Sie sind hier: Sportangebot > Juniorenfussball Saison 2010/11 > B-Juniorinnen
25.11.2020 : 12:47

Trainer

Gernot Mayr

Training

Nebenplatz
Ebrachstadion
Dienstag,
Donnerstag
18.30-20.00 Uhr

Nur Freundschaftsspiele

B-Juniorinnen

Trainer Horst Wagner, Laura Bernstetter, Sahra Dörrer, Melanie Reishofer und Co-Trainer Gabi Hoyer. Vorne von links: Sonja Mittl, Jessica Haberl, Yasmin Ashu, Marie Claire Sachtschal. Auf dem Foto fehlen: Lena Korber, Andrea Haas, Laetitia Panjas, Christina Hoyer und Trainer Wolfgang Hoyer.

Jugendwart Horst Wagner zeichnete sich für die B-Juniorinnen als Trainer verantwortlich. Leider ist die Spielerinnendecke recht dünn; das Team hat daher nur Freundschaftsspiele ausgetragen.

B-Juniorinnen etwas unglücklich beim Turnier in Markt-Schwaben

Die B-Juniorinnen belegten beim Turnier des TSV Hohenlinden in Markt Schwaben nur den 6. und damit letzten Platz. Trotz eigentlich guter Leistung der Mannschaft konnte keine bessere Platzierung erreicht werden. Hatte man sich vor dem Turnier eigentlich nicht so viel erwartet, so war man nach dem Turnier doch sehr enttäuscht über das abschneiden der Mannschaft.

Im ersten Spiel des Abends traf man auf den stark eingeschätzten TSV Ottobrunn, der auch forsch anfing und schon nach ein paar Minuten verdient mit 1:0 in Führung ging, danach wurden unsere Mädchen besser und Lena Korber konnte mit einem schön heraus gespielten Tor auf 1:1 stellen, was auch der Endstand bedeutete. Das nächste Spiel zwischen dem ASV Glonn und dem TSV Ottobrunn endete 0:0, da nur drei Mannschaften in der Vorrunde standen, hätte nun ein Unentschieden gegen Glonn zum Einzug ins Halbfinale gereicht. Leider kam es nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Der ASV Glonn bestimmte das Geschehen auf dem Platz und hatte gute Möglichkeiten, welche durch Yasmin Ashu und die Abwehrspielerinnen um Marie Claire Sachtschal zunichte gemacht wurden. Kurz vor Schluss der Partie konnte sich eine Spielerin von Glonn auf der rechten Abwehrseite durchsetzen und aus ganz spitzem Winkel an Yassi vorbei den Ball ins Tor spitzeln. Dies war bis dahin nicht unverdient. Leider konnten wir in der verbleibenden Zeit keine Ergebnisverbesserung mehr erzielen, trotz jetzt doch mehr Möglichkeiten auf unserer Seite. Letztendlich verlor man das Spiel und damit auch eine wenig das Selbstvertrauen in die eigene Stärke. Glonn und Ottobrunn zogen ins Halbfinale ein und wir mussten nun im Spiel um den 5. Platz gegen unseren fast schon Angstgegner JFG Isental antreten, gegen den wir in den letzten Spielen immer mit 0:1 knapp verloren hatte.

Auch diesmal sollte es wieder eine Niederlage geben, nur leider war es nicht der Gegner der so stark war und das Tor erzielte, sondern eine unglückliche Abwehrreaktion, der ansonsten besten Feldspielerin von Edling sorgte für ein Eigentor und damit zum wiederholten male 0:1 für Isental. Die Angriffsbemühungen wurden leider nicht mehr belohnt und so blieb nur der letzte Platz für unsere Mannschaft übrig.

Wir können aber alle mit unserer Leistung zufrieden sein. Der spätere Sieger hieß ASV Glonn, der sich gegen alle anderen Mannschaften gut durchsetzte und verdient das Turnier gewann. Um haaresbreite verfehlten wir das Halbfinale, dann wäre vermutlich einiges mehr drin gewesen. Es ist halt mal so, dass man auch ein wenig Glück benötigt und dies war an diesem Abend einfach nicht auf unserer Seite. Wir werden das Turnier schnell abhacken und uns wieder aufs wesentliche konzentrieren und dass ist einfach das Training, was wir in technischer Hinsicht wieder verbessern müssen. Die Mannschaft aus Glonn hat uns gezeigt, was möglich ist, wenn man den Ball laufen lässt, dies müssen wir auch wieder beherzigen.

