Sie sind hier: Verein > Jahreshauptversammlung
20.11.2017 : 18:22

Verein

Klaus Weiß wieder zum Vorstand gewählt

Klaus Weiß alter und neuer Vereinsvorstand

Im Krippnerhaus wurde am Fr., 7.4.2017, die Jahreshauptversammlung des DJK-SV Edling durchgeführt. Abteilungs- und Kassenberichte, Neuwahlen und Ehrungen von langverdienten Mitgliedern waren unter anderem auf der Tagesordnung. Klaus Weiß berichtete auch von den Plänen des neuen Gremiums; demnach wird in Edling ein vom DFB gesteuerter Fußballstützpunkt für Talente der Region eingerichtet. Außerdem ist ein Kunstrasenplatz geplant.

Durch den 2. Vorstand Georg Plischke wurden zunächst die Anwesenden begrüßt. Neben Edling`s Bürgermeister Matthias Schnetzer und den Wasserburger Stadtrat Josef Baumann war auch die Vizepräsidentin vom DJK-Diözesanverband München und Freising, Rosmarie Heimann, da. Die DJK-Vertreterin begrüßte die Anwesenden mit einem Grußwort.

Anschließend folgten die Berichte aller Abteilungsleiter für die Bereiche Aikido, Kinderturnen,  Vereinsjugend einschl. Damenfußball, Herrenfußball, Fußball-AH mit Boccia-Gruppe, Schiedsrichterwesen, KantenRoller (Ski-, Snowboard und Bike), Kegeln, Kinderturnen und Badminton, Rehasport, Stockschiessen, Tanzen, Gymnastik und Volleyball. Dabei durfte auch der neu gewählte Kegel-Abteilungsleiter Bernhard Beck erstmals für seinen Ressort resümieren. Neu im Amt ist auch Anton Baumgartner als Abteilungsleiter bei den Herrenfußballern. Dieser durfte sich später auch über seine Wahl in die Vereinsleitung freuen. Im Führungsgremium wird er das Amt des Sportlichen Leiters einnehmen.
Alle Abteilungsleiter bedankten sich in Ihren Beiträgen auch bei der Vorstandschaft, der Gemeinde, den Sponsoren und den Funktionsträgern des Vereines für die Unterstützung.

Nach den Ausführungen der Abteilungsleiter lieferte Armin Dörringer, der Kassier des Hauptvereines, einen Kassenbericht über das Jahr 2016 ab. Wie im Vorjahr steht der Verein auf soliden Finanzen; durfte sich sogar über mehr Einnahmen und weniger Ausgaben freuen. Von der Mitgliederverwaltung musste der Hauptkassier mit 1.483 Mitgliedern (Stichtag 31.12.2016) einen kleinen Mitgliederschwund um 19 gegenüber dem Vorjahr vermelden. Größte Abteilung ist mit 389 Mitgliedern immer noch die Fußballjugend; kleinstes Ressort ist mit 14 Angehörigen der Bereich Aikido.

Nach Dörringer`s Vortrag bedankte sich Vorstand Klaus Weiß bei der Gemeinde, Sponsoren und allen Vereinsmitgliedern für die geleistete Unterstützung. Unter anderem berichtete Weiß von einem Kennenlern-Nachmittag mit den Edlingern Flüchtlingen. Dann bedankte sich die Vereinsleitung bei den ausgeschiedenen Mitarbeitern Sarah Kern und Markus Hohenegger (beide Jugendleitung), Günther Fichtl (Platzkassier), Barbara Geidobler (Schriftführer), Harri Strobel (Heimwart Lindenpark), Michael Kastner und Christian Bamminger (Kegel-Abteilungsleiter).

Ausgeschiedene Vereinsmitarbeiter
Voller Saal im Krippnerhaus

Dann ließ Klaus Weiß in die Pläne des Vereins blicken. Unter anderem wird der neue DFB-Fußballstützpunkt für regionale U13- und U15-Talente nach Edling kommen. Weiter sind Planungen für einen Kunstrasenplatz in Linden im Gange. Um Lücken im Fußballnachwuchs zu schließen ist im Bereich der Großfeldteams eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Soyen geplant.

Im Anschluss fanden Ehrungen statt. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Marianne Blues, Christa Fiedler, Edeltraud Frantz, Lukas Fuchs, Heinz Linner, Andreas Mitterhuber, Robert Plischke, Daniela Spötzl, Maria Stadler, Diana Viergutz und Alfons Wallner.
40 Jahre im Verein ist Rupert Hiebl. Ein halbes Jahrhundert halten dem DJK-SV Edling die Treue: Alois Blüml, Fritz Fußstetter, Bruno Staudinger und Helmut Täuber
.
Nach der Entlastung der alten Vorstandschaft waren Neuwahlen unter der Leitung des Edlinger Bürgermeisters Matthias Schnetzer angesagt. Alte und neue Vereinsleitung sind: Klaus Weiß (1. Vorstand), Georg Plischke (2. Vorstand) und Armin Dörringer (Kassier des Hauptvereins). Horst Wagner (Jugendwart), Herbert Gugg (Jugendleitung Fußball), Michael Kastner (Technischer Leiter). Herbert Rothbucher, Christian Hammerstingl und Tobias Furtner fungieren weiterhin als Beisitzer. Neu in der Vorstandschaft ist Anton Baumgartner als Sportlicher Leiter. Edeltraud Frantz hat neben dem Amt einer Senioren- und Frauenbeauftragten neuerdings auch die Schriftführung des Hauptvereins inne.

Der 2. Vorstand Georg Plischke bedankte sich mit seinen abschließenden Worten bei Allen, die mit Ehrenamt, Sponsoring und sonstiger Unterstützung für die Belange des Vereines eintreten.

25 Jahre Mitglied
40 Jahre DJK`ler: Rupert Hiebl, Mitte
Ein halbes Jahrhundert im Edlinger Sportverein: 1. Vorstand Klaus Weiß, 2. Vorstand Georg Plischke, Alois Blüml, Bruno Staudinger, Helmut Täuber, Kassier Armin Dörringer. Fritz Fußstetter war an diesem Abend verhindert.

Jahreshauptversammlung beim DJK-SV Edling

Im Krippnerhaus wurde am Fr., 8.4.2015, die Jahreshauptversammlung des DJK-SV Edling durchgeführt. Abteilungs- und Kassenberichte sowie Ehrungen von langverdienten Mitgliedern waren unter anderem auf der Tagesordnung. Weiterhin wurde ein Antrag der Vorstandschaft auf Anhebung der Mitgliederbeiträge genehmigt.

2. Vorstand Georg Plischke begrüßte zunächst die Anwesenden.

Klaus Weiß
25 Jahre Mitglied
40 Jahre Mitglied
50 Jahre Mitglied; hier Ernst Weidlich
DJK-Ehrenzeichen in Bronze für Ralf Stadlhuber

