Sie sind hier: Sportangebot > Juniorenfussball Saison 2010/11 > C-Junioren
25.11.2020 : 12:20

Trainer

Baumgartner Anton
Tel. 08071 51683
Handy 0157 71408368
Mail

Eck Stefan
Tel. 8071 920012
Handy 0171 7527793
Mail

Spielberieb

Spielbetrieb

Training

Nebenplatz
Ebrachstadion

Montag,
Mittwoch
18.00-19.45 Uhr

Link zur Fanseite

Das Team betreibt eine eigene Internetseite

C- Junioren

Saisonresümee

Eindrucksvoll liest sich die sportliche Bilanz der C-Junioren unter der Leitung des Trainerteams Stefan Eck und Toni Baumgartner. In der Kreisliga belegte der Dauerbrenner im DJK-SV Nachwuchs einen sehr guten 2. Platz. In der Hallensaison schoss die Truppe sogar den berühmten Vogel ab; man belegte Platz 4 bei den Oberbayerischen Meisterschaften! Nur knapp im Halbfinale schied das Team gegen den Löwennachwuchs des TSV 1860 München trotz spielerischer Überlegenheit aus. Weitere Highlights in der Saison war u.a. die Diözesanmeisterschaft in der Halle, der Sieg im Baupokal auf Kreisebene und das Erreichen des Halbfinales auf Bezirksebene gegen den weitaus höherklassigen Bayernligisten Wacker Burghausen. Hier war wieder einmal nicht das Glück Begleiter der Mannschaft; ein Elfmeterschiessen musste auf bittere Art und Weise den Burghausener den Weg ins Finale ebnen. Internationale Erfahrung sammelte das Team ebenso in einem Freundschaftsmatch gegen ein US-Team, dem Florida-Meister Lee County Strikers. Im Ebrachstadion konnte man einen eindrucksvollen 5:1 Sieg erspielen. Vermittelt wurde der Kontakt zum Gegner vom Trainer der ersten Herrenmannschaft, Patrik Peltram.

DJK SV Edling - Wacker Burghausen 2:2 (8:9 n. E.)

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und so mussten die Burghausener gewaltig schwitzen, um den Einzug ins Finale sicher zustellen. Mit sage und schreibe 8 Siegen hintereinander  in der Punktrunde waren die Gäste als Zweiter der Bayernliga angereist. 

Vor allem in den ersten 25 Minuten konnte man keinen Klassenunterschied zur Bayernliga feststellen. Edling machte sogar Druck und hatte genau nach 2 Minuten die erste Riesenchance durch den alleinstehenden Alex. Edling konnte das Spiel mit enormen Einsatz und Lauffreude weiter mitgestalten und ging sogar nach einer schönen Flanke, die der Goalie unterschätzte, durch Hamit in Führung. Als kurz darauf dass 2:0 durch Alex fiel, war dies eigentlich unfassbar. Burghausen fand nun besser ins Spiel; der Anschlußtreffer war daher verdient. Edling Kräfte liessen weiter nach; das nutze Wacker zum Ausgleichstreffer und kurz darauf nach einem Pfostenschuss sogar fast zur Führung.

Edling rettete sich in die Pause und tankte neuen Mut, Kraft und Elan. Man wollte etwas kompakter stehen, gleichzeitig aber immer wieder Nadelstiche setzen. Die gelang zwar immer weniger, aber die Chancen des Bayernligisten waren auch nicht mehr so zwingend.  Das Spiel forderte seinen Tribut auf beiden Seiten. Edling konnte jedoch in der Schlußphase die letzten Kräfte freisetzen. Als Hamit nach einem tollen Solo fast frei vor dem Tor zum Schuss kam stockte bei den Edlingern schon der Atem. Aber als Tobi aus 30 Metern per Bogenlampe einfach mal abzog, der Ball über den Torwart hinwegsegelte und das Tornetz berührte, hatten einige den Ball schon drin gesehen.

Kurz drauf nahm das Drama seinen Lauf und es folgte das Elfmeterschießen. Unzählige Male schaute man sich dieses Szenario im Fernsehen an, aber der Weg des Schützen alleine vom Mittelkreis bis zum Elfmeterpunkt sind wohl die einsamsten Schritte eines jeden Fussballers. Das Glück hat sich letztlich gegen den Gastgeber entschieden; der Spielverlauf dokumentierte aber eine große Leistung des Edlinger Teams. Einzelne zu loben wäre wohl unangebracht, so aber muss man vor der gesamten Mannschaft den Hut ziehen. Die zahlreichen Zuseher haben das Kommen nicht bereut und werden sich an dieses Spiel sicher einige Zeit erinnern.