Unsere Torfrau Yasmin Ashu zeigte wieder ihr ganzes können und brauchte sich nicht hinter den B-Juniorinnen Torfrauen zu verstecken. Die Abwehrspielerinnen mit Marie Claire, einer wieder genesenen Melanie Reishofer, Jessica Haberl, Laura Bernstetter und Franzi Klöbl machten ihre Sache ebenfalls gut, standen aber teilweise ein wenig weit weg von ihren Gegenspielerinnen, was uns dann gegen Glonn zum Verhängnis wurde. Der Sturm um Lena Korber, Sonja Mittl, Sarah Dörrer, Andrea Haas und Christina Hoyer konnte überzeugen, hatte aber nicht die Durchschlagskraft der letzten Wochen. Ein Wechselfehler verhinderte dann auch noch den Auftritt von Magdalena Bodmeier, welche an diesem Abend gar nicht mehr zum spielen kam, dies aber im nächsten Turnier insbesondere nachholen wird. Alles in allem ein verkorkstes Turnier, was mit drei Spielen eindeutig zu kurz war, da wir für 30 Spielminuten fast 4 Stunden unterwegs waren.

Eine etwas geknickte Mannschaft trat darauf hin die Rückreise an, konnte aber zumindest auf dem Rückweg wieder ein wenig mehr lachen und wir werden versuchen in den nächsten Wochen wieder auf ein Niveau zu kommen, was zu mehr Freude Anlass geben wird.

Mittwoch und Samstag ist wieder normales Training, der nächste Event steht am 05.02. in Edling in der Halle auf dem Programm, wo wir unser eigenes Turnier austragen werden.    

B-Juniorinnen erringen 3. Platz beim Hallenturnier in Edling

Einen sehr guten 3. Platz erreichten unsere B-Juniorinnen, die erstmal überhaupt für Edling um Punkte spielten. Verstärkt durch einige C-Juniorinnen trat das Team mit sehr viel Selbstvertrauen am Samstagabend in der Halle in Edling an.

Gleich im ersten Spiel gegen die Mädchen vom TV Obing glückte trotz einem 0:1 Rückstand doch noch ein 2:1 Sieg, welchen Laetitia Panjas mit 2 Treffern heraus schoss.

Im zweiten Spiel gegen die Mannschaft aus Albaching war man zwar Feldüberlegen, konnte dies aber nicht in Tore umsetzen. Es sprang damit nur ein mageres 0:0 heraus.

Das dritte Spiel des Tages gegen den späteren Turniersieger wurde ein wenig verschlafen und die Mannschaft aus Oberndorf setzte sich klar mit 4:0 gegen unsere Mädchen durch.

Diese ließen aber nicht die Köpfe hängen, sondern spielten munter weiter.

Im vierten Spiel traf man auf die Mädchen des SC Rechtmehring. Gleich zu Beginn der Partie wurde ein großer Fehler gemacht, welchen die Mädchen aus Rechtmehring zum 1:0 eiskalt ausnutzten. Dann kippte die Partie aber und wir erspielten uns immer mehr Anteile am Spiel und hätten durch Christina Hoyer fast noch den Ausgleich geschafft, aber der Ball wurde von der Torhütterin aus Rechtmehring im letzten Augenblick abgewehrt.

Das letzte Spiel des Tages, gegen die Mannschaft aus Babensham, ging dann noch einmal an uns. Trotz eines Rückstands, welchen unsere damalige Mitspielerin Julia Niedermaier markierte, kämpfte sich unsere Mannschaft wieder heran. Christina Hoyer stellte auf 1:1, durch eine schön heraus gespielte Szene, danach traf wieder Laetitia mit einem Gewaltschuss kurz vor Schluss zum erlösenden Siegtreffer für die Edlingerrinnen.

Dies war am Ende dann der wohl nicht zu erwartende 3. Platz. Damit können wir auf unsere Damen sehr stolz sein!

Die Mannschaft mit Lena Korber, Sonja Mittl, Marie Claire Sachtschal, Sarah Dörrer, Jessica Haberl, Laura Bernstetter, Jana Bernstetter, Christina Hoyer, Franzi Klöbl, Laetitia Panjas und unserer überragenden Torhütterin Yasmin Ashu, zeigte was in ihr steckt und man kann weiter auf dieser Leistung aufbauen. Im neuen Jahr werden die weichen für den Herbst gestellt, wo wir eine B-Juniorinnen Mannschaft im Spielbetrieb melden werden. Man kann sich jetzt schon darauf freuen, was diese Mannschaft noch alles zu Wege bringen wird, da ja noch einige Leistungsträger fehlten. Melanie Reishofer, die noch verletzt zugucken musste wird uns sicher auch wieder in der Abwehr ein wenig mehr Unterstützung bringen. Wir hoffen dass ihr Bänderriss schnellstmöglich wieder verheilt.

Die nächsten Termine sind: Training am Mittwochabend 19:30 und Training am Samstag 11:00 Uhr in der Halle in Edling. Bis dahin werden wir auch unsere Weihnachtsfeier geplant haben.