Sie sind hier: Chronik > Seit 2011 > 2017
26.9.2017 : 14:44

2017

Keglerfazit

Die Kegelsaison 2016/2017 in der Kegelkreisrunde Ebersberg /Erding hatte ihre Licht- und Schattenseiten. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierten die Damen I. Das Furtner-Team wurde Vizemeister in der Bezirksoberliga und holte sich zudem noch sensationell der Kreispokal. Die Herren I müssen nach zwei Jahren BOL leider als Tabellenletzter absteigen. Überraschend wurden die Herren III nach einer ungeschlagenen Vorrunde souverän Meister in der Bezirksklasse. Damit kommt es zu einem Novum in über vierzig Jahren KKR EBE/ED. Denn in der kommenden Sasison spielen alle drei Edlinger Herrenmannschaften in der Bezirksliga (Zweithöchste Klasse). Die Herren II und die Damen II landeten im Mittelfeld der Tabelle.

Unter den TOP 10 der Gesamtschnittwertung der KKR finden sich Rosi Frank auf Platz 8 mit einem Schnit von 423,80 Holz und Tanja Sterzig mit einem Schnitt von 421,77 Holz auf Platz 10. Kerstin Seidinger rangiert auf Platz 10 in der 50-Schub Wertung mit 198,73 Holz.

In der Einzelmeisterschaft erreichten Traudi Frantz und Tanja Sterzig das Finale. Traudi Frantz holte dabei einen sehr guten 5. Platz. Tanja Sterzig landete auf Platz 8.

Nach 20 Jahren als Abteilungsleiter stellte sich Billy Bamminger nicht mehr zur Wahl. Als neuer Abteilungsleiter wurde Bernhard Beck gewählt.

Nach wie vor gibt es ein Nachwuchsproblem, das nicht lokal ist, sondern Thema in der gesamte Kegelkreisrunde ist. Er wäre schade, wenn irgendwann diese Ära wegen Überalterung ein Ende findet.