Edling meets Lee County Strikers!

Gruppenfoto nach dem Spiel!

In einem für Edlinger Verhältnisse ungewöhnlichen Fussballspiel, besiegten unsere C-Junioren ihre Gäste aus den Vereinigten Staaten deutlich und auch in dieser Höhe verdient mit 5:1 (3:1). Nach dem Abspielen der beiden Nationalhymnen und Bayerischen Ambiente zeigten die Hausherren gleich, dass auch in der bayerischen Provinz guter (Jugend-)fussball gespielt wird. Zwar zeigten die amerikanischen Gäste ihre technischen Fähigkeiten, hatten aber in puncto körperlicher Durchsetzungsfähigkeit und spielerischen Möglichkeiten klare Defizite gegenüber unseren talentierten C-Junioren. Die Gäste gingen zwar bei einer ihrer wenigen Torchancen in der ersten Halbzeit in Führung, mussten aber bereits gleich nach dem Anstoss den Ausgleichstreffer hinnehmen. In der Folge rollten dann zahlreiche Angriffe auf das Tor der US-Boys, die dann auch in der ersten Halbzeit zu weiteren teilweise schön herausgespielten Toren führten. Besonders gefallen konnte dabei Giuseppe Constanzo in seiner Rolle als intelligenter Spielmacher.

In der zweiten Halbzeit konnten die Amerikaner zwar das Spiel offener gestalten, scheiterten dann aber oft an der sicher gestaffelten Abwehr oder dem gut postiertem Edlinger Torwart. Zwei weitere Tore gegen nun müder werdene Gäste führten schließlich zum verdienten 5:1 Sieg in einem interessanten Vergleich.
Die sehr freundschaftliche Begegnung unter der sicheren Leitung von Otto Eck und seinen Linienrichtern Stadlhuber und Oberhauser endete dann in einem gemeinsamen Pizzaessen am Sportheim. Es ist zu wünschen, dass solche völkerverbindenden Spiele in Edling ihre Fortsetzung finden. 

RM

U14-Team aus Florida testet gegen Edlinger C-Junioren

Der Gast aus Amerika!

Zu einem außergewöhnlichen Fußballspiel kommt es am Ostermontag im Edlinger Ebrachstadion. Das U14-Team der Lee County Strikers aus Fort Myers in Florida wird in München gastieren und wird dabei am Ostermontag ab 15.00 Uhr ein Testspiel gegen das Edlinger C-Junioren-Team bestreiten.
Das U14-Team der Lee County Strikers wird von Robert Peltram trainiert, dem Bruder von Edlings Herrentrainer, Patrik Peltram. Robert Peltram lebt seit elf Jahren in Fort Myers. Er war, wie sein Bruder, Trainer bei den Bayern und besitzt ebenfalls die A-Lizenz. Als er in die USA ging wurde er vorerst Jugendkoordinator bei den Lee County Strikers. Mittlerweile ist Peltram Präsident des Vereins und hat in der Jugendarbeit seines Vereins professionelle Strukturen aufgebaut. Außerdem ist Peltram beim US-Fußballverband im Trainerstab für Floridas Auswahlmannschaften und die Trainerausbildung zuständig. Das U14-Team der Lee County Strikers gehört in seinem Jahrgang zu den besten Mannschaften in Florida und wurde vor wenigen Wochen Südfloridameister. Aufgrund der guten Entwicklung und der Erfolge des Teams gelang es Peltram eine Reise nach Deutschland zu organisieren. Neben dem kulturellen Erlebnis möchte sich die Mannschaft natürlich auch sportlich weiter entwickeln. Aufgrund der guten Kontakte zu den Bayern wird das U14-Team aus Florida einen Testspiel gegen die C-Junioren des FC Bayern München bestreiten und auch eine Trainingseinheit an der Säbener Straße durchführen können. "Da ich jedoch weiß, dass Edling eine gute C-Jugend hat, habe ich es organisiert, dass die Lee County Strikers nicht nur an der Säbener Straße auflaufen, sondern auch in Edling", so Patrik Peltram, der seinen Bruder von einem Auftritt im Edlinger Ebrachstadion überzeugen konnte.
Die aktuelle Edlinger C-Juniorenmannschaft ist bereits seit der F-Jugendzeit zusammen und wird seitdem von dem Trainer-Team Toni Baumgartner und Stefan Eck betreut. Seit die Mannschaft auf das Großfeld gewechselt ist, spielt sie in der höchsten Klasse des Fußballkreises, nämlich in der Kreisliga Inn/Salzach. Aktuell sind die C-Junioren der Gelb-Schwarzen in der Kreisliga auf einem gesicherten zweiten Tabellenrang. Das C-Jugendteam feiert damit die größten Erfolge im Edlinger Jugendbereich. Zum anstehenden "Länderspiel" sagt Trainer Toni Baumgarten: "Wir sind sicherlich gespannt, welche Spielstärke die amerikanische Mannschaft hat und sind neugierig welches Niveau man in der zweitstärksten Liga im amerikanischen C-Jugend Bereich spielt." Mit einem Augenzwinkern fügt er hinzu: "Vielleicht gibts ja mal einen Gegenbesuch. Aber nur wenn wir einen Sponsor finden."

