Sie sind hier: Sportangebot > Aikido
25.9.2017 : 6:32

Sportangebot

Abteilungsleiter

Peter Müller

E-Mail

Jugendwart
Horst Wagner
Tel. +49 8071-5264056
Mail

Stellv. Jugendwart
Christian Hams
Tel. +49 8071/9228761

Was macht ein Jugendwart?

Trainingszeiten

Dienstag,
20.00 - 22.00 Uhr
Sporthalle Edling

Aikido

Seit vier Jahren fester Bestandteil im Edlinger Sportprogramm: Aikido!

Seit Oktober 2009 existiert im DJK-SV Edling eine Aikidogruppe, die von unserem Trainer Hans Wagner ins Leben gerufen wurde. Vorher hatte Hans Wagner beim TSV Bernau 1821 e.V. im Jahr 1977 die dortige Aikidogruppe gegründet.

Was ist Aikido?
Aikido ist eine Kampfkunst, die als reine Form der Selbstverteidigung von Ueshiba Morihei entwickelt und unterrichtet wurde. Dem Angreifer wird kein Widerstand entgegengesetzt. Die z.B. durch einen Fauststoß entwickelte Angriffsenergie wird vom Angegriffenen ohne Krafteinsatz kontrolliert. Der Angriff läuft ins Leere und der Angreifer wird vom Angegriffenen aus seinem Gleichgewicht geführt. Die Angriffsenergie wird anschließend mittels einer kreis- oder spiralförmigen Technik gegen den Angreifer selbst gerichtet und endet in einem Haltehebel oder Wurf.

Wer sind wir?
Wir sind Leute unterschiedlichen Alters, die die Freude an dieser Kampfkunst zusammengeführt hat. Das Bestreben jedes Einzelnen mündet in dem Ziel, eine Kampfkunst zu erlernen, die im Ernstfall effektiv angewendet werden kann. Wobei jeder Einzelne im Lauf der Zeit aus der Menge der Techniken wohl seine bevorzugten Lieblingstechniken entwickeln durfte.

Unsere Philosophie
Wir treten als neutraler Verband auf und pflegen einen guten Kontakt zu den Aikidokas des TSV Bernau 1821 e.V.. Weil unser Trainer Hans Wagner Schüler der legendären Aikidomeister Andre Nocquet war, orientieren wir uns an deren Aikidoverständnis. Wir bevorzugen deshalb in unserem Training Körper- und Messertechniken vor den traditionellen Schwert- und Stocktechniken des morihei ueshiba. Aufgrund der langjährigen Erfahrung unseres Trainers Hans Wagner in verschiedenen Kampfsportarten fliessen jedoch auch Techniken anderer Kampfsportarten in unser Aikidotraining mit ein. Weil nach dem Willen des Aikidobegründers O-Sensei Morihei Uyeshiba jede Form des Kampfes als Mittel zur Konfliktlösung oder Leistungsbewertung ohne Einschränkung abgelehnt wird und es sich bei einer Durchführung von Gürtelprüfungen um eine versteckte Form des Wettbewerbs handelt, die nach den Regeln des Kampfes durchgeführt wird, gibt es keine Gürtelprüfungen; die Gürtel werden verliehen.

Unser Ziel
Neben der Schaffung eines geschmeidigen, beweglichen und damit gesunden Körpers (das Aikido kann bis ins hohe Alter trainiert werden) sollen die Eigenwahrnehmung gesteigert und das Selbstbewusstsein des Einzelnen gestärkt werden. Wir bemühen uns, durch das Erlernen der effektiven Techniken dem japanischen Begriff "Fukutsu" (übersetzt mit "unbeugsam, unerschütterlich") nahezukommen; d.h. sich nicht der Aggression des Angreifers zu beugen, sondern dem Gegner unerschütterlich gegenüberzustehen, furchtlos dem Angriff auszuweichen oder in diesen hineinzugehen und den Angriff mittels einer (intuitiven) Abwehr-, Wurf- oder Haltetechnik zu beenden.

Tainingsort und Zeit
Das Training findet jeden Dienstag (während der Schulzeit) um 20.00 Uhr in der Turnhalle der Franziska Lechner Schule in Edling statt. Zu einem Probetraining ist jeder herzlich eingeladen; bitte dazu Sportbekleidung mitbringen. 

Fukutsu - unbeugsam

Ein Angriff, wieder und wieder,
die Begegnung mit der Wucht des Schlages
die Energie des Fauststoßes.

Das Eintauchen in die Kraft des Angreifers,
das scheinbar schwerelose Führen
der angeschwemmten Energie.
Kein Gedanke hält sich daran fest,
steht im Weg, behindert den Fluß.

Die Hände des Schülers zeichnen einen Weg,
wie das Graben der Hände im Sand,
um das herantosende Meer
in Bahnen zu lenken.
Die Unbändigkeit des Angriffs
folgt den gezogenen Kreisen der Hände,
fließt zu Boden, dreht sich,
überschlägt sich, trifft mit gleicher Wucht den angreifenden Körper,
bricht sein Gleichgewicht.

Im Zentrum der Bewegung Fukutsu - der Unbeugsame.
Scheinbar schwerelos und zugleich unverrückbar,
aus der Zeit gefallen und doch mit aller Zeit der Welt,
ohne Mühe und dabei doch ungeheuer kraftvoll.

Niemand ist ein Meister, wir sind alle Schüler,
Das Wesen der Kampfkunst ist nicht zu erlernen,
man wächst in Sie hinein.
Wer mag den Fortschritt ermessen
auf dem Weg der Erkenntnis.  

Niemand ist oben, niemand ist unten.
So wie Dinge reifen, werden Wegmarken genommen,
Gürtel verliehen, Aufgaben gestellt.

Nichts bleibt wie es war-
Alles fließt. 
                                                                           

Martin Bauer