritter wurden die Edlinger Vereinskollegen der D2b-Mannschaft.
Teil 1 der Hallenturnierserie wurde dann am Sonntagabend von den Fußballdamen abgeschlossen. Bei deren Turnier siegte die SpVgg Markt Schwabener Au dank der besseren Tordifferenz vor der SG FC Lengdorf-FC Hörgersdorf. Die Hausherrinnen aus Edling belegten immerhin den 3. Rang.

Teil 2 der Turnierserie findet dann am Wochenende 11.-13. Januar 2019 statt.

Hier die Turnierstatistiken:

Freitag: B-Junioren

Samstag: F1-Junioren / F2-Junioren / D-Junioren

Sonntag: G-Junioren / D2-Junioren  / Damen

 

 

Fotoimpressionen vom ersten Turnierwochenende

Teil 2 findet im Januar 2019 statt!

Fazit von der Herbstrunde

Die Hallensaison naht, die Herbstrunde geht dem Ende zu. Die Edlinger Nachwuchsteams belegten dabei Platzierungen in den unterschiedlichsten Tabellenregionen.

Die Großfeldteams der Altersklassen A-, C1- und C2-Junioren belegten in der laufenden Saison bis zur Winterpause respektable Mittelfeldplätze. Noch nicht ganz so rund läuft es dagegen bei den B-Juniorinnen und B-Junioren: Hier rangieren beide Teams in den hinteren Tabellenregionen; man darf bei diesen Teams auf die Aufholjagd in der Frühjahrsrunde gespannt sein.

Ein bisschen besser machten es die Kleinfeldteams von den D1-Junioren bis zu den Kleinsten: Diese wirbelten ihre Gegner ordentlich durcheinander und belegten duchwegs  gute bis sehr gute Platzierungen! Eine Herbstmeisterschaft sicherten sich beispielsweise die D1- und die F1-Junioren. Die D2a-Juniorenbelegten Platz 4, unsere D2b-Junioren wurden sogar Dritter. Bei den F2-Junioren werden offiziell keine Tabellen geführt. Die Bambini`s, C-Juniorinnen und D-/E-Juniorinnen nehmen nicht an der Punktspielrunde des Bayerischen Fußballverbandes teil. In diesem Bereich werden nur freundschaftliche Vergleiche durchgeführt.

Nun geht es aber in die Halle; Budenzauber ist angesagt!

Shemsi Gashi und Uwe Schatz bestehen Trainerausbildung

V.l.: Shemsi Gashi, Uwe Schatz

Ganze 120 Lehreinheiten, die Ausbildung zum Schiedsrichter und einige Prüfungen mussten Shemsi Gashi und Uwe Schatz in ihrer Freizeit überstehen, um die Ausbildung zum Trainer zu absolvieren. Nun verfügen beide über die DFB-Lizenz C, Profil Kinder und Jugend. Das Gelernte können die beiden Trainer, die bereits seit einigen Jahren Kinderteams betreuen, nun gleich bei den D-Junioren in der laufenden Saison 2018/19 anwenden.

Somit verfügt die Edlinger Nachwuchsabteilung über zwei weitere lizensierte Trainer um den angehenden Fußballstars von morgen eine ansprechende Betreuung bieten zu können.

Der DJK-SV Edling bedankt sich für soviel Engagement und gratuliert zur bestandenen Ausbildung.

 

 

Zeltlager 2018: Kroatien wurde doch Weltmeister!

51 Kinder nahmen heuer am Zeltlager 2018 des DJK-SV Edling teil. Das sechzehn Mitglieder umfassende Betreuerteam wurde wieder von Horst Wagner, Michael Kastner und Christian Hams angeführt. Die zweitägige Veranstaltung fand bei hochsommerlichen Temperaturen ganz im Zeichen der bundesweiten Aktion "Kinder stark machen" statt. Dieser Leitgedanke wird durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zur frühen Suchtvorbeugung gefördert.

Freitagnachmittag fanden sich die Kinder, Betreuer und Eltern zunächst auf der Sportanlage im Lindenpark zum gemeinsamen Zeltaufbau ein. Dann legte man auch schon los: Vollyball- und Prellballmatches, Fußballtennis und freies Spiel prägten die Zeit bis zum Abendessen. Leckere Pizzen vom Sportheimwirt Amedeo sollten dann auch kulinarisch das Wochenende eröffnen. Danach fand ein Zeltlagergottesdienst mit Diakon Bichler statt. Dieser sprach in seiner Andacht besonders das Miteinander an; er zeigte auch Wege auf, wie der Gemeinschaftsgedanke im Verein zur Anwendung kommen könnte. Richtig spannend wurde es nach Einbruch der Dunkelheit: Ein Lagerfeuer und eine Nachtwanderung, angeführt von Christian Hams, sorgten für die nötige Abenteurromantik zum Ausklang des Tages. 

Da sich scheinbar nicht alle Kinder an die Zapfenstreichvorgaben der Betreuer gehalten haben, musste ein Großteil der Kids zum Frühstück am Samstagmorgen geweckt werden. Danach fand eine Mini-Olympiade statt. Dabei wurden die Nachwuchssportler in Teams eingeteilt und diese nach Ländernamen benannt. In den folgenden Wettkämpfen mussten die Kinder dann Spielestationen durchlaufen. Koordination, Kraft und Schnelligkeit sowie Teamwork waren gefragt, als es darum ging, beispielsweise Hindernisparcours zu durchlaufen, Ziele zu treffen und dabei wenig Wasser zu verschütten. Das Mittagessen wurde vom Verpflegungsteam unter der Leitung von Karin Huber aufgetischt. Nach der leckeren Mahlzeit wurde die Mini-WM gestartet. Die vorgenannten Teams konnten nun in einem Fußballturnier ihre Fähigkeiten am Ball zeigen. Letztendlich gewann dann Kroatien vor Deutschland doch noch die Weltmeisterschaft. Zum Ausklang des Zeltlagers gab es am späten Nachmittag noch eine Preisverleihung für alle Kinder. Die Kids erhielten bei der Ehrung unter anderem auch eine Urkunde vom Zeltlagerteam. Nach dem Abbau der Zelte wurden die Kinder wieder der Obhut ihrer Eltern übergeben.

Horst Wagner als Leiter des Zeltlagers bedankte sich schlußendlich nochmals bei den Kindern für das tolle Miteinander und vor allem bei den Betreuern und dem Verpflegungsteam für die gute Zusammenarbeit. 

Alterseinteilung beim Fußballnachwuchs

Die Juniorinnen- und Juniorenteams werden jahrgangsbezogen eingeteilt. Diese Altersklassen gestalten sich in der Saison 2018/2019 (1.8.2018 - 31.7.2019) wie folgt (Quelle: Bayerischer Fußballverband, "Amtliche Mitteilungen")

 Juniorinnen/Junioren

 Jahrgänge

 A-Junioren -nur männlich- (U19/U18)

 2000/2001

 B-Juniorinnen/Junioren (U17/U16)

 2002/2003

 C-Juniorinnen/Junioren (U15/U14)

 2004/2005

 D-Juniorinnen/Junioren (U13/U12)

 2006/2007

 E-Juniorinnen/Junioren (U11/U10)

 2008/2009

 F-Juniorinnen/Junioren (U9/U8)

 2010/2011

 G-Juniorinnen/Junioren (U7)

 ab 2012