Die US-Boys landen am Karfreitag in München und werden die zehn Tage, die sie in Deutschland verbringen, in einem Münchner Hotel untergebracht sein. Am ersten Mai werden sie dann wieder zurückreisen. Zum Rahmenprogramm der Lee County Strikers gehört auch ein Besuch des Bundesligaschlagers Bayern-Schalke. In Edling freut man sich auf die Gäste aus Florida mit klingenden Namen wie Jimmy Dwyer, Hunter Fox, Seth Dasher oder Nick Petrozzi. Für die Jugendabteilung der DJK ist dieses Spiel eine weitere Auszeichnung für die hervoragende Jugendarbeit. Dieses außergewöhnliche Spiel ist sicher nicht nur für Edlinger Fußballfans interessant, sondern für Fußballbegeisterte aus der ganzen Region. Der Eintritt zum Spiel ist selbstverständlich frei.

Martin Kremhöller

Platz 4 bei Oberbayerischen Meisterschaften!

Bestens unterstützt von einer Fangemeinde hat unsere C-Jugend an den Oberbayerischen Hallenmeisterschaften in Altenerding teilgenommen.

Die Gruppenphase begann zunächst mit einer 0:4 Niederlage gegen den FC Ingolstadt. Dann fand man bestens ins Turnier; konnte die Teams des FC Neuhadern und SC Fürstenfeldbruck jeweils mit 2:0 in die Schranken weisen.

Im Halbfinale musste man gegen den späteren Turniersieger TSV 1860 München antreten. Der Fußballnachwuchs vom großen Traditionsklub hatte gegen die Baumgartner-Eck Truppe dabei denkbar Glück: Erst drei Minuten vor dem Abpfiff sicherten sich die Löwen mit dem 1:0 Freistoß-Treffer den Einzug ins Finale. Unser Team hielt die Partie bis dato offen und lieferte dem weiß-blauen Favoriten bis zum Schluß einen großen Kampf!

Beim Spiel um Platz drei bekam man es wieder mit dem FC Ingolstadt zu tun. Es heißt im Bericht des Bayerischen Fußballverbandes (BFV):

"Das kleine Finale war hart umkämpft und die Entscheidung zu Gunsten der FCI fiel erst wenige Sekunden vor Schluss. Zunächst ging der FCI durch Sebastian Hollmayer in Front. Zwar konnte Edling durch Alexander Spielvogel ausgleichen, doch kurz vor Ablauf der Partie glückte Ingolstadt durch Marcel Schiller die Entscheidung."

Zum Originalbericht des BFV über das Turnier

Herzlichen Glückwunsch an das Team für diese grandiose Leistung!

Edlinger C-Junioren erreichen ungeschlagen die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften

Eine beeindruckende Leistung auf hohem Niveau lieferte der Kreisligist aus Edling gegen die stärksten Mannschaften des Spielbezirkes Inn-Salzach in der Zwischenrunde zur Hallenkreismeisterschaft ab.