Anschließend folgten die Berichte aller Abteilungsleiter für die Bereiche Aikido, Kinderturnen, Fußballherren, Vereinsjugend einschl. Damenfußball, Fußball-AH mit Boccia-Gruppe, Schiedsrichterwesen, KantenRoller (Ski-, Snowboard und Bike), Kegeln, Kinderturnen und Badminton, Rehasport, Stockschiessen, Tanzen, Gymnastik und Volleyball. Alle Abteilungsleiter berichteten von den Highlights des vergangenen Sportjahres und bedankten sich bei der Vorstandschaft, der Gemeinde, den Sponsoren und den Funktionsträgern des Vereines für die Unterstützung.
Nach den Ausführungen der Abteilungsleiter lieferte Armin Dörringer, der Kassier des Hauptvereines, einen Kassenbericht über das Jahr 2015 ab. Er musste unter anderem berichten, dass die Ausgaben des Vereines im Jahre 2015 höher wie die Einnahmen waren. Die Finanzen seien trotz Ausgaben wie die Anschaffung eines zweiten Vereinsbusses weiterhin solide, man müsse sich aber Gedanken über die weitere Finanzierung des Haushaltes in der Zukunft machen. Letztendlich darf die Qualität der Vereinsarbeit nicht durch ansteigende Ausgaben vernachlässigt werden. Also sei eine Stärkung der Einnahmenseite nur folgerichtig.
Von der Mitgliederverwaltung durfte der Hauptkassier mit 1.502 Mitgliedern (Stichtag 31.12.2015) eine leichte Steigerung der Mitgliederzahlen vermelden. Größte Abteilung ist mit 365 Mitgliedern die Fußballjugend; kleinstes Ressort ist mit 10 Angehörigen der Bereich Tischtennis.
Nach Dörringer`s Vortrag bedankte sich Vorstand Klaus Weiß bei der Gemeinde, Sponsoren und allen Vereinsmitgliedern für die geleistete Unterstützung. Der Vorstand erwähnte aber ebenso kritisch die Finanzlage. Eine Anhebung der nunmehr viele Jahre stagnierenden Mitgliederbeiträge wäre in Anbetracht der steigenden Ausgaben wohl angemessen. Entsprechend formulierte Klaus Weiß einen Antrag an die anwesenden Vereinsmitglieder. Diese genehmigten nahezu einstimmig den Antrag auf Anhebung der Mitgliederbeiträge. Im Anschluss stellte der Vorstand fest, dass der DJK-SV Edling nach der Anpassung im Vergleich zu anderen Vereinen immer noch sehr niedrige Beitragssätze erhebt.

Nach einer kurzen Pause fanden Ehrungen statt. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Elisabeth Bernauer, Maria Berndl, Else Cerveny, Sebastian Dirschl, Klement Ganslmeier, Herbert Keiler, Béatrice Mayr, Georg Pauker, Richard Schex, Thomas Schwiewager, Annemarie Spötzl, Roman Tutschka, Michael Wagner, Florian Wallner und Bernhard Weigel.
40 Jahre im Verein sind Josef Bodmeier, Manfred Bodmeier, Bernhard Golla, Herbert Gugg und Gernot Mayr.
50 Jahre Mitgliedschaft dürfen heuer feiern: Herbert Lihl, Hubert Schex, Ernst Weidlich, Georg Weinzierl.

Das DJK-Ehrenzeichen erhielt Ralf Stadlhuber für seine langjährigen Dienste als Vereinschiedsrichter verliehen.

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft bedankten sich die Vorstände Klaus Weiß und Georg Plischke mit abschließenden Worten bei Allen, die mit Ehrenamt, Sponsoring und sonstiger Unterstützung für die Belange des Vereines eintreten.

Ehrungen für 1.100 Jahre Mitgliedschaft im Edlinger Sportverein

Jeder ist ein halbes Jahrhundert Vereinsmitglied!

Hohe Besucherzahl bei Jahreshauptversammlung des DJK-SV Edling

Im Krippnerhaus wurde am Fr., 17.4.2015, die Jahreshauptversammlung des DJK-SV Edling durchgeführt. Abteilungs- und Kassenberichte, Neuwahlen und Ehrungen von langverdienten Mitgliedern und fleißigen Helferinnen waren unter anderem auf der Tagesordnung. Weiter trumpfte Vereinsmitglied Günther Fichtl mit einer Überraschung auf! Erfreulich war auch, dass 100 Vereinsmitglieder die Jahreshauptversammlung besuchten. Somit waren deutlich mehr Besucher als im Vorjahr anwesend.


Durch den 2. Vorstand Georg Plischke wurden zunächst die Anwesenden begrüßt.

Anschließend folgten die Berichte aller Abteilungsleiter für die Bereiche Aikido, Kinderturnen, Fußballherren, Vereinsjugend einschl. Damenfußball, Fußball-AH mit Boccia-Gruppe, Schiedsrichterwesen, KantenRoller (Ski-, Snowboard und Bike), Kegeln, Kinderturnen und Badminton, Rehasport, Stockschiessen, Tanzen, Tischtennis, Gymnastik und Volleyball. Dabei durften die neu gewählten Abteilungsleiter Peter Müller (Aikido) und Christian Fendler (Volleyball) erstmals für ihre Ressorts resümieren. Neu im Amt ist auch Fabian Dörringer bei den KantenRollern; dieser wurde jedoch kommissarisch von seinem Vorgänger als Abteilungsleiter, Werner Furtner, vertreten. Alle Abteilungsleiter bedankten sich in Ihren Beiträgen auch bei der Vorstandschaft, der Gemeinde, den Sponsoren und den Funktionsträgern des Vereines für die Unterstützung.

Nach den Ausführungen der Abteilungsleiter lieferte Armin Dörringer, der Kassier des Hauptvereines, einen Kassenbericht über das Jahr 2014 ab. Wie im Vorjahr steht der Verein auf soliden Finanzen. Von der Mitgliederverwaltung durfte der Hauptkassier mit 1.497 Mitgliedern (Stichtag 31.12.2014) eine Steigerung der Mitgliederzahlen um 54 gegenüber dem Vorjahr vermelden. Größte Abteilung ist mit 359 Mitgliedern die Fußballjugend; kleinstes Ressort ist mit 15 Angehörigen der Bereich Aikido.

Nach Dörringer`s Vortrag bedankte sich Vorstand Klaus Weiß bei der Gemeinde, Sponsoren und allen Vereinsmitgliedern für die geleistete Unterstützung. Besonders eine solide Finanzverwaltung sei in Anbetracht der zu leistenden Ausgaben, zum Beispiel für den Unterhalt der Vereinsanlagen und Fahrzeuge, unabdingbar. Er lobte auch den Zusammenhalt bei gemeinsamen Veranstaltungen wie dem Gemeindefest. Als Herausforderung für die nächsten Jahre benannte Weiß auch die soziale Inklusion, beispielsweise durch die Integration von Asylbewerbern in das Vereinsleben.

Geehrt für 40 Jahre und ...
für 25 Jahre Mitgliedschaft im DJK-SV Edling
Fleißige Dauer-Helferinnen wurden auch geehrt! Von links: 2. Vorstand Schorsch Plischke, Traudi Frantz, Barbara Geidobler, Monika Furtner, Sarah Kern, 1. Vorstand Klaus Weiß.

Nach einer kurzen Pause fanden Ehrungen statt. Die Geehrten kommen dabei in der Summe auf sage und schreibe 1.100 Jahre Mitgliedschaft! Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt: Adler Rudolf, Bürzer Stefan, Fußstetter Anton, Fußstetter Veronica, Hauke Karin, Joksch Oliver, Kleinhenz Hannelore, Langer Renate, Rothbucher Herbert, Salzer Christoph, Schillhuber Irmgard, Schnetzer Matthias, Spagl Mariella und Strobel Eleonore.
40 Jahre im Verein sind: Mendler Theo, Sonnenhuber Helga, Stephan Therese, Weiß Günter und Weiß Roswitha. Ein halbes Jahrhundert halten dem DJK-SV Edling die Treue: Berndt Günther, Dr. Budenhofer Hermann, Eck Otto, Fichtl Günther, Glas Martin, Hagspiel Georg, Jansen Martin, Scheibner Gerhard, Steffl Georg, Stephan Ludwig und Widauer Sebastian.
Als stets fleißige Helferinnen wurden mit einem Blumenstrauß beschenkt: Barbara Geidobler, Edeltraud Frantz, Monika Furtner und Sarah Kern.

Vereinsmitglied Günther Fichtl, selbst in der Geschäftsstelle der Sparkasse Wasserburg-Reitmehring beschäftigt, konnte auch heuer wieder die Anwesenden überraschen. Gemeinsam mit Mario Carls, dem Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Wasserburg in Edling, überreichte er der Vorstandschaft einen Scheck in Höhe von 500,- Euro. Dieser ist für die Vereinsjugend vorgesehen.

Nach der Entlastung der alten Vorstandschaft waren Neuwahlen unter der Leitung des Edlinger Bürgermeisters Matthias Schnetzer vorgesehen. Alte und neue Vereinsleitung sind: Klaus Weiß (1. Vorstand), Georg Plischke (2. Vorstand) und Armin Dörringer (Kassier des Hauptvereins). Barbara Geidobler (Schriftführung), Edeltraud Frantz (Frauenbeauftragte), Horst Wagner (Jugendwart), Herbert Gugg (Jugendleitung Fußball), Michael Kastner (Beisitzer) und Herbert Rothbucher (Beisitzer) bleiben wie bisher Mitglied in der Vorstandschaft. Christian Hammerstingl (Beisitzer) und Tobias Furtner (Beisitzer) werden für die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Herbert Fußstetter und Werner Furtner nachrücken.

Klaus Weiß ehrt die Jubilare
Sparkasse Wasserburg spendet 500,- Euro
100 Besucher
Dr. Budenhofer bedankt sich an Stelle der Jubilare
Verbandsjugendleiterin Fichtl
Es wurde auch gelacht

Edling`s Bürgermeister wünschte dem neuen Vorstand weiterhin viel Erfolg. Bei seinen Worten stellte er dabei die Unverzichtbarkeit des Ehrenamtes für die Dorfgemeinschaft heraus.

Kathrin Fichtl, die DJK-Verbandsjugendleiterin der Diözese München-Freising, ergriff zum Schluss der Veranstaltung noch das Wort. Sie betonte die gute Nachwuchsarbeit beim Edlinger Sportverein und dankte allen Ehrenamtlichen, die sich für die Vereinsjugend engagieren. Fichtl hob weiter positiv hervor, dass mit Christian Hammerstingl ein Edlinger zum Fachwart Fussball im Kreisverband gewählt worden ist. Sie lobte auch das erbrachte Engagement des Edlinger`s Harri Strobel, der viele Jahre als Vizepräsident im DJK-Kreisverband für die Belange anderer eintrat. Diese Beispiele bestätigen das große Engagement des DJK-SV Edling im DJK-Verbund.

Der 2. Vorstand Georg Plischke bedankte sich mit seinen abschließenden Worten bei Allen, die mit Ehrenamt, Sponsoring und sonstiger Unterstützung für die Belange des Vereines eintreten.

Ein halbes Jahrhundert Mitglied im Edlinger Sportverein

Im Krippnerhaus wurde am Fr., 11.4.2014, die Jahreshauptversammlung des DJK-SV Edling durchgeführt. Vorstand Klaus Weiss und Michael Kastner wurden dabei für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt, weiter trumpfte Vereinsmitglied Günther Fichtl mit einer Überraschung auf! Eine neue Abteilung, Boccia, erweitert das Sportangebot des Vereins.

Durch den 2. Vorstand Georg Plischke wurden zunächst die Anwesenden -insbesondere auch die lokale Prominenz- begrüßt.

Anschließend folgten die Berichte aller Abteilungsleiter für die Ressorts Aikido, Kinderturnen, Fußballherren, Vereinsjugend einschl. Damenfußball, Fußball-AH, Schiedsrichterwesen, KantenRoller (Ski-, Snowboard und Bike), Kegeln, Kinderturnen, Badminton, Rehasport, Stockschiessen, Tanzen, Damen-Gymnastik und Volleyball. Leider plagen einige Abteilungen Nachwuchssorgen! Besonders die Aikido-, Stockschützen-, Fußballschiedsrichter-, Badminton- ,Tischtennis- und Tanzsportressorts würden sich über Nachwuchs freuen. Erfreulich: Tischtennis wird -dank der neuen Abteilungsleiterin Brigitte Miller- in Edling weiter angeboten.

Neu im Edlinger Verein ist eine Abteilung Boccia. Die fleißigen Gründungsmitglieder haben im Erachstadion bereits eine Boccia-Anlage errichtet. Alle Abteilungsleiter bedankten sich in Ihren Beiträgen bei der Vorstandschaft, der Gemeinde und den Funktionsträgern des Vereines für die Unterstützung.

V.l.: Georg Plischke, Klaus Weiß, Michael Kastner, Armin Dörringer

Nach den Ausführungen der Abteilungsleiter lieferte Armin Dörringer, der Kassier des Hauptvereines, einen Kassenbericht über das Jahr 2013 ab. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Verein seine Einnahmen steigern; außerdem musste man weniger Ausgaben als im Vorjahr leisten. Insgesamt wurde ein Gewinn erzielt. Von der Mitgliederverwaltung durfte der Hauptkassier im Vergleich zum Vorjahr mit 1.443 Mitgliedern eine Steigerung der Mitgliederzahlen um 43 vermelden. Im Verein sind dabei 556 Jugendliche und Kinder Mitglied. Größte Abteilung ist mit 335 Mitgliedern die Fußballjugend; kleinstes Ressort ist mit 11 Angehörigen der Bereich Aikido.

Nach Dörringer`s Vortrag konnte Vereinsmitglied Günther Fichtl die Anwesenden überraschen. Als Vertreter der Sparkasse Wasserburg überreichte er der Vorstandschaft einen Scheck in Höhe von 1.000,- Euro. Dieser ist für die Finanzierung der neuen Boccia-Anlage vorgesehen.

Vorstand Klaus Weiß war von der "Überraschung" hocherfreut. Er bedankte sich im Anschluss bei allen Sponsoren und der Gemeinde und zeigte sich mit dem im Verein Geleisteten zufrieden. Weiß stellte fest, dass die neue Boccia-Anlage ausschließlich mit Sponsoring-Einnahmen finanziert wurde. Ein Novum! Dennoch würde die Pflege aller sportlichen Anlagen hohe Kosten verursachen. Stetes wirtschaftliches Handeln sei von Nöten und daher wird im Edlinger Verein eine besonders gewissenhafte Kassenverwaltung vorausgesetzt. Weiß bedankte sich an diese Stelle für die hervorragenden Leistungen des Vereinskassiers Armin Dörringer.

Harri Strobel, Vizepräsident des DJK Sportverbandes der Erzdiözese München und Freising, konnte die Anwesenden ebenso begrüßen und DJK-Termine ankündigen. Er berichtete von den Tätigkeiten im DJK-Verbund; musste allerdings auch personelle Veränderungen im Führungsgremium ankündigen. Beispielsweise werden im Präsidium, in der Jugendleitung, dem Medienbereich und einigen Fachabteilungen, wie Volleyball, demnächst Ämter frei.
Weiter warb er für eine privat initiierte Wallfahrt. Als Danksagung für den glimpflichen Ausgang bei einer Unwetterkatastrohe während des Zeltlagers der Edlinger Sportjugend im Jahre 1991 unternimmt Strobel mit einigen Gleichgesinnten jedes Jahr eine Wallfahrt nach Gars am Inn. Diese findet heuer wieder am 17.5.2014 statt. Jeder ist herzlich zur Teilnahme eingeladen, eine Anmeldung bei ihm möglich!

Dekan Bichler wendete sich ebenso mit einigen Worten an die Versammlung. Sinnvoll und lebenswert hielt er in seinen Worten eine Abteilung für Jedermann ohne jeden sportlichen Leistungsdruck.

Schließlich wurden noch Ehrungen vorgenommen. 50 Jahre im Verein sind Vorstand Weiß und Michael Kastner. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Helmut Allgeier, Elisabeth Baumann, Doris Bertram, Heinz-Volker Bertram, Armin Dörringer, Hildegard Eck, Johann Fröschl, Josef Garnreiter, Josef Gartner, Irmgard Huber, Anna Kleiner, Wolfgang Schex, Elisabeth Wagner geehrt. Weiter sind 25 Jahre im Verein: Günther Blaschke, Hans-Werner Crößmann, Kathrin Fichtl, Markus Ganslmeier, Thomas Ganslmeier, Florian Maierbacher, Bernd Markus, Josef Stangl und Peter Wagner.

Weitere Wünsche und Anträge wurden von den Anwesenden keine gestellt!

Der 2. Vorstand Georg Plischke bedankte sich zum Schluss bei allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren Leistungen im Verein.

Jahreshauptversammlung beim DJK-SV Edling

Bisherige Vorstandschaft wurde bei Neuwahlen wieder bestätigt

Der DJK-SV Edling hat im Krippnerhaus am Fr., 19.4.2013, die Jahreshauptversammlung 2013 durchgeführt.

Durch die beiden Vorstände Klaus Weiß und Georg Plischke wurden zunächst die Anwesenden -insbesondere auch die lokale Prominenz- begrüßt.  

Anschließend folgten die Berichte aller Abteilungsleiter für die Ressorts Aikido, Kinderturnen, Fußballherren, Vereinsjugend einschl. Damenfußball, Fußball-AH, Schiedsrichterwesen, KantenRoller (Ski-, Snowboard und Bike), Kegeln, Kinderturnen, Badminton, Rehasport, Stockschiessen, Tanzen,  Damen-Gymnastik und Volleyball. In den Abteilungen ist durch die Bank sportlich und gesellschaftlich viel geboten. Zusammenhalt und Teamwork sind genauso wichtig, wie der sportliche Erfolg! Alle Abteilungsleiter bedankten sich in Ihren Beiträgen bei der Vorstandschaft, der Gemeinde und den Funktionsträgern des Vereines für die Unterstützung. 

Nach den Ausführungen der Abteilungsleiter lieferte Armin Dörringer, der Kassier des Hauptvereines, einen Kassenbericht über das Jahr 2012 ab. Der Bericht wurde von den Kassenprüfern Heinz Linner und Thomas Anzenberger geprüft und genehmigt. Demnach gestaltet sich das Resümee wie folgt: Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Verein etwas weniger Einnahmen erzielen; im Gegenzug musste man auch weniger Ausgaben leisten. Insgesamt wurde ein Gewinn erzielt. Von der Mitgliederverwaltung durfte der Hauptkassier im Vergleich zum Vorjahr mit 1.400 Mitgliedern in etwa konstante Zahlen vermelden. Im Verein sind dabei 553 Jugendliche und Kinder Mitglied. Größte Abteilung ist mit 352 Mitgliedern die Fußballjugend; kleinstes Ressort ist mit 16 Angehörigen der Bereich Aikido. 

Vorstand Klaus Weiß ist mit dem Geleisteten zufrieden. Die Investitionen in der Vergangenheit, beispielsweise die Bewässerungsanlage im Ebrachstadion, waren umfangreich; sind jedoch -wie die Vereinsschulden- durch Finanzpläne gesichert. Der vor kurzem gegründete Förderverein soll den Verein bei der Bewältigung seiner Aufgaben unterstützen. Geplant ist demnächst auch die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses. Gewürdigt wurden noch von der Vereinsleitung die Ehrenamtspreise von Michael Kastner und Toni Baumgartner. Beide sind im Fußballjuniorenbereich in der Jugendleitung und als Trainer aktiv. 

 

Geehrt für 50 und 40 Jahre Vereinstreue (v.l.): Vorstand Klaus Weiß. Die Geehrten Thomas Anzenberger, Ernst Sterzig, Bernhard Beck, Franz Huber. Ganz rechts: 2. Vorstand Georg Plischke.
Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft!

Die Anwesenden entlasteten einstimmig die bisherige Vorstandschaft für die geleistete Arbeit. Bürgermeister Matthias Schnetzer fungierte schließlich als Wahlleiter bei den Neuwahlen. Die bisherige Vorstandschaft unter der Leitung von Klaus Weiß und Georg Plischke wurde einstimmig wiedergewählt. Armin Dörringer als Hauptkassier und Barbara Geidobler als Schriftführerin konnten ebenso wie Traudi Frantz als Frauenwartin in Ihren Ämtern bestätigt werden. Weiterhin sind Herbert Fußstetter, Herbert Rothbucher, Michael Kastner und Horst Wagner als Beisitzer in der Vorstandschaft tätig.

Schließlich wurden noch Ehrungen vorgenommen. 50 Jahre im Verein sind Thomas Anzenberger und Franz Huber. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Bernhard Beck und Ernst Sterzig gewürdigt. Weiter sind 25 Jahre im Verein: Ferdinand Bacher, Erna Eisenführer, Paul Größl, Harald Heinze, Georg Plischke, Christine Schex, Axel Stillner und Rita Zeitlmann.

Zufrieden mit dem Erreichten und motiviert für die kommenden Aufgaben konnte die Vorstandschaft die Jahreshauptversammlung beschließen.

 

Jahreshauptversammlung 2012

Geehrt für´s Ehrenamt: Traudi Frantz, 1. Vorstand Klaus Weiss, Barbara Geidobler, Markus Hohenegger, Harri Strobel

Der DJK-SV Edling hat im Krippnerhaus am Fr., 20.4.2012, die Jahreshauptversammlung 2012 durchgeführt. Abteilungs- und Vorstandsberichte prägten dabei im Wesentlichen das Programm.

Durch die beiden Vorstände Klaus Weiß und Georg Plischke wurden zunächst die Anwesenden ?insbesondere auch die lokale Prominenz- begrüßt. Nach einer Totenehrung wurde DJK-Vizepräsident des Verbandes München und Freising, Harri Strobel, das Wort erteilt. Dieser berichtete von den Veranstaltungen des Verbandes und verwies auf künftige Termine.

Anschließend folgten die Berichte aller Abteilungsleiter für die Ressorts Aikido, Kinderturnen, Fußballherren, Vereinsjugend, Fußball-AH, Schiedsrichterwesen, KantenRoller (Ski-, Snowboard und Bike), Kegeln, Rehasport, Stockschiessen, Tanzen, Tischtennis, Gymnastik und Volleyball. In den Abteilungen ist durch die Bank sportlich und gesellschaftlich viel geboten. Zusammenhalt und Teamwork sind demnach genauso wichtig, wie der sportliche Erfolg! Alle Abteilungsleiter bedankten sich in Ihren Beiträgen bei der Vorstandschaft, der Gemeinde und den Funktionsträgern des Vereines für die Unterstützung.

Nach den Ausführungen der Abteilungsleiter lieferte Armin Dörringer, der Kassier des Hauptvereines, einen Kassenbericht über das Jahr 2011 ab. Der Bericht wurde von den Kassenprüfern Heinz Linner und Thomas Anzenberger geprüft und genehmigt. Demnach gestaltet sich das Resümee wie folgt: Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Verein etwas weniger Einnahmen erzielen; dafür musste der Verein mehr Ausgaben leisten. Dennoch wurde ein Gewinn erzielt. Erfreulich: Die Vermögenswerte können nunmehr den Schuldenstand ausgleichen. Von der Mitgliederverwaltung durfte der Hauptkassier im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs auf 1.395 Mitglieder, davon 564 Jugendliche und Kinder, vermelden. Größte Abteilung ist mit 352 Mitgliedern die Fußballjugend; kleinstes Ressort ist mit 16 Angehörigen der Bereich Aikido.

Vorstand Klaus Weiß fasste anschließend die kommenden Vereinsziele zusammen: Demnach möchte man weiterhin Schulden abbauen. Die Zaunanlage am Nebenplatz des Ebrachstadions muss demnächst fertig gestellt werden. Weiter soll im Lindenpark ein Schuppen gebaut und für die Vereinsanlagen ein neuer Rasenmähertraktor angeschafft werden.

Anschliessend erhielten Traudi Frantz, Barbara Geidobler und Markus Hohenegger für die Organisation und Durchführung der JHV ein kleines Präsent. Ebenso überreicht Vorstand Klaus Weiß dem Platzwart Harri Strobel ein Geschenk als Anerkennung für die vielen ehrenamtliche Stunden die er zur Pflege der beiden Sportstätten verwendet.

Für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden geehrt:

Theresse Hargasser, Wolfgang Maisch, Hildegard Meixner, Maria Paul, Bernd Staudinger, Elfriede Urbas, Luise Wallner (alle 25 Jahre)

Anton Fredlmaier und Herbert Fußstetter (beide 40 Jahre)

Sebastian Löw, Johann Schwald und Erhard Wilsch (alle 50 Jahre).

Abschließend konnte der 2. Vorstand Georg Plischke über die Funktion eines Vereinsehrenamtsbeauftragten referieren. Dieses Amt wurde vom Bayerischen Fußballverband initiiert und ist auch dazu da, im Verein weitere Ehrenamtliche zu gewinnen, aber auch um verdiente Personen zusammen mit dem Vorstand zu ehren. Im DJK-SV Edling werden dies erstmals Georg Plischke selbst und Traudi Frantz sein.

Zufrieden mit dem Erreichten und motiviert für die kommenden Aufgaben konnte die Vorstandschaft die Jahreshauptversammlung mit einem Essen für die Anwesenden beschließen.

Eine Langform -incl. detailierte Berichte aus der Abteilungsarbeit- findet man hier.

Jahreshauptversammlung 2011

Karin Huber und Harri Strobel scheiden aus der Vereinsleitung aus!

Langjähriger 1. Vorstand Klaus Weiß bestätigt,  Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein 

Klaus Weiß 1. Vorstand begrüßte im fast vollbesetzten Krippnerhaus-Saal alle aktiven und passiven Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins  recht herzlich und gab im Anschluss an das Gedenken der verstorbenen Mitglieder die Tagesordnungspunkte bekannt. Alle geladenen Gäste und Mitglieder konnten die Berichte  und Abläufe mittels einer Power Point Präsentation im Hintergrund verfolgen. 

Die noch recht neue Abteilung Aikido wurde von Hans Wagner vorgestellt. Er betonte, dass Aikido keine Kampfsportart sei sondern nur der Selbstverteidigung diene und er sich über neue Mitglieder sehr freuen würde. In seiner Abteilung wurden schon mehrfach Gürtelprüfungen in den höheren Klassen abgelegt.

Franz Reich und Rudi Mühl ...
sowie Wast Löw werden geehrt.

Die AH-Fußballer spielen mit mäßigem Erfolg. Weit mehr Spaß macht den alten Herren die vom Vergnügungsausschuss gebotenen Freizeitveranstaltungen wie Kickerturnier, AH-Ausflug und geselliges Beisammensein.

Die Abteilung Fußball Herren bedankte sich nochmals beim ausgeschiedenen Abteilungsleiter  Gernot Mayr für die jahrelange Arbeit in dieser Abteilung. An der Spitze der Fußballabteilung steht nun ein neues Abteilungsleiterteam.  Herbert Fußstetter, Uwe Größl und Eberhard Nowak. Diese drei Herren haben sich als Ziel für diese Saison den Aufstieg der ersten Mannschaft in die Kreisliga vorgenommen, der momentane 1. Tabellenplatz lässt hoffen.

Aus der Abteilung Damengymnastik gibt es nicht viel neues zu berichten, besonderes Highlight im vergangenen Jahr war der Hallensporttag anlässlich der 50 Jahrfeier an dem die Gruppenleiterinnen zeigen konnten was in den Stunden sportlich geboten wird. Für den alljährlichen Ausflug der dieses Jahr 23./24.7. in die Schweiz nach Bernina führt sind noch Plätze frei, gerne auch für Nichtmit-glieder des Vereins.

Eine tolle Abteilung mit ca. 150 Mitgliedern leitet Werner Furtner mit seinen Trainern und Betreuern. Die Highlights der Kantenroller sind die Weihnachtsskikurse die dieses Jahr mit den meisten Teilnehmern der letzten 10 Jahren aufwarten konnten.  Auch das Schneecamp, der Wintersportflohmarkt oder in den Sommermonaten die organisierten Radltouren erfreuen sich besonderer Beliebtheit. Besonders stolz ist die Abteilung auf die Bezeichnung ?DSV Skischule?.

Wer mehr über diese  Abteilung des Vereins erfahren möchte kann dies auf der Homepage des DJK-SV Edling tun.

Billy Bamminger könnte über Siege und Niederlagen mit Zahlen und Fakten seiner Kegelabteilung fast den Abend füllen, er beschränkte sich aber auf die sportlichen Erfolge, wie den Aufstieg der Herren III und Herren IV in die  nächsthöhere Klasse. Ein kleiner Wehrmutstropfen für den Abteilungsleiter  ist allerdings der Abstieg der Herren I und II, aber in der neuen Saison werden sie  sicher wieder um den Aufstieg kämpfen werden.  Ein besonderes Ergebnis von Friedl Zoßeder ist noch hervorzuheben die mit 251 Holz nur 2 Holz unter dem Kegelkreisrundenrekord liegt, Glückwunsch. 

Bernadette Baumann berichtete über das  vergangene Jahr beim Kinderturnen, sie wies auf die Vielfalt der Kindergruppen und ihre Besonderheiten hin. Angeboten wird Eltern-Kind-Turnen Abenteuersport,  Turnen ab 6 Jahren und Leichtathletik ab 7 Jahren.  Das Kinderturnen hat nach wie vor regen  Zuwachs auch aus den Nachbargemeinden.

Die Abteilung Reha-Sport, sie wird von Hans Friedl geleitet, wird nach wie vor gut besucht. Viele

nutzen die Möglichkeit durch rehabilitative Maßnahmen den Gesundheitszustand  zu verbessern. 

Werner Eß, der die Abteilung Stockschützen leitet,  konnte in der letzten Saison einen sportlichen Höhepunkt verzeichnen. Seine Mannschaft nahm an den Bundeswinterspielen in Waldkirchen teil und konnte dort sehr beachtliche Erfolge erzielen. Aufgrund ihrer guten Gesamtleistung konnten die Edlinger aus diesem Wettbewerb eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen und dürfen diese die nächsten 4 Jahre bis zur Titelverteidigung 2015 stolz präsentieren.

Auch die Tanzsportgruppe des Vereins war unter der Leitung von Hans und Klara Crößmann im letzten Jahr  vor allem mit ihren Jugendmannschaften wieder sehr erfolgreich. Es konnten wieder  einige vordere Plätze ertanzt werden.

Die Abteilung Tischtennis mußte leider auf Grund eines unvorhersehbaren Rücktritts des Trainers bzw. Abteilungsleiter Theo Look seinen Punktspielbetrieb aufgeben.  Paul Thomas, selbst Tischtennisspieler, hat sich aber kurzfristig bereit erklärt die Abteilung weiter zu führen sodass der Trainingsbetrieb zu den gewohnten Zeiten weiter möglich ist.

Im Verein ist Volleyball Freizeitsport und alle die ohne Stress und mit viel Spaß Sport betreiben wollen sind hier richtig. Hans Eichinger hofft auf weiteren Zuwachs. Die neuen Trainer dieser noch recht jungen Abteilung sind Tobias Furtner und Johannes Steinbeiß.

Anschließend folgten die Berichte von der Jugendleitung Michi Kastner und vom Jugendwart Horst Wagner. Der Spielbetrieb der Jugendfußballer stellt im Verein die größte Abteilung. Nur Dank großzügiger Unterstützung durch Sponsoren und Gönner ist es dem Verein möglich, so großen Wert auf die Aus- und Fortbildung der Trainer und Betreuer zu legen.  

Die Veranstaltungen im letzten Jahr bezogen sich im weitestgehenden Sinne fast alle auf die 50 Jahrfeier, die hervorragend organisiert war und aus diesem Grund auch bestens abgelaufen ist.

Erstmals gab es einen Bericht der Schiedsrichter bei der Jahreshauptversammlung durch Otto Eck.D er Verein verfügt über 10 eigene Schiris, Thomas Heller ist Schiedrichter des Jahres 2010. 

Ein Muss in jedem Jahr ist der Kassenbericht von Armin Dörringer, er faszinierte die Versammlung vor allem durch die akribische Darstellung der großen Anzahl von Vorgängen bei der Verwaltung des Etas, der dem Verein im letzten Jahr zur Verfügung stand. Die Kasse wurde von   Anzenberger und Schex geprüft, es gab keine Beanstandungen.  

Den Vorstandsbericht  über das vergangene Jahr hielt wie immer Klaus Weiß. Er zeigte sich sehr zufrieden über alle sportlichen Erfolge und über den Ablauf der einzelnen Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Besonders stolz ist er auf die 50 Jahrfeier die bestens abgelaufen ist und im Hintergrund als kleine Bildershow mit verfolgt werden konnte. Er bedankte sich im Namen der Vorstandschaft für die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Gemeinde, den Sponsoren, der Schule und Kirche, beim DJK-Sportverband, dem BLSV, aktiven und passiven Mitgliedern, den Betreuern und Trainern, Abteilungsleitern und sonstigen Helfern. 

Harry Strobel wurde zum stellvertretenden Präsidenten beim DV-Verband  München gewählt. Er verabschiedete sich aus der Vorstandschaft welcher er viele Jahre sehr aktiv angehört hat und dankte allen die mit ihm zusammengearbeitet haben. Er betonte nochmals, dass ein Ehrenamt sehr wichtig ist und in einem Verein großen Dank verdient, zudem überbrachte er vom DV-Verband gute Wünsche für den Verein.

Im Anschluß an die Abschiedsworte von Harry Strobel wurden noch Rudi Mühl, und Franz Reich für 40 Jahre Zugehörigkeit beim Sportverein DJK-SV Edling geehrt. Als einziger Anwesender konnte Werner Furtner die Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft im DJK-SV Edling entgegen nehmen.

Die nun folgenden Neuwahlen, souverän von Bürgermeister Mathias Schnetzer geleitet, brachten keine großen Überraschungen. Alle Amtsinhaber wurden wieder gewählt, für die scheidenden Beisitzer Karin Huber und Harry Strobel wurden Werner Furtner und Herbert Rothbucher gewählt, Herbert Fußstetter Abteilungsleiter der Fußball-Herren gehört erstmals auch der Vorstandschaft des Vereins an. 1. Vorstand Klaus Weiß danke allen Gewählten und wünschte eine gute Zusammenarbeit.

Karin Huber und Harry Strobel erhielten zum Dank für die tatkräftige Unterstützung während ihrer Zeit in der Vorstandschaft ein kleines Präsent überreicht.

Als letzter Punkt bei der Jahreshauptversammlung stand noch der 37. Diözesan-Wandertag am 3. Juli in Edling auf dem Programm. 2. Vorstand Georg Plischke ist Ansprechpartner für dieses Event, das unter dem Motto steht: ? gemeinsam wandern, radeln und feiern mit Spaß und Freude?. Alle Wander- und Radlfreudigen ob Alt oder Jung sind dazu eingeladen. Der Vorstand bedankte sich dann zum Schluss bei den Anwesenden für ihr Kommen und wünschte für die neue Saison viel Erfolg.

Jahreshauptversammlung 2010

Topthema war die anstehende 50-Jahrfeier 

Der 1. Vorstand Klaus Weiß eröffnete die Jahreshauptversammlung mit der Begrüßung und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder. Die Gemeinde Edling war durch die 2. Bgm., Frau Elli Strobel und der DJK Sportverband durch den Vizepräsidenten Herrn Eisenreich vertreten. Kirche, Schule und Stadt Wasserburg waren entschuldigt.

Tagesordnungspunkte waren, die Berichte der Abteilungen, der Bericht der Jugendleitung / Jugendwarte, dem Kassenbericht, die Neufassung der Satzung, dem Vorstandsbericht und die Ehrungen sowie konnten Wünsche & Anträge gestellt werden.

Georg Plischke, der 2. Vorstand, berichtete über sein erstes Jahr in der Vorstandschaft. Er  stellte schmunzelnd dabei fest und meinte, dass sein Aufgabenbereich, d.h. Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen und Veranstaltungen, doch wesentlich umfangreicher sei als er es sich vorgestellt habe. Nach seinen Ausführungen übergab er entsprechend an die Abteilungsleiter zwecks deren Jahresberichte. 

Hans Wagner, Trainer Aikido, erläuterte das dieser Sport kein Kampfsport sondern eine besondere  Art von fernöstlicher Selbstverteidigung sei und er würde sich über jedes neue Mitglied freuen.

Bei den AH-Fußballern gab es einen Wechsel in der Führung. Armin Dörringer übergab nach jetzt 10 Jahren die Leitung an Thomas König. Die Herren Fußballer überwinterten sehr komfortabel. Die 2. Mannschaft, in der B-Klasse auf dem 2. Platz unter der Trainingsleitung von Martin Grigat, und die 1. Mannschaft, in der Kreisklasse Gruppe 2 unter der Trainingsleitung von Jochen Reil auf dem 1. Platz.

Das Zuhause von Damengymnastik und Aerobic ist Edling und Reitmehring. Laut Traudi Frantz wachsen besonders die Pilates-Gruppen und erklärte hier die Besonderheiten für die körperliche Gesundheit.

Die Abteilung Kantenroller ist, aufgrund ihres qualifizierten Personals, ab sofort lizenzierte DSV-Skischule. Entsprechende Lehrgänge und Ausflüge im Winterprogramm wurden diesbezüglich angeboten. Am 14. Mai wird das 10 jährige Bestehen gefeiert und alle sind dazu herzlich eingeladen, so laut Werner Furtner.

Günther Blaschke, mit 461 Holz, so berichtete Billy Baminger sicherte durch diese Leistung den Aufstieg in die höchste Klasse der Bezirksoberliga. Auch alle anderen Damen- und Herrenmannschaften belegten in ihren Klassen nur vordere Plätze.

Claudia Winkler, vom Kinderturnen, vertrat die Abteilungsleiterin Bernadette Baumann, und wies auf die vielfallt der Kindergruppen und ihre Besonderheiten hin. Betreut werden rund 300 Kinder und geboten wird Eltern-Kind-Turnen, Kleinkinderturnen, Abenteuerturnen, Geräteturnen, Leichtathletik und Klettern.

Was ist Reha-Sport?  Reha-Sport ist eine rehabilitative Maßnahme die mit HiIfe von Sport und Bewegung versucht den Gesundheitszustand der teilnehmenden Patienten zu verbessern und wird vom Arzt verordnet. Hans Friedl hat hier die Leitung und führt den Patienten durch die 50 Übungseinheiten mit seinem Team.
Aus 40 Mitgliedern bestehen die Stockschützen und Werner Ess lobte diese aufgrund guter Platzierungen z.B. bei den Diözesanturnieren konnte auf Asphalt der 1. Platz, auf Eis der 2. Platz erreicht werden.

Hans-Werner Crößmann berichtete voller Stolz das Bayerns beste Videoclip-Dancer beim Dance Meeting in Nürnberg seine 13- bis 18- jährigen Mädchen des Teams "Very berries" geworden sind von gestarteten 274 Tänzerinnen.

Die Tischtennisjugend stieg im letzten Jahr, von der 3.Kreisliga in die 2. Kreisliga, auf und Christoph Schex und Tom Look wurden Diözesanschülermeister im Doppel.

Im Verein ist Volleyball Freizeitsport und alle die ohne Stress und mit viel Spaß Sport betreiben wollen sind hier richtig und Hans Eichinger hofft auf weiteren Zuwachs. 

Anschließend folgten die Berichte von der Jugendleitung, Michi Kastner, und vom Jugendwart, Horst Wagner. Der Spielbetrieb der Jugendfußballer wird von ca. 300 Jugendlichen ausgeführt wobei die Jugendmannschaften in den Kreisligen und den Kreisklassen mit recht guten Platzierungen wieder zu finden sind. Zu unseren Hallenturnieren kamen ca. 1000 Spieler d.h. 111 Jugendmannschaften aus 43 Vereinen wobei 27 eigene Mannschaften vertreten waren mit vielen 1. und 2. Plätzen.

Die Aktivitäten 2009/2010 im Juniorenfußball waren bzw. sind: die Weiterbildung Jugendtrainer Februar 2009, die Wettbewerbsteilnahme ? Kinder stark machen?, das Zeltlager im Juli 2009 mit 85 Kinder und ca. 20 Betreuern, dem Jugendgottesdienst im Sommer, dem Flohmarkt im September 2009, dem Firma Edling Cup ebenfalls im September 2009, einem Benefizspiel vom Organisator Alois Blüml und der DJK-SV-Weihnachtsfeier sowie der Jugendversammlung 2010. Ein großer Erfolg im Wettbewerb ?Kinder Stark Machen? erreichte die Jugend den hervorragenden 4. Platz von über 70 Teilnehmern. 

Ein Muss in jedem Jahr ist der Kassenbericht von Kassier Armin Dörringer. Eine ausgeglichene Bilanz zeigte der Bericht auf und auch wurde er ohne Beanstandung bestätigt. Anschließend  wurde vom Kassier noch die Neufassung der Satzung vorgestellt und begründet auf Anforderung des Finanzamtes. Die Neufassung wurde entsprechend fristgerecht ins Internet gestellt und auch ausgelegt im Elektropark Weiß. Die Versammlung hat der Neufassung ohne Gegenstimme zugestimmt. 

Den Vorstandsbericht über das abgelaufene Jahr hielt wie immer Klaus Weiß. Sehr erfreut berichtete er darüber, dass Herr Meggle die Schirmherrschaft für die 50 Jahrfeier des Vereins im Mai 2010 übernommen hat. Auf Grund der umfangreichen und sehr erfolgreichen Jugendarbeit im Verein bleibt die Firma Meggle auch weiterhin der Sponsor des Vereins. Der Vorstand betonte ausdrücklich, dass die Jugendarbeit die wichtigste Aufgabe des Vereins ist und auch sehr erfolgreich durchführe in allen Abteilungen. Er zeigte sich sehr zufrieden über alle sportlichen Erfolge und über den Ablauf der einzelnen Veranstaltungen während des Jahres. Er bedanke sich im Namen der Vorstandschaft für die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Gemeinde, der Schule und Kirche, beim DJK-Sportverband, dem BLSV, den Sponsoren, aktiven und passiven Mitgliedern, den Betreuern und Trainern, Abteilungsleitern und sonstigen Helfern.

Eine besondere Aufgabe des Vereins, so laut Klaus Weiß, ist die Gestaltung der 50 Jahrfeier vom 8. bis zum 16.Mai 2010. Die Veranstaltungen und Aktivitäten sind entsprechend auf der Homepage und aus der Tagespresse zu entnehmen sowie sind entsprechende Plakatwände aufgestellt.

Zur 50 Jahrfeier hat Herr Alois Blüml, der sich sehr für die Jugend im Verein engagiert, die Idee entwickelt, dass jeder der die Jugendarbeit unterstützen möchte einen Baustein für 50,- ? erwerben kann. Diese Bausteine sollen in Form einer Tafel präsentiert werden.

Ein Höhepunkt des Abends war die Ehrung mit Nadeln für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein wobei  11 Personen dazu eingeladen wurden. Anwesend waren Gerhard Böhm, Klara Crößmann, Michael Huber, Anton Merkl und Gerhard Schex (siehe Bild).

Zum Punkt Wünsche und Anträge, sind keine schriftlichen Eingänge verzeichnet worden und von Schiedsrichter Otto Eck wurde angeregt die Beschilderung der Zufahrt Lindenpark übersichtlicher zu gestalten.

Herr Eisenreich, vom DJK-Sportverband gratulierte den DJK-SV Edling zur hervorragenden  Arbeit und lädt zum DJK-Wandertag zur Landesgartenschau nach Rosenheim ein.

Der Vorstand bedankte sich dann zum Schluss bei den Anwesenden für ihr Kommen und wünschte für die neue Saison viel Erfolg.

 

Jahreshauptversammlung

Vorstand Klaus Weiß bestätigt und 2.Vorstand Georg Plischke neu gewählt

Am Freitag, den 15. Mai, wurde abends die Jahreshauptversammlung, mit einigen highlights, durchgeführt. Klaus Weiß, als 1. Vorstand, begrüßte alle rechtherzlich im Krippnerhaus Edling und gab die Tagesordnungspunkte, wie nachfolgend aufgeführt, bekannt. Ein Akt der Wertschätzung am Anfang ist das Gedenken der im laufenden Jahr verstorbenen Mitglieder.
Alle geladenen Gäste und Mitglieder konnten die Berichte und Abläufe mittels einer Multimediapräsentation im Hintergrund verfolgen  und so begannen die einzelnen Abteilungen mit ihren Berichten.

Vorstand Klaus Weiß (ganz links) und der DJK-Vizepräsident Eisenreich (ganz rechts) mit den geehrten Wast Löw, Marianne Wilsch und Wast Oberhauser (von links nach rechts).

Die neugründete Abteilung Akido wurde vom vielfachen Meister Hans Wagner vorgestellt und er erläuterte im Überblick die Kunst der Selbstverteidigung. Die Trainingszeiten sind Dienstags von 20:15 bis 22:15 Uhr und Hans Wagner würde sich über jeden sehr freuen der seine Sportart mal ausprobiert.

Die AH-Fußballer, unter der Leitung von Armin Dörringer, bestehen aus ca. 60 Mitgliedern, die aufgeteilt sind in A- und B-Senioren sowie in einem EhrenligaTeam. Der Terminplan 2009 ist wie schon 2008 voll mit Begegnungen wobei der Unertl-Cup immer das jährliche highlight darstellt. Der Vergnügungsausschuss veranstaltete zum 1. Mal eine AH-Kickermeisterschaft und Klaus Weiß belegte unangefochten den 1. Platz.

Auf das nächste Jahr verschoben wurde der Aufstieg der 1. Herrenfußballmannschaft, so laut Gernod Mayr, da ja die "50-Jahrfeier" anstehen würde. Trainer Jochen Reil hätte sicherlich gerne seine Arbeit mit einem Aufstiegserfolg gekrönt statt mit einem momentanen 4. Platz in der Kreisklasse wobei ein Sieg im letzten Spiel noch einen 3. Platz bedeuten könnte. Die 2. Mannschaft steht kurz vor dem Abstieg aus der A-Klasse wobei die letzten Saisonspiele gewonnen werden müssten um diesen Abstieg zu verhindern.

Insgesamt 18 Juniorenfußballmannschaften sind im laufenden Spielbetrieb inkl. 5 Mädchenmannschaften. Jugendleiter Michi Kastner lobte alle Juniorinnen und Junioren für die tollen Spiele und Platzierungen sowie die Trainer und Betreuer für ihren Einsatz. Die A1, so laut Michi Kastner, spielt in der Kreisklasse und könnte noch erster werden sowie die B, C1 und D1 spielen in der Kreisliga und belegen Mittelplätze wobei die D1 in der oberbayrischen Hallenmeisterschaft von ca. 500 Teams einen beachtenswerten 4. Platz belegte.

Gemeinschaft pflegen und mit sportlichem Dabeisein Gymnastik oder Aerobic betreiben ist das Ziel der Frauen unter der Leitung von Traudi Frantz. Der sportliche Ausgleich zum Alltag und die gemeinsamen Vergnügungsfahrten sollen auch weiterhin das Ideal der Abteilung bleiben.

Eine tolle Abteilung mit ca. 150 Mitgliedern leitet Werner Furtner mit seinen professionellen Trainern und Betreuern. Die Kantenroller erfreuen sich immer mehr der Beliebtheit wobei die Sommerdisziplin das Radfahren mit seinen organisierten Touren darstellt und im Winter das Snowboard und die Ski die Sportgeräte sind. Ca. 100 Teilnehmer nahmen im letzten Winter an Kursen und Veranstaltungen teil und sind voll begeistert.

Billy Bamminger könnte über Siege und Niederlagen mit Zahlen und Fakten seiner Kegel-Abteilung fast den Abend alleine gestalten und beschränkte sich auf die highlights wie den Aufstieg der Herren III. Die 3 Damenmannschaften spielen in der A- und Kreisklasse sowie die zwei weiteren Herrenmannschaften in der A- und Bezirksklasse mit recht positiven Platzierungen. Mehr als 450 Holz und somit immer gut dabei sind Tanja Sterzig, Barbara Seidinger, Wolfgang Frantz und Helmut Maier.

Kinderturnen, die wichtigste Abteilung, denn hier wachsen die kommenden Sportler als Nachwuchs heran. Mit viel Einsatz und Begeisterung macht Bernadette Baumann und ihr Betreuerinnen-Team die Kinder fit im Ballspiel, Boden- und Geräteturnen, Klettern und im Sommer von leichtathletischen Übungen. Dringendst werden noch Betreuerinnen benötigt und Bernadette Baumann würde sich über jede Hilfe freuen und bittet um Meldungen.

Der Reha-Sport und seine Bedeutung ist auf der Vereins-Homepage "www.djk-sv-edling" zu lesen sowie als download steht ein Beschreibungsflyer zur Verfügung. Bei Fragen zur Thematik berät Sie auch  gerne Hans Friedl als Abteilungsleiter.

Bescheiden aber immer gut drauf sind die Stockschützen unter der Leitung von Werner Eß. Volles Programm auf der neuen Bahn von 2008 bis jetzt. Vereinsmeisterschaften und div. Damen-, Herren und Mixedturniere fanden statt und Auswärts immer oben dabei. Immer zielsicher waren Josef Stangl und Sigi Mühl in dieser Saison und mit ihnen wurden auch die Edlinger Diözesanmeister 2008 auf Asphalt.

Tanzen in Edling bedeutet deutschlandweit dabei zu sein. Hans-Werner Crößmann leitet nicht nur die Tanzkreise im Standard und Latein sondern Video-Clip-Dancing und Hip-Hop sind die Disziplinen wo auf hohem Niveau unter seiner Leitung alljährlich die Erfolge sich darstellen. Bei der Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaft am 07.06.2008 in Freudenstadt belegten die Juniors 2 ("Lady Legend") einen 3. Platz und die Juniors 1 ("Destiny Girls") einen 4. Platz. Die Gruppen Juniors 1 und 2 haben sich damit zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert.    
Eine Kostprobe ihres Könnens zeigten die Ladys in der Pause und beeindruckten alle im Saal anwesenden Gäste und Mitgliedern des Vereins.

Tischtennis: Oberbayrischer DJK-Meister der B-Schüler im Tischtennisdoppel wurden Christoph Schex und Tom Look, die auch neben den anderen Jugendspielern einen hervorragenden 3. Platz in der 3. Kreisliga Nord sich erarbeiteten. Aufgrund der Leistung ist ein Aufstieg in die 2. Kreisliga Nord angesagt. Durch Ihren 1. Platz im 2. Paarkreuz trug die Mannschaftsführerin Lena Schex die TT-Jungs auch zu vielen anderen Erfolgen in den vergangenen Turnieren. Die Abteilung sucht dringendst Trainer oder Betreuer, da die Zahl der Kinder und Jugendlichen stetig wächst so Abteilungsleiter Theo Look.

Freizeitsport ab 16 Jahren, das ist Volleyball. Spiel und Spaß stehen im Vordergrund und Hans Eichinger hat noch Bedarf an Interessenten und würde sich freuen auf jeden Einstieg von sportbegeisterten Volleyballern.

Vorgestellt wurde danach die gewählte Jugendleitung mit dem alten und neuen Jugendleiter Michi Kastner, sein Stellvertreter Robert Miller und die Beisitzer, der neue Jugendwart Horst Wagner, sein Stellvertreter Theo Look sowie die Jugendsprecherin Alexandra Titze und der Jugendsprecher Cederic Mayr.

Neuer 2. Vorstand: Georg Plischke

Ein wichtiger Punkt in der Jahreshauptversammlung ist der Kassenbericht vom Armin Dörringer. Das Zahlenwerk, sichtbar vorne auf der Leinwand und gesprochen vom Hauptkassier, zeigte eine gute und ausgeglichene Bilanz und weist den DJK-SV Edling als einen gesunden Verein aus. Mit entsprechenden Beifall ging es übergangslos zum Vorstandsbericht von Klaus Weiß als noch 1. Vorstand.

Der Vorstandsbericht beinhaltet die positiven Ergebnisse der Abteilungen und das Gelingen der vergangenen Veranstaltungen 2008 / 2009. Das sind die Hallenturniere im sehr großem Umfang, dem Turnier vom Gewerbeverband Edling, dem Meggle und Weiß Cup, dem Petersfeuer und Zeltlager, dem Flohmarkt, den DJK-Turnieren und Skikursen sowie dem Fasching und Gmoafest. Im Einzelnen stellte dann Klaus Weiß den Jahresveranstaltungsplan vor, der mit seinen kommenden Terminen auf der Homepage nachzulesen ist. Dann bedankte er sich im Namen der Vorstandschaft für die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit bei der Gemeinde, der Kirche und der Schule, beim DJK-Verband und dem BLSV, den Sponsoren, allen aktiven und passiven Mitgliedern, den Betreuern, Trainern, Abteilungsleitern und Schiedsrichtern, den sich einbringenden Eltern, den Platzwarten und Helfern, denen die immer wenn dringend Hilfe benötigt wurde für den Verein da waren und bei denen die zum heutigen Gelingen der Jahreshauptversammlung beigetragen haben.

Ehrung, mit Nadeln und Urkunden, erhielten Marianne Wilsch, Wast Löw und Sebastian Oberhauser von Klaus Weiß und Seb. Eisenreich (siehe Bild). Marianne Wilsch für 26 Jahre Vorstandschaft und "Mädchen für Alles", Wast Löw für 30 Jahre als stellvertretender Vorstand  und ausscheidet sowie Sebastian Oberhauser für 41 Jahre Schiedsrichter im Verein. Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden 14 Personen geehrt.

Ein wichtiger und notwendiger Programmpunkt waren die Entlastungen, Neuwahlen und Bestätigungen der Vorstandschaft. Als Wahlleiter stellte sich Bürgermeister Mathias Schnetzer zur Verfügung und wurde einstimmig bestätigt. Er achtete genau nach Satzung auf die demokratisch geforderten Wahlregeln. Zuerst wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet so auch später der Kassier. Ohne Gegenstimmen wurden gewählt und nahmen auch die Wahl an: 1. Vorstand: Klaus Weiß, 2. Vorstand neu: Georg Plischke für Wast Löw, Hauptkassier: Armin Dörringer, Schriftführerin: Barbara Geidobler, Beisitzer: Karin Huber, Harry Strobel, Gernot Mayr, Michi Kastner (Jugendleiter) und Horst Wagner (Jugendwart) sowie Traudi Frantz (Frauenwartin), ferner Hubert Schex und Thomas Anzenberger als Kassenrevisioren. Als Abschluß wurden noch die Abteilungsleiter bestätigt.

Klaus Weiß, als wiedergewählter 1. Vorstand, bedankte sich nochmals bei allen und rief zur nun kommenden 50 Jahrfeier auf im nächsten Jahr mit den Hauptveranstaltungen Mitte Mai und bat um rege kreative Mitgestaltung.

-Theo Look-