Sie sind hier: Chronik > ... 1981 bis 1985
20.11.2017 : 18:25

1981 - Kegeler nahmen an Spielrunde teil!

Ab März 1981 übernahm Franzi Tabel, die jetzige Franzi Schober, die Damengymnastik-Gruppe.

In der Saison 1981/82 nahmen unsere Kegler erstmals an einer Spielrunde in der Kegelkreisrunde Ebersberg teil.

Hermann Dresp wurde neuer Abteilungsleiter der Stockschützen!

Faschingstreiben 1981 ...
im DJK-SV!
Bitte per Mausklick ...
vergrößern!

Damals schon frech: Gerhard Scheibner!
Kegeln im Aufwind!

1982

Bericht von der Jahreshauptversammlung

1983

Auszug aus einer Sitzung
In der Sitzung vom 21.09.1983 sprach der Vorstand über die Finanzlage des Vereins.
Der Bestand der Geldkonten war zu diesem Zeitpunkt ca. DM 8.000.00
Das Darlehenskonto wies einen Schuldenstand von DM 800.00 aus.

1984

Ein beliebtes Highlight im Jahresprogramm der Sportjugend feierte Premiere: In Gipfmehring fand das erste offizielle Jugendzeltlager statt!

Weiter feierte die 1. Stockschützen-Herrenmannschaft in der Saison 1983/84 den Aufstieg in die Bezirksklasse.
                                                        

Seit 1984: Das erste Jugend-Zeltlager!
Heute immer noch als Betreuerin im Jugendzeltlager aktiv: Elli Strobel!
Eng, aber doch gemütlich
Bitte per Mausklick vergrößern

Die Fußballherren-Reserve feierte in der Saison 1983/84 die Meisterschaft.

1985: 25 Jahre DJK-SV Edling

Januar 1985: Gründung der Abt. Kinderturnen im Januar 1985 unter der Leitung von Hildegard Eck und Gabriele Tauber. Die ersten Gruppen waren für Kinder der 2. und 3. Klassen gedacht. Der Ansturm war jedoch aber so groß, dass es bald mehrere Gruppen gab.

Fußballspiel gegen den SB Rosenheim
Völkerball der Edlinger Gymnastikdamen...
...gegen die Reitmehringer Gruppe
A-Junioren aus dem Jahr 1985

In diesem Jahr gab es viele Attraktionen zum 25. Geburtstag unseres Vereines:

Unser Edlinger Sportverein feiert einen Tag lang das Jubiläum
Wie die Vereinsgeschichte, so fing auch das Jubiläumsfest des DJK-SV Edling mit Fußball an. Zu Beginn der 25-Jahrfeier spielte die A-Jugend gegen Babensham erfolgreich mit drei zu eins. Spiele der C-, D- und E-Jugend schlossen sich an. Inzwischen hatte Alois Blüml die Festgäste begrüßt und einen Überblick über das Programm gegeben. Die Kinder, die zur Musik der Schlümpfe in einer Polonaise auf den Sportplatz gezogen waren, beteiligten sich dann den ganzen Tag über an den Spielen, die Hildegard Eck und Heidi Bohnert vorbereitet hatten. Außer Sackhüpfen,Stelzengehen, Hupfball, Kleiderstaffel, Joghurtessen, Seilziehen und Topfschlagen gab es noch eine ganze Reihe von Spielen, an denen sich auch die Großen beteiligten. So etwa Torwandschießen der Fußballabteilung, das Bandlschießen der Stockschützen oder das Büchsenwerfen bei den Keglern. Immer umlagert waren vor allem der Eisstand der AH-Fußballer und der reichhaltig bestückte Kaffee- und Kuchenstand der Gymnastikdamen aus Edling und Reitmehring. Kurz nach 15 Uhr kündigte dann Alois Blüml das Seilziehen zwischen Gemeinderat und Sportverein an. Von den Zuschauern angefeuert, konnten die Gemeinderäte - an der Spitze die beiden Bürgermeister Schnetzer und Merkl - den ersten Durchgang für sich entscheiden, doch dann verließen sie die Kräfte. Der Sportverein gewann sowohl die Revanche als auch das Entscheidungsziehen.

Vor dem Fußballspiel der ersten Mannschaft gegen den Patenverein, Sportbund Rosenheim, gab es als ganz besonderen Leckerbissen ein von Sigi Betz geleitetes Völkerballspiel zwischen der Damengymnastik Reitmehring und Edling, das völlig überraschend die Edlinger Damen mit zwei zu eins gewannen.

Im anschließenden Fußballspiel hielten die Edlinger durch Tore von Gernot Mayr und Wolfgang Schex bis zur Halbzeit recht gut mit. Nach dem Seitenwechsel machten sich aber dann der Kräfteverschleiß der Edlinger bemerkbar und die Bezirksligisten siegten souverän mit fünf zu zwei.

Es wurde feste ...
... gefeiert.
Seilziehen der Vereinsfunktionäre ...
... gegen die Gemeindepromis!


Die Vorstände Klaus Weiß und Sebastian Löw ehrten die Gründungsmitglieder des Vereins

Otto Eck sen. erhielt die BLSV-Nadel für 25 Jahre und Otto Eck jun. sowie Sebastian Oberhauser die BLSV-Nadel für 20 Jahre. Außerdem wurden Ehrenvorstand Josef Tetz und Erhard Wilsch die BLSV-Verdienstnadel in Silber mit Gold und Thomas Bacher die Verdienstnadel in Silber für besondere Verdienste im Sport verliehen. Der scheidende Jugendleiter Hans Tarantik wurde für seine aufopferungsvolle Jugendarbeit mit dem Jugendverbandsehrenzeichen in Silber geehrt. Spielgruppenleiter Horst Winkler überreichte an Abteilungsleiter R. Fuchs einen Fußball für die neue Saison.

Festschrift
Otto Eck sen. wird geehrt
Jugendleiter Tarantik scheidet aus
Der Spielgruppenleiter Winkler überreicht Fussballabteilungsleiter Fuchs einen Ball!
BLSV-Ehrung des ehem. Vorstandes Tetz
BLSV-Auszeichnungen für Hartl Wilsch
Wast Oberhauser
Otto Eck jun.

 

Das 6. Meggle-Fußball-Cup-Turnier wurde am 20./21.Juli 1985 ausgerichtet.

Meggle-Cup Bericht in der Zeitung
Pokale
Siegerehrung