Mit Heimvorteil und gehörigem Selbstvertrauen ging man zum Auftakt gegen den Kreisklassisten aus Grünthal ins Rennen. Beim wichtigen ersten Spiel ließ man den Grünweißen mit 6:1 nicht den Hauch einer Chance.
Ein Highlight dann das Spiel gegen die Bezirksoberliga-Mannschaft von Wacker Burghausen, das mit großem Willen und gutem Kombinationsspiel knapp mit 2:1 gewonnen werden konnte.
Gegen den Bezirksoberligisten aus Ampfing hatte man es nun in der Hand mit einem Sieg schon alles klar zu machen. Dieser wurde mit 4:1 auch deutlich herausgeschossen, wobei die Ampfinger gegen wie im Rausch spielenden Edlinger völlig überfordert waren.
Im letzten Spiel gegen den Kreisliga-Konkurrenten aus Mühldorf wollte man die Niederlage in der Punkterunde wettmachen. Leider war in diesem Spiel etwas die Luft heraus. Trotzdem war an diesem Tag mit dem Siegtreffer in letzter Sekunde das Glück auf Edlinger Seite; man qualifizierte sich ungeschlagen für die Endrunde. Es sei erwähnt, dass klassenhöhere Konkurrenz der unmittelbaren Umgebung besiegt werden konnte.

Die beiden Sieger dürfen auf die Oberbayerische Hallenkreismeisterschaften fahren, welche jedoch vor allem gegen die beiden Großen im Kreis aus Burghausen und Rosenheim nochmals ein schweres Unterfangen werden wird. Da man aber gegen beide Gegner schon gewonnen hat, sollte auch hier nichts unmöglich sein um die Sensation zu schaffen. Die Endrunde findet am 15.01. in Kolbermoor statt. Hier nehmen weiter die Teams aus Reichenhall, Kolbermoor, Schloßberg sowie Burghausen und 1860 Rosenheim teil.

Edlings U15 qualifiziert sich für die oberbayer. Meisterschaft

Nach 15 Qualifikationsspielen im Kreis Inn-Salzach konnte man sich für die  Teilnahme an dem Endturnier für den Oberbayerntitel in Altenerding qualifizieren.

Wie vor zwei Jahren im D-Juniorenbereich, so gelang dem jetzigen C-Juniorenteam wieder die Sensation: Man qualifizierte sich für die Endrunde zur Oberbayerischen Hallenmeisterschaft. Im Kreis Inn-Salzach stellte man sich Hochkarätern wie Mühldorf, Ampfing sowie Wacker Burghausen und 1860 Rosenheim. Alle rangieren sie im Freien regulär vor der Edlinger Kreisligajugend.
Man gewann in den Qualifikationsspielen 14 Spiele der 15 Partien. Im Finale selbst führten zu viele Eigenfehler zu drei schnellen Rosenheimer Toren. In diesem Spiel  fehlte irgendwie das Quäntchen Glück und Sicherheit; man verlor das Spiel letztlich 4:2 und somit einen  möglichen und nicht einmal unverdienten Kreismeistertitel. Rosenheim nahm somit erfolgreich Revanche an der Niederlage in der Vorrunde und verteidigte den Kreismeistertitel. Platz 2 berechtigte jedoch auch zur Teilahme an der Oberbayerischen Meisterschaft. Dies darf für einen Verein wie den unseren als absoluten Erfolg gewertet werden!

Gespannt warten wir nun auf unsere möglichen Gegner bei den Oberbayerischen Meisterschaften. Als Turnierteilnehmer stehen bisher der TSV 1860 München, TSV 1860 Rosenheim und der FC Neuhadern fest.

Edlinger C-Jug. schlägt Bayernligisten

Souveräner Einzug in die Zwischenrunde der Kreismeisterschaften in der Halle

Nach sicheren Siegen gegen die Kreisligakonkurrenten aus Bruckmühl (5:0) sowie Raubling  (7:0) stand die Halle nach dem 4:1 Sieg gegen den mit dem Bayernligakader angereisten TSV 1860 Rosenheim Kopf.

Nach zwischenzeitlichen Rückstand drehte der Edlinger Kreisligist gegen die Rosenheimer Sechziger in einem sehenswerten Hallenspiel die Partie und siegte völlig verdient. Es sei ergänzt, dass das Team aus Rosenheim auf Platz 5 der Bayernliga steht!

So gewann man nach zwei weiteren Siegen auch gegen die Teams aus Assling mit 3:1 und dem ESV Rosenheim mit 7:2 Toren die Vorrunde.

Man darf dieses Qualifikationsturnier durchaus als Prestigeerfolg